Wirsing zubereiten: Tipps für die gesunde Küche

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Wirsing schmeckt lecker, ist vielseitig einsetzbar und äußerst gesund: Wir zeigen dir, wie du Wirsing einfach und auf verschiedene Weisen zubereiten kannst. Abwechslung ist garantiert…

Wirsing steckt voller Vitamine, zum Beispiel Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und B-Vitamine.  Noch dazu enthält Wirsing viel Kalium, Folsäure, Eisen und Senföle. Senföle sind Antioxidantien, die den Körper vor Viren und Bakterien schützen – gerade für die kühleren Monate ideal. Daher sollte die Kohlsorte im Herbst und Winter regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen. Hier erfährst du, wie du Wirsing zubereiten kannst.

Wirsing zubereiten – die Vorbereitung

Zerkleinertes Wirsingblatt
Zerkleinertes Wirsingblatt (Foto: CC0 / Pixabay / lbokel)

Wir empfehlen dir Wirsing in Bio-Qualität und aus der Region zu kaufen. Das sorgt für eine gute Öko-Bilanz und verringert Pestizide. Bevor du den Wirsing zubereiten kannst, musst du ihn waschen und kleinschneiden.

  1. Entferne zuerst die äußeren Blätter des Kopfes.
  2. Halbiere den Wirsing mit einem großen Messer, danach viertelst du den Wirsingkopf und entfernst den Stunk
  3. Anschließend schneidest du den Wirsing Streifen und wäschst diese gut ab.

Wirsing dünsten

Besonders viele Vitamine bleiben enthalten, wenn du den Wirsing schonend dünstest. Dafür brauchst du:

  • einen Kopf Wirsing
  • eine Zwiebel
  • etwas Olivenöl

Rezept:

  1. Zerkleinere die Wirsing-Streifen.
  2. Gib etwas Öl in einen Topf und erhitze es.
  3. Lasse darin die Wirsing-Streifen und die zerkleinerte Zwiebel fünf Minuten anschwitzen.
  4. Gieße 130ml Gemüsebrühe hinzu und lasse den abgedeckten Wirsing für zehn Minuten garen,
  5. Die Flüssigkeit ist nun verkocht, der Wirsing aber noch bissfest sein und kann serviert werden.

Gebackener Wirsing

Sein leckeres Aroma entfaltet der Wirsing auch, wenn du ihn backst. Du brauchst:

  • einen Wirsing
  • etwas Olivenöl

Rezept:

  1. Viertel den Wirsingkopf und schneide die Viertel noch einmal durch.
  2. Wasche die Wirsingblätter nun gründlich und lasse sie abtropfen.
  3. Lege die Spalten auf ein Backblech beträufle sie mit etwas Olivenöl und Salz.
  4. Nun gibst du die Wirsing-Spalten für 15 Minuten in den Ofen bei 200 Grad Umluft.

Wirsing blanchieren

Wirsing blanchieren
Wirsing blanchieren (Foto: CC0 / Pixabay / Freitag-Ziegler)

Beim schonenden Blanchieren bleiben Vitamine und Nährstoffe im Kohl ähnlich gut erhalten, wie beim Dünsten.

  1. Bringe einen Topf mit Salzwasser zum Kochen.
  2. Gib für zwei bis vier Minuten die Wirsing-Streifen in den Topf.
  3. Schöpfe die blanchierten Wirsingblätter mit einer Schaumkelle heraus.
  4. Schrecke die Blätter anschließend unter kaltem Wasser ab und trockne sie.

Danach kannst du den Kohl entweder weiterverarbeiten oder in einem Glas einfrieren.

Rezept: Wirsing-Rouladen zubereiten

Wirsing lässt sich zu Rouladen zubereiten
Wirsing lässt sich zu Rouladen zubereiten (Foto: CC0 / Pixabay / Eisenmenger)

Für die Rouladen brauchst du folgende Zutaten:

  • einen Kopf Wirsing,
  • 200g rote Linsen,
  • 3 Zwiebeln,
  • 1 EL Olivenöl,
  • 1 Zitrone,
  • Salz und Pfeffer.

Rezept:

  1. Blanchiere die Wirsingblätter zunächst wie oben beschrieben und lege sie dann zur Seite.
  2. Wasche die Linsen, gib sie in einen, bedecke sie mit Wasser und koche sie kurz auf.
  3. Reduziere die Hitze und lasse die Linsen ca. 15 Minuten köcheln, bis sie gar sind.
  4. Schneide derweil die Zwiebeln in feine Ringe und dünste sie im Öl.
  5. Gib die Zwiebeln mit Zitronensaft und etwas abgeriebener Zitronenschale zu den Linsen und würze sie gut mit Salz und Pfeffer.
  6. Fülle die Wirsingblätter nun mit der Linsenmasse, rolle sie vorsichtig zusammen und gib die Rouladen in eine Auflaufform.
  7. Sollten sich die eingerollten Blätter wieder öffnen, kannst du sie vorsichtig mit einem Bindfaden oder einem Zahnstocher fixieren.
  8. Beträufle die Wirsing-Rouladen anschließend noch mit etwas Olivenöl.
  9. Gib die Rouladen bei 180 Grad für 20 bis 25 Minuten in den Backofen. Sobald sie leicht gebräunt sind, sind sie fertig.

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, um Wirsing lecker zu zubereiten – zum Beispiel Wirsing-Chips.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: