Kürbiskuchen: Ein Rezept für den süßen Kuchen

Foto: CC0 / Pixabay / mariadelfina

Mit leckerem Kürbiskuchen versüßt du nicht nur dir, sondern auch Freunden und deiner Familie die gemütliche Herbstzeit. Probiere doch mal dieses leckere und einfache Rezept.

Kürbisse sind vor allem in den kühlen Monaten sehr beliebt: Sie kommen in Form von heißer Kürbissuppe, leckerem Ofenkürbis Aufläufen oder herbstlichen Salaten auf den Tisch. Das orangefarbene Gemüse macht allerdings auch in verschiedensten Kuchen eine hervorragende Figur.

Mit dem folgenden Rezept kannst du einen unkomplizierten, aber köstlichen Kürbiskuchen backen.

Einfacher Kürbiskuchen: Die Zutaten

Für Kürbiskuchen kannst du verschiedene Kürbissorten verwenden.
Für Kürbiskuchen kannst du verschiedene Kürbissorten verwenden.
(Foto: CC0 / Pixabay / adonyig)

Für eine Gugelhupfform saftigen Kürbiskuchen benötigst du folgende Zutaten:

Wichtig: Kaufe deine Zutaten so weit wie möglich in Bio-Qualität. Denn beim Bio-Anbau ist der Einsatz von synthetischen Pestiziden verboten.

Außerdem benötigst du folgende Küchengeräte, um den Kürbiskuchen zu backen:

  • eine Kuchenform (am besten Gugelhupf, alternativ geht aber auch eine Kastenform)
  • eine große Schüssel
  • einen Pürierstab
  • einen Topf
  • ein Sieb
  • ein Handrührgerät

Tipp: Wenn du noch auf der Suche nach einem guten Stabmixer bist, findest du bei **memolife ein besonders umweltfreundliches Modell.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für saftigen Kürbiskuchen

Plane genügend Zeit für das Kürbiskuchen-Rezept ein, da der Kuchen ungefähr eine Stunde backen muss.

So bereitetest du den Kürbiskuchen zu:

  1. Putze und schäle den Kürbis. Tipp: Die Kürbiskerne kannst du rösten.
  2. Schneide das Fruchtfleisch in kleine Würfel.
  3. Nimm den Topf zur Hand und erhitze ungefähr 100 Milliliter Wasser darin. Gib den Kürbis hinein und lasse ihn einmal kurz aufkochen. Lasse ihn nun bei niedriger Hitze für zehn Minuten vor sich hin köcheln.
  4. Gib danach den gekochten Kürbis durch das Sieb und lasse überschüssiges Wasser abtropfen.
  5. Kippe den Kürbis in eine Schüssel und püriere ihn zu einem feinen Püree.
  6. Füge Vanillezucker, Zucker, Butter, Salz und Zitronensaft hinzu. Vermische alles mit dem Handrührgerät.
  7. Füge dann nacheinander die sechs Eier hinzu und rühre sie zwischendurch gut ein.
  8. Gib nun nach und nach Mehl und Backpulver hinzu. Rühe deinen Teig zwischendurch immer wieder um.
  9. Fülle den fertigen Teig dann in deine Kuchenform und backe ihn bei 150 Grad Celsius Umluft für eine knappe Stunde. Ob er fertig ist, erkennst du am besten mit Hilfe der Stäbchenprobe: Stich kurz mit einem Zahnstocher in den Kuchen. Wenn kein Teig daran kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.
  10. Nimm den Kürbiskuchen aus dem Ofen und lasse ihn gut auskühlen. Dekoriere ihn zum Beispiel mit Puderzucker oder mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft.

Alternative: Wenn du kein Kürbispüree herstellen möchtest, kannst du den Kürbis auch fein raspeln und dann unter den Teig heben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: