Spaghetti aglio e olio: Einfach, ruckzuck und vegan

Foto: CC0 / Pixabay / pattymalajak

Spaghetti aglio e olio ist ein klassisches italienisches Gericht, das du mit unseren Tipps ganz einfach und schnell zubereitest. Das Rezept kommt mit nur einer Handvoll Zutaten aus – die du wahrscheinlich bereits zu Hause hast.

Spaghetti aglio e olio heißt nichts anderes als Spaghetti mit Knoblauch und Öl. Dabei handelt es sich um ein einfaches Nudelgericht der süd- und mittelitalienischen Küche, das komplett ohne tierische Produkte auskommt. Wenn es einmal ganz besonders schnell gehen soll beim Kochen oder du nicht mehr viele Lebensmittel zu Hause hast, ist Spaghetti aglio e olio genau das richtige Gericht. Wir zeigen dir, wie viel Knoblauch und Olivenöl du für vier Portionen brauchst.

Spaghetti aglio e olio: Zutaten für das Rezept

Spaghetti aglio e olio schmecken durch den Knoblauch sehr intensiv.(Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)
Spaghetti aglio e olio schmecken durch den Knoblauch sehr intensiv.

Diese Zutaten benötigst du für 4 Portionen Spaghetti aglio e olio:

  • 5 l Wasser
  • 5 TL Salz
  • 500 g Spaghetti
  • 4 bis 8 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Olivenöl
  • Chilipulver

Optional:

  • einige Blätter frisches Basilikum
  • einige Kirschtomaten
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Verwende für deine Spaghetti aglio e olio Lebensmittel in Bio-Qualität und aus regionaler Herstellung. Regionale Produkte haben kürzere Transportwege und sind deshalb besser für das Klima. In der ökologischen Landwirtschaft sind zudem synthetische Pestizide verboten. Traditionelle Spaghetti enthalten keine Eier und sind somit vegan.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitung der Spaghetti aglio e olio

Koche die Spaghetti mit viel Wasser, damit sie nicht zusammenkleben.(Foto: CC0 / Pixabay / JESHOOTS-com)
Koche die Spaghetti mit viel Wasser, damit sie nicht zusammenkleben.

Die Zubereitung von Spaghetti aglio e olio ist einfach und geht schnell:

  1. Befülle einen Topf mit Wasser und bringe es zum Kochen.
  2. Gib ausreichend Salz in das kochende Wasser.
  3. Lasse die Spaghetti für die Dauer kochen, die auf der Verpackung angegeben ist.
  4. Gieße die Spaghetti in ein großes Sieb und lasse sie kurz abtropfen.

Währenddessen kannst du „aglio e olio“ vorbereiten:

  1. Schäle den Knoblauch.
  2. Gieße das Olivenöl in einen zweiten Topf und erwärme es etwas.
  3. Ganz nach Belieben kannst du den Knoblauch durch die Knoblauchpresse in das warme Olivenöl pressen oder die Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden.
  4. Lasse den Knoblauch bei mittlerer Temperatur für zwei bis drei Minuten anschwitzen. Rühre dabei ständig um, damit er nicht braun wird.
  5. Gib etwas Chilipulver zum Knoblauch für mehr Schärfe.
  6. Füge die abgetropften Spaghetti hinzu und vermenge sie mit dem Knoblauch und dem Olivenöl.
  7. Serviere die Spaghetti aglio e olio sofort in tiefen Tellern.

Tipp: Du kannst die Spaghetti auf dem Teller mit frischem Basilikum oder zwei bis drei geschnittenen Kirschtomaten dekorieren. In Italien ist auch frischer schwarzer Pfeffer aus der Mühle auf den Spaghetti aglio e olio beliebt.

Zu deinen Spaghetti aglio e olio passt am besten grüner Salat oder Tomatensalat.

Spaghetti aglio e olio: Tipps für mehr Abwechslung

Serviere die Spaghetti aglio e olio mit Basilikum und Kirschtomaten.(Foto: CC0 / Pixabay / mev_____)
Serviere die Spaghetti aglio e olio mit Basilikum und Kirschtomaten.

Um das Gericht zu variieren, kannst du auch andere Gewürze und Gemüse für die Zubereitung verwenden. Einige Empfehlungen:

  • Bärlauch
  • Schnittlauch
  • Lauch
  • Knoblauchrauke
  • Kresse
  • Petersilie

Tipp: Extra schnelle Spaghetti aglio e olio

Wenn es besonders schnell gehen soll, kannst du die Spaghetti aglio e olio auch mit selbst gemachtem Knoblauchöl zubereiten. In dem Fall brauchst du nur einen Topf. Koche darin die Spaghetti, gieße sie ab und mische sie mit dem Knoblauchöl. Guten Appetit!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: