Gesunde Nudeln? Nährwerte und Kalorien der beliebtesten Sorten

Foto: CC0 / Pixabay / GutundTasty

Nudeln haben unterschiedliche Nährwerte: Einige Sorten haben mehr Kalorien und Kohlenhydrate, andere Nudeln kommen fast ganz ohne Kohlenhydrate aus. Unsere Übersicht zeigt, welche Nudeln „Low-Carb“ und welche reich an Proteinen sind.

Nudeln sind Nudeln? Das stimmt nur bedingt. Sie haben nicht nur unterschiedliche Formen und Farben – Nudeln haben auch verschiedene Nährwerte. Hier findest du die wichtigsten Nährwerte der beliebtesten Nudelsorten, inklusive Kalorien, Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißgehalt. Die Angaben beziehen sich jeweils auf das gekochte Produkt.

Nährwerte vom Nudel-Klassiker: Hartweizengrießnudeln

Eines der beliebtesten Hartweizennudelgerichte: Spaghetti mit Tomatensoße.
Eines der beliebtesten Hartweizennudelgerichte: Spaghetti mit Tomatensoße. (Foto: CC0 / Pixabay / nile)

Spaghetti, Penne rigate, Cannelloni und Makkaroni gehören zweifellos zu den absoluten Pasta-Klassikern. Ob mit Pesto, Tomatensauce oder Carbonara – die hellen Nudeln kommen hierzulande gerne auf den Tisch. Doch wie steht es um die Nährwerte der Nudeln? Hier die wichtigsten Angaben für 100 Gramm gekochte Hartweizenpasta ohne Ei.

  • Kalorien: 126 kcal
  • Kohlenhydrate: 24 g
  • Fett: 1 g
  • Eiweiß: 4 g

Eiernudeln: Nudelsorte mit den meisten Kalorien

Neben der Hartweizenpasta sind auch Vollei-Nudeln beliebt. Wie der Name verrät, enthalten solche Nudeln Eier. Von der Form her ähneln sie Spaghetti, haben jedoch einen kräftigeren Geschmack. Von allen Sorten, die wir verglichen haben, haben diese Nudeln die meisten Kalorien.

  • Kalorien: 144 kcal
  • Kohlenhydrate: 28,7 g
  • Fett: 1 g
  • Eiweiß: 4 g

Ostasiatisch: Nährwerte von Glasnudeln

Glasnudeln werden meist nur in Wasser eingeweicht oder gebraten.
Glasnudeln werden meist nur in Wasser eingeweicht oder gebraten. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Ihren Namen verdanken die Glasnudeln ihrem Aussehen: Im gekochten Zustand sind sie fast komplett durchsichtig. Im Gegensatz zu Nudeln aus Hartweizen besteht die asiatische Beilage aus Stärke und zeichnet sich vor allem durch einen geringeren Fettgehalt aus.

  • Kalorien: 100 kcal
  • Kohlenhydrate: 23,7 g
  • Fett: 0,1 g
  • Eiweiß: 0,1 g

Vollkornnudeln: Viele Nährstoffe und Kohlenhydrate

Vollkornnudeln enthalten da ganze Korn und verfügen daher über mehr Ballaststoffe und komplexere Kohlenhydrate als Nudeln aus Hartweizen. Sie machen länger satt als einfache Nudeln und eignen sich gut für eine gesunde Ernährung. Die Nährwerte von Vollkornnudeln:

  • Kalorien: 139 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Fett: 1 g
  • Eiweiß: 5,8 g

Glutenfrei aus Japan: Sobanudeln

Achtung: Sehr günstigen Sobannudeln wird häufig Weizenmehl zugemischt.
Achtung: Sehr günstigen Sobannudeln wird häufig Weizenmehl zugemischt. (Foto: CC0 / Pixabay / K2-Kaji)

Sobanudeln stammen ursprünglich aus der japanischen Küche und bestehen aus Buchweizen. Sie haben eine grau-braune Farbe und werden kalt und warm serviert.

Die wichtigsten Nährwerte im Überblick:

  • Kalorien: 99 kcal
  • Kohlenhydrate: 21,4 g
  • Fett: 0,1 g
  • Eiweiß: 5 g

Tipp: Sobanudeln enthalten kein Gluten und sind deshalb für eine glutenfreie Ernährung geeignet.

Nährwerte von Nudeln aus Hülsenfrüchten

Kichererbsen, Linsen oder auch Erbsen: Nudeln aus Hülsenfrüchten findest du mittlerweile in den meisten Supermärkten und sie werden immer beliebter. Die neuen Nudeln sind reich an Ballaststoffen, Eiweiß, Vitamine und sie sind glutenfrei und vegan. Die Nährwerte für 100 Gramm Nudeln aus roten Linsen:

  • Kalorien: 130 kcal
  • Kohlenhydrate: 19,4 g
  • Fett: 0,8 g
  • Eiweiß: 10 g

Zucchini-Pasta: Nudeln (fast) ohne Kohlenhydrate

Gemüsenudeln eignen sich super für eine Low-Carb-Ernährung.
Gemüsenudeln eignen sich super für eine Low-Carb-Ernährung. (Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Wer besonders gesund leben möchte, macht sich seine Nudeln einfach aus Zucchini. Die Nudeln enthalten nur wenige Kalorien – 20 Kilokalorien auf 100 Gramm. Außerdem haben die Nudeln fast keine Kohlenhydrate. Um sie zuzubereiten benötigst du lediglich einen Spiralschneider. Wie du genau vorgehst, liest du hier: Zucchini-Nudeln selber machen

Das steckt in 100 Gramm Zucchini:

  • Kalorien: 20 kcal
  • Kohlenhydrate: 2,2 g
  • Fett: 0,3 g
  • Eiweiß: 1,6 g

Tipp: Gemüsenudeln kannst du nicht nur aus Zucchini herstellen. Probiere zum Beispiel auch Möhren oder Gurke aus.

Nudeln kaufen: Das solltest du beachten

Wenn du Pasta kaufst, solltest du nicht nur auf die Nährwerte der Nudeln achten. Denn die Sorten können auch Schadstoffe enthalten: Öko-Test fand beispielsweise 2012 in konventionellen Spaghetti Rückstände von Schimmelpilzgiften und Mineralöl.

Unser Tipp: Greife am besten zu Bio-Nudeln. Denn diese dürfen nicht mit chemischen Spritzmitteln behandelt werden.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Die Nährwerte können nicht stimmen, ich hab nicht eine einzige Packung Nudeln gefunden die auf 100g weniger als 70g Kohlenhydrate hat, weder bei mir Zuhause noch bei Rewe.