Béchamelsauce: Rezept für Lasagne – klassische und vegane Variante

Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Béchamelsauce passt super zu Lasagne und leckeren Gemüse-Aufläufen. Mit unserer Rezept-Anleitung bereitest du die Soße als klassische oder vegane Variante ganz leicht zu.

Die Béchamelsauce hat eine einfache helle Farbe, die zu vielen Gerichten passt. Deshalb ist sie auch als „Milchsoße“ bekannt. Die Soße aus Butter, Mehl und Milch ist bestens zum Überbacken von Aufläufen und für Lasagne geeignet. Aber auch zu anderen Gemüse- und Kartoffelspeisen kannst du die simple Soße servieren. Als Veganer brauchst du nicht auf Béchamelsauce verzichten: Wir zeigen dir, wie leicht du sie auch ohne tierische Produkte zubereiten kannst.

Béchamelsauce: Rezept für die klassische Variante

Béchamelsauce ist die klassische Soße für Lasagne.
Béchamelsauce ist die klassische Soße für Lasagne. (Foto: CC0 / Pixabay / angelorosa)

Um eine Béchamelsauce selber zu machen, brauchst du nur wenige Zutaten. Grundlage ist dabei eine einfache Mehlschwitze. Da die Soße mit Butter und Milch zu großen Teilen tierischen Ursprungs ist, sind hier Zutaten in Bio-Qualität besonders wichtig. Am besten beziehst du die tierischen Produkte mit Naturland– oder Demeter-Zertifizierung. So ist eine artgerechte Tierhaltung garantiert. Für die Umwelt, die Tiere und deine Gesundheit ist es aber noch besser, wenn du gleich die vegane Variante zubereitest. Diese findest du weiter unten.

Möchtest du eine Lasagne oder einen Auflauf für vier Personen zubereiten, brauchst du für die Béchamelsauce folgende Zutaten:

Für die Zubereitung brauchst du nur wenige Minuten:

  1. Bringe die Butter in einem Topf zum Schmelzen.
  2. Gib das Mehl hinzu und vermenge es mit der Butter. Am besten verwendest du dafür einen Schneebesen.
  3. Lasse die Mehlschwitze etwa ein bis zwei Minuten lang schwitzen, während du gut umrührst.
  4. Gib nach und nach die Milch unter ständigem Rühren hinzu.
  5. Bringe die Sauce langsam zum Kochen und lasse sie bei leichter Hitze zwei bis drei Minuten lang köcheln, bis sie dick wird. Rühre dabei die gesamte Zeit um.
  6. Nimm den Topf vom Herd und schmecke die Soße mit reichlich Muskat, Salz und Pfeffer ab. Optional kannst du auch etwas Parmesan hinzureiben.

Vegane Béchamelsauce: So einfach geht die Zubereitung

Ob klassisch oder vegan - die Béchamelsauce ist eine vielseitige Soße, die zu verschiedensten Speisen passt.
Ob klassisch oder vegan – die Béchamelsauce ist eine vielseitige Soße, die zu verschiedensten Speisen passt. (Foto: CC0 / Pixabay / jerijumaoas)

Béchamelsauce lässt sich ganz leicht auch ohne tierische Produkte zubereiten. Dazu musst du die Butter nur durch vegane Margarine oder Pflanzenöl und die Milch durch eine der zahlreichen Milchalternativen ersetzen. Am besten eignet sich hierfür Sojasauce.

Für vier Personen brauchst du folgende Zutaten:

Und so leicht geht die Zubereitung:

  1. Bereite mit der Margarine bzw. dem Öl und dem Mehl eine Mehlschwitze zu. Dazu bringst du die Margarine in einem Topf zum Schmelzen, rührst das Mehl unter und lässt alles ein bis zwei Minuten anschwitzen.
  2. Gib dann die Sojamilch hinzu und bringe sie zum Köcheln. Während dieser Zeit immer weiter rühren.
  3. Lasse die Béchamelsauce etwa zwei bis drei Minuten lang köcheln, bis sie dick wird.
  4. Nimm den Topf vom Herd und schmecke die Soße mit reichlich Muskat, Salz und Pfeffer ab. Einen käsigen Geschmack erhältst du, indem du noch Hefeflocken hinzugibst.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.