Vegane Bratensoße: Ein einfaches Rezept für die Soßen-Alternative

Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen

Mit einer veganen Bratensoße machst du aus einer einfachen Mahlzeit ein besonders schmackhaftes Gericht. Die Soßen-Alternative ist genauso aromatisch wie herkömmliche Bratensoße, dabei aber rein pflanzlich. Hier findest du ein einfaches Rezept.

Erst die richtige Soße rundet so manches Gericht perfekt ab. Bratensoße ist beliebt, weil sie einen kräftig-intensiven Geschmack hat, der gut zu herzhaften Gerichten passt. Doch die herkömmliche Bratensoße entsteht auf Basis von Bratenfleisch oder Knochen. Für die vegetarische oder vegane Ernährung ist sie daher ungeeignet. Das heißt aber nicht, dass die pflanzliche Küche auf eine aromatische Bratensoße verzichten muss. Vegane Bratensoße kommt ohne Fleisch und Knochen aus und wird schmackhaft dank (getrockneten) Pilzen, Kräutern, und Gemüsebrühe.

Wir stellen dir hier ein einfaches Rezept für vegane Bratensoße vor, das du zu vielen Gerichten und Anlässen servieren kannst. Inspiration findest du hier:

Vegane Bratensoße: einfaches Rezept

Getrocknete Pilze verleihen der veganen Bratensoße viel Geschmack.
Getrocknete Pilze verleihen der veganen Bratensoße viel Geschmack.
(Foto: CC0 / Pixabay / niebieskibanan)

Zutaten: Das brauchst du für die vegane Bratensoße

  • 600-700 ml Gemüsebrühe, am besten selbstgemacht
  • 30 g getrocknete Steinpilze (oder 200 g frische Pilze, z.B. Champignons oder Shiitake)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Bio-Olivenöl
  • 3 EL Maisstärke (wenn die Soße glutenfrei sein soll) oder Mehl
  • 1 TL frischer, zerhackter Thymian (oder getrockneter Thymian)
  • 3 TL frischer, zerhackter Rosmarin (oder getrockneter Rosmarin)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • frische Petersilie zum Garnieren (optional)

Außerdem brauchst du einen Mixer oder Pürierstab.

Zubereitung: So bereitest du vegane Bratensoße zu

  1. Gib die Gemüsebrühe in einen Topf. Füge die getrockneten Steinpilze hinzu, damit sie einweichen können. Wenn du frische Pilze nimmst, befolge die Anleitung in den Zubereitungstipps im nächsten Abschnitt. Bringe die Gemüsebrühe mit den getrockneten Pilzen bei mittlerer Hitze zum Köcheln. Stelle die Hitze danach aus, setze einen Deckel auf den Topf und gib den Pilzen Zeit, sich komplett mit Gemüsebrühe vollzusaugen. 
  2. Bereite in der Zwischenzeit das Gemüse vor: Schäle Zwiebeln und Knoblauchzehen und hacke sie in kleine Stücke. Setze eine große Pfanne über mittlerer Hitze auf. Füge das Olivenöl hinzu und die Zwiebeln. Schwitze die Zwiebeln für fünf Minuten an. Füge dann den Knoblauch hinzu und schwitze alles zusammen für weitere zwei bis drei Minuten an. 
  3. Füge die Maisstärke (oder das Mehl) hinzu und verrühre sie gründlich, sodass sich keine Klümpchen bilden. Lass alles für weitere zwei Minuten köcheln. Gib anschließend den Thymian, Rosmarin und die Pilze mitsamt der Gemüsebrühe in die Pfanne (hebe etwas von der Gemüsebrühe auf, damit du zum Ende hin entscheiden kannst, ob die Konsistenz richtig so ist oder lieber flüssiger sein sollte). Koche alles für drei Minuten.
  4. Fülle die Soße in einen Standmixer oder nimm einen Pürierstab, um alles fein zu mixen. Du kannst vorher ein paar Esslöffel der Pilze und Zwiebeln aufbewahren und sie als Garnitur in die pürierte Bratensoße geben. 
  5. Erwärme die vegane Bratensoße noch einmal für ein paar Minuten in der Pfanne. Würze sie nach Geschmack mit Salz und Pfeffer. 
  6. Wenn die Bratensoße zu flüssig ist, kannst du eine kleine Menge davon in einer Schüssel mit ein bis zwei weiteren Esslöffel Maisstärke verrühren und die Masse dann wieder zur Soße hinzufügem. Wenn die Bratensoße zu dickflüssig ist, kannst du mehr Gemüsebrühe hinzufügen.
  7. Fülle die vegane Bratensoße in ein Gefäß und bestreue sie mit frischer Petersilie (optional). 

Tipps zur Zubereitung und Haltbarkeit der veganen Bratensoße

Zubereitung mit frischen Pilzen

Wenn du frische Pilze verwendest, musst du diese nicht einweichen. Deswegen entfällt Schritt eins. Füge die frischen, zerkleinerten Pilze stattdessen direkt zu den Zwiebeln in die Pfanne hinzu und schwitze beides zusammen an, bis die Pilze Flüssigkeit verloren haben und zu rösten anfangen. Danach gehst du wie oben beschrieben vor.

Haltbarkeit der veganen Bratensoße

Im Kühlschrank hält sich die vegane Bratensoße gut abgedeckt für fünf Tage. Du kannst sie auch für bis zu einem Monat einfrieren. Wenn du sie aufwärmst, füge gegebenenfalls mehr Gemüsebrühe hinzu, um die vegane Bratensoße flüssiger zu machen. 

Tipps zum plastikfreien Einfrieren findest du hier: Lebensmittel einfrieren ohne Plastik: 5 Tipps.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: