Mellow Noir im Test: Wie gut ist die vegane Naturkosmetik aus „Höhle der Löwen“?

Mellow Noir im Praxis-Test
Foto: Utopia/M. Naumann

Das Beauty-Start-up Mellow Noir verwendet Kaffeeöl als Basis für seine Naturkosmetik. Damit punktete die Firma bei der Show "Die Höhle der Löwen". Wir haben die Produkte getestet und überprüft, ob sie ihre Nachhaltigkeitsversprechen erfüllen.

Mellow Noir: Naturkosmetik aus Kaffeesatz

Die Naturkosmetik von Mellow Noir setzt auf die pflegende Wirkung von Kaffeeöl, dessen Wirkstoffe zum Teil in Kaffeesatz erhalten bleiben. Gründer Julian Köster begann deshalb, mit dem Recycling von Kaffeesatz zu experimentieren. Nach zwei Jahren war seine Gesichtspflege-Linie geboren, bei sich alles um recyceltes Kaffeeöl dreht. Bei anderen Marken kommt Kaffeeöl normalerweise nur in einzelnen Produkten vor.

Die nachhaltige Kosmetiklinie Mellow Noir** überzeugte 2021 dann auch gleich in der Start-up-Show „Die Höhle des Löwen“: Jurorin Judith Williams schloss einen Deal mit der jungen Marke ab.

Wir haben zwei Produkte ausprobiert und berichten dir hier von unseren Eindrücken.

Mellow Noir: Die Produkte

Diese vier Produkte bietet das Kosmetik-Start-up zurzeit an.
Diese vier Produkte bietet das Kosmetik-Start-up zurzeit an.
(Foto: Mellow Noir)

Mellow Noir bietet zurzeit mehrere Produkte an, die sich wie bei einem Baukasten zusammenstellen lassen, um deinem Hauttyp optimal zu entsprechen. Im Onlineshop helfen dir Filteroptionen, die passenden Produkte für deine Haut zu finden. Alle Präparate bauen auf recyceltem Kaffeeöl auf. Diese gibt es:

Facial Moisturiser

Die Gesichtscreme soll Feuchtigkeit spenden und die Haut pflegen. Sie kann als Tagescreme und auch für die abendliche Pflege genutzt werden. Der Facial Moisturiser ist sowohl für fettige Haut als auch für trockene Haut geeignet. Er ist in zwei Größen erhältlich und kostet etwa 20 bzw. 30 Euro. Zum Facial Moisturiser**

    Cleansing Cream

    Jede Reinigung ist auch eine Belastung für die Haut, weil sie den hauteigenen Schutzfilm angreift. Das Kaffeeöl in der Cleansing Cream soll deshalb bewirken, dass sich der Hautschutz schnell wieder aufbaut. Sie kostet ca. 25 Euro. Zur Cleansing Cream**

    Concentrated Booster

    Der Booster ergänzt den Facial Moisturiser beispielsweise für trockene Hauttypen, Mischhaut oder als Nachtpflege. Er soll die Haut durch Hyaluronsäure straffen. Der Concentrated Booster ist ebenfalls in zwei Größen (für ca. 27 bzw. 40 Euro) erhältlich. Zum Concentrated Booster**

      Vitamin-C-Serum

      Das Vitamin-C-Serum wird als Ergänzung zur Pflege von reifer Haut oder für die Nacht empfohlen. Vitamin C und Kaffeeöl ergänzen sich in ihrer Wirkung und sollen so der Hautalterung vorbeugen. Das Serum kommt ebenfalls in zwei Größen und kostet rund 25 bzw. 37 Euro. Zum Vitamin-C-Serum**

      Lieferbedingungen: Mellow Noir liefert klimaneutral und kostenfrei mit DHL oder DPD nach Deutschland, Österreich, Belgien und in die Niederlande.

      Wie nachhaltig ist Mellow Noir?

      Das Natrue-Label steht für zertifizierte Naturkosmetik
      Das Natrue-Label steht für zertifizierte Naturkosmetik
      (Foto: The international Natural and Organic Cosmetics Association)

      Das Start-up Mellow Noir startete 2017 mit einer kleinen, nachhaltigen Kosmetikserie. Die wenigen Basisprodukten sollen ausreichen, um die Gesichtspflege für jeden Hauttyp abzudecken. Der Anspruch des Labels geht nach eigenen Aussagen aber über natürliche Zutaten hinaus: Das Unternehmen hat sich außerdem zum Ziel gesetzt, möglichst klimaneutral und umweltverträglich zu handeln. 

      Die Produkte 

      • Mellow Noir ist mit dem Naturkosmetik-Siegel Natrue zertifiziert und nutzt ausschließlich natürliche Zutaten.
      • Die Grundlage für die Produkte ist Kaffeeöl, das aus Kaffeesatz recycelt wird.
      • Die Kosmetik ist vegan und tierversuchsfrei.
      • Kritische Inhaltsstoffe wie Mikroplastik, Nanopartikel, Parabene, Mineralöle, Silikone, synthetische Duftstoffe, Aluminium und Ethanol sind nicht enthalten.

      Die Herstellung

      Die Produkte entstehen laut Mellow Noir weitgehend klimaneutral. Unvermeidliche CO2-Emissionen kompensiert das Unternehmen durch Spenden für Klimaschutzprojekte. Zusätzlich lässt das Unternehmen für jede Bestellung einen Baum pflanzen.

      Verpackung

      Ohne Schnörkel ist auch die Verpackung: Einen Faltkarton, Folie oder Beipackzettel braucht es nicht. Das Unternehmen reduziert so Verpackungsmüll und verwendet nach Möglichkeit Recycling-Materialien.

      Mellow Noir: Das steckt drin

      Mellow Noir setzt auf die Pflegewirkung von Kaffeeöl.
      Mellow Noir setzt auf die Pflegewirkung von Kaffeeöl.
      (Foto: CC0 / Pixabay / Christoph)

      Kaffeeöl ist in der Hautpflege aufgrund seiner Inhaltsstoffe ein gefragter Wirkstoff. Vor allem die Fettsäuren im Öl ziehen schnell ein und sind gut hautverträglich. Diese Eigenschaften werden Kaffeeöl zugeschrieben:

      • Antioxidativ: Eine entsprechende Wirkung von Kaffee belegen Studien. Pflanzenstoffe wie Koffein schützen die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlen. Antioxidantien wirken so dem Alterungsprozess der Zellen entgegen.
      • Entzündungshemmend: Studien bescheinigen Kaffeeöl eine entzündungshemmende Wirkung. Damit kann es z.B. bei unreiner Haut gegen kleine Pickel helfen. 
      • Feuchtigkeitsspendend: Kaffeeöl enthält ein Bündel an ungesättigten Fettsäuren, wie Linolsäure, Stearinsäure, Palmitinsäure und Oleinsäure. Linolsäure ist eine hauteigene Fettsäure. Der Körper nutzt sie, um die Hautschutzschicht aufzubauen. Ihre Aufgabe ist es, unter anderem den Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu regeln. Die Linolsäure in der Gesichtscreme unterstützt diesen Prozess an der Hautoberfläche und sorgt dafür, dass deine Haut Feuchtigkeit behält.
      • Kollagenbildend: Das Koffein im Kaffeeöl fördert die Bildung von Kollagen in der Haut. Eine Studie weist diese Wirkung nach. Das Kollagen liegt in tieferen Hautschichten und sorgt dafür, dass die Haut elastisch ist. Allerdings geht aus dieser Studie nicht eindeutig hervor, ob dies auch für Coffein gilt, das von außen durch die Haut bis zum Kollagen vordringen muss. Eine bereits erwähnte Studie berichtet jedoch, dass Koffein in kosmetischen Produkten die Mikrozirkulation der Blutgefäße stimuliert. Daraus ließe sich schließen, dass Koffein durch die Haut in tiefere Hautschichten gelangen könnte, in denen sich Kapillargefäße und eben auch Kollegen befinden. 

        Neben Kaffeeöl setzt Mellow Noir** für seine Produkte unter anderem auf Hyaluronsäure, Vitamin C sowie natürliche Duftstoffe.

        Mellow Noir im Utopia-Praxistest

        Unsere Autorin haben die Produkte überzeugt.
        Unsere Autorin haben die Produkte überzeugt.
        (Foto: Mellow Noir)

        Ob ich Lust hatte, Mellow Noir zu testen? Klar, ich liebe Kaffe und nutze zum Beispiel Kaffeesatz regelmäßig als Peeling. Das Test-Set von Mellow Noir – Facial Moisturiser und Concentrated Booster – kam dann als handliches Paket (siehe Bild ganz oben) bei mir an.

        Der erste Eindruck:

        • Wenig Verpackung: Der Versandkarton war gleichzeitig der Umkarton – umweltfreundlich und effektiv.
        • Angenehm auf der Haut: Den Facial Moisturiser probiere ich gleich an der Hand aus, wo er sofort einzieht und ein angenehm Gefühl hinterlässt.
        • Der Duft: Die Tagescreme überrascht mit einem warmen Duft – vielleicht Kaffee? Auf jeden Fall wohltuend anders als die üblichen Düfte von Gesichtscremes. 

        Die Anwendung im Praxistest:

        Ich teste die Produkte mitten im Sommer. Meine Haut ist normalerweise sehr trocken und braucht viel Feuchtigkeit. Durch das heiße Wetter reicht der Facial Moisturiser jedoch als Tagescreme aus. Den Booster setze ich nur in der abendlichen Pflegeroutine ein.

        Der Facial Moisturiser ist ergiebig, weil er sich über einen kleinen Pumpverschluss dosieren lässt. Mit zweimal Pumpen lassen sich Gesicht und Halspartie eincremen. Die Angaben von Mellow Noir dazu, wie lange das Produkt reicht, schätze ich als realistisch ein.

        Abends trage ich nach der Gesichtsreinigung den Concentrated Booster auf, dann eine Creme. Auch hier reicht ein Tropfen aus der Pipette für Gesicht und Hals. 

        Wirkt die Pflege mit Kaffeeöl?

        Nach knapp einer Woche fühlt sich die Haut glatter an, und ich kann weniger kleine Knitterfältchen an den Augenwinkeln entdecken. So einen schnellen Effekt hatte ich nicht erwartet. Die Wirkung finde ich überzeugend.

        Was mir nicht so gefallen hat:

        Ich stehe Pumpverschlüssen etwas skeptisch gegenüber. Die Dosierung ist super einfach, solange ausreichend Creme in der Flasche ist – doch sobald es an die Reste geht, wird es oftmals kompliziert. Das sehe ich auch bei dem Facial Moisturiser, der lang und schmal ist, auf mich zukommen. Besser wäre hier eine Tube gewesen, die sich vollständig ausdrücken lässt – aber natürlich nicht so wertig wirkt wie der Spender aus Glas.

        Und die Kosten?

        Klar: Die Preise von Mellow Noir liegen eher im oberen Segment. Allerdings fand ich die Produkte, die jeweils rund zwei Monate reichen, sehr ergiebig, sodass sich der Preis, auf den Tag gerechnet, im Mittelfeld einpendeln dürfte.

        >> Zum Shop von Mellow Noir**

        Fazit zu Mellow Noir: eine fast ideale Gesichtspflege

        Kaffeeöl als Pflegezutat: eine vielversprechende Idee.
        Kaffeeöl als Pflegezutat: eine vielversprechende Idee.
        (Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos)

        Mellow Noir** kombiniert Kaffee und Kosmetik und setzt dabei auf eine schmale Palette, mit der sich trotzdem alle Hauttypen abdecken lassen. Für mich ein innovativer, nachhaltiger Ansatz, der sich positiv auf die Menge der Cremetiegel im Badezimmer auswirkt.

        Nachhaltigkeit gehört zum Konzept des Unternehmens: von den Rohstoffen bis zum Siegel über klimaneutrale Produkten bis zum Versand. Auch das sind Pluspunkte. Einzig die Sache mit dem Pumpverschluss hat mich gestört.

        In diesem Bereich gibt es nicht viele vergleichbare Pflegelinien. Ähnlich ist beispielsweise die Kosmetik von Cofmetics, die ebenfalls auf Kaffeeöl als Basiszutat setzt (auch diese Kosmetiklinie entstand „nebenher“, aus der eigenen Kaffeerösterei der Gründer.)

        Weiterlesen auf Utopia.de:

        ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

        Gefällt dir dieser Beitrag?

        Vielen Dank für deine Stimme!

        Schlagwörter: