Quarkkeulchen: Rezept mit und ohne Kartoffeln

quarkkeulchen
Foto: CC0 / Pixabay / utroja0

Wir erklären dir, wie du Quarkkeulchen-Rezepte mit und ohne Kartoffeln zubereitest. Die beliebte und unkomplizierte Süßspeise stammt ursprünglich aus der DDR und gelingt einfach und schnell.

Quarkkeulchen: Rezept mit Kartoffeln

Quarkkeulchen sind ein beliebter Klassiker aus der DDR. Die süße Speise wird ursprünglich mit Kartoffeln zubereitet. Dieses Quarkkeulchen-Rezept reicht für vier Portionen – du benötigst die folgenden Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln
  • 500 g Quark
  • 150 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • etwas Butter (oder Öl)

Tipp: Wenn du magst, kannst du noch zwei bis drei Esslöffel Rosinen mit in den Teig geben.

So bereitest du das Quarkkeulchen-Rezept zu:

  1. Schäle die Kartoffeln und koche sie in leicht gesalzenem Wasser, bis sie weich sind.
  2. Gieße die Kartoffeln durch ein Sieb und presse sie dann durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel. Alternativ kannst du sie auch grob zerstampfen.
  3. Gib alle restlichen Zutaten bis auf die Butter in die Schüssel und verknete sie miteinander.
  4. Erhitze etwas Butter in einer Pfanne. Mit einem Löffel setzt du etwa gleich große Teighäufchen in die Pfanne. Drücke sie leicht platt und bräune sie von beiden Seiten. Danach legst du sie auf einen Teller. Das machst du so lange, bis kein Teig mehr übrig ist.

Serviere die Quarkkeulchen zum Beispiel mit selbstgemachtem Apfel– oder Pflaumenmus oder Puderzucker.

Hinweis: Egal, welches der beiden Quarkkeulchen-Rezepte du ausprobieren möchtest: Kaufe deine Zutaten dafür in Bio-Qualität. Vor allem bei tierischen Produkten solltest du auf ein Bioland-, Naturland– oder Demeter-Siegel achten, um eine artgerechte Tierhaltung zu unterstützen. Diese Bio-Siegel verbieten zum Beispiel, dass Hühnern die Schnäbel gekürzt werden.

Rezept für Quarkkeulchen ohne Kartoffeln

Quarkkeulchen kannst du auch mit frischem Obst servieren.
Quarkkeulchen kannst du auch mit frischem Obst servieren. (Foto: CC0 / Pixabay / ugglemamma)

Quarkkeulchen kannst du auch ohne Kartoffeln zubereiten. In dem Fall benötigst du mehr Quark. Das folgende Quarkkeulchen-Rezept ergibt etwa vier Portionen:

  • 1 kg Quark
  • 220 g Mehl
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 4 EL Grieß
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • etwas Butter (oder Öl) zum Anbraten

Das Quarkkeulchen-Rezept ohne Kartoffeln wird ähnlich wie das Rezept mit Kartoffeln zubereitet:

  1. Gib alle Zutaten bis auf die Butter in eine Schüssel und verrühre beziehungsweise verknete sie zu einem Teig. Erscheint er dir zu flüssig, gibst du einfach noch etwas mehr Mehl hinzu.
  2. Erhitze etwas Butter in einer Pfanne und setze gleichmäßige Teigkleckse hinein. Brate die Quarkkeulchen von beiden Seiten goldbraun an und serviere sie warm.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: