Minestrone-Rezept: So kochst du die italienische Gemüsesuppe

Foto: Utopia / Leonie Barghorn

Minestrone ist Gemüsesuppe auf italienische Art. Je nach Saison kannst du das klassische Minestrone-Rezept auch mit deinem Lieblingsgemüse zubereiten und nach Lust und Laune verfeinern.

Minestrone heißt auf italienisch so etwas wie „dicke Suppe“. Warum? Weil sie nicht nur viel leckeres Gemüse enthält, sondern außerdem sättigt. Dafür sorgen klassischerweise Borlotti-Bohnen und Kartoffeln und je nach Region Reis, Nudeln oder geröstetes Brot. Du kannst das Minestrone-Rezept aber auch nach Belieben abwandeln. Besonders gut schmeckt die Suppe, wenn du sie mit selbstgemachter Gemüsebrühe zubereitest und mit mediterranen Kräutern verfeinerst.

Minestrone: Das Grundrezept

Suppengrün ist die Basis für eine leckere Minestrone.
Suppengrün ist die Basis für eine leckere Minestrone. (Foto: CC0 / Pixabay / monika1607)

Für das Minestrone-Grundrezept reichen dir bereits wenige Zutaten. Das brauchst du für vier Portionen Minestrone:

  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Möhren, Sellerie)
  • ca. 300 g Tomaten (außerhalb der Saison kannst du einige Esslöffel Tomatenmark verwenden)
  • 3 EL Olivenöl
  • ggf. 1-2 TL Zucker
  • ca. 750 ml Gemüsebrühe
  • 250 g gegarte Bohnen (am besten Borlotti-Bohnen, aber weiße Bohnen schmecken auch)
  • Salz und Pfeffer

Tipp: Verwende nach Möglichkeit Bio-Zutaten. So vermeidest du Pestizide und kannst bei den Möhren darauf verzichten, sie zu schälen.

So bereitest du die Minestrone in ca. 45 Minuten zu:

  1. Schäle die Zwiebel und die Knoblauchzehen und hacke sie fein.
  2. Wasche und putze den Lauch und schneide ihn in Ringe.
  3. Wasche die Möhren und schneide sie in kleine Würfel.
  4. Wasche den Sellerie, entferne holzige und braune Stellen und schneide ihn ebenfalls in Würfel.
  5. Wasche die Tomaten, entferne den Strunk und schneide sie klein.
  6. Erhitze in einem großen Topf das Olivenöl.
  7. Dünste die Zwiebeln an, bis sie glasig sind.
  8. Gib Knoblauch und Suppengrün dazu und brate das Gemüse für einige Minuten – es darf ruhig etwas braun werden.
  9. Bestreue das Gemüse, wenn du magst, mit etwas Zucker und lasse diesen kurz karamellisieren.
  10. Gib die Tomaten in den Topf und brate sie kurz mit an.
  11. Gieße die Gemüsebrühe hinzu, lege einen Deckel auf den Topf und lasse die Suppe für circa 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse gar ist.
  12. Gib die gegarten Bohnen in die Suppe. Schmecke die Suppe mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls etwas Zucker ab.

Zu der Minestrone passt besonders gut selbstgebackenes Ciabatta-Brot.

Leckere Variations-Tipps für Minestrone

Mit frischen Kräutern verfeinert schmeckt Minestrone besonders gut.
Mit frischen Kräutern verfeinert schmeckt Minestrone besonders gut. (Foto: Utopia / Leonie Barghorn)

Da das Grundrezept für Minestrone sehr schlicht ist, kannst du es gut mit anderen Zutaten anreichern. Hier sind einige Ideen:

  • Füge je nach Saison weitere Gemüsesorten hinzu. Im Herbst und im Winter bietet sich zum Beispiel Wirsing an, im Frühsommer Erbsen und im Sommer Zucchini, gebratene Auberginen oder Paprika.
  • Mit mediterranen Kräutern verfeinert, schmeckt die Suppe doppelt so gut. Oregano, Thymian, Salbei oder Rosmarin kannst du bereits zusammen mit der Gemüsebrühe hinzufügen – feine Kräuter wie Basilikum oder Petersilie dagegen eher am Ende. Auch ein Lorbeerblatt und einige Fenchelsamen sorgen für ein würziges Aroma.
  • Sättigender wird die Suppe, wenn du am Ende gekochte Nudeln oder Reis hinzufügst. Oder du kochst Kartoffelwürfel in der Minestrone mit.
  • Ein besonders leckeres Topping für Minestrone ist selbstgemachtes Pesto. Damit wird die Suppe zum Beispiel in Genua serviert. Ansonsten ist auch Parmesan ein beliebtes Topping – diesen solltest du aber nur in Bio-Qualität kaufen.

Weiterlesen auf utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.