Vegane Vanillekipferl: Ein Rezept für den Klassiker ohne tierische Zutaten

Foto: Sarah Ehrhardt

Vegane Vanillekipferl sehen auf dem Plätzchenteller genauso verlockend aus wie die Variante mit Butter. Wir zeigen dir, wie du den Klassiker ohne tierische Produkte backen kannst.

Vegane Vanillekipferl selber machen: Die Zutaten

Für dieses Rezept benötigst du nur eine vegane Butteralternative deiner Wahl. Die restlichen Zutaten hast du wahrscheinlich schon zu Hause.

Für ein Blech vegane Vanillekipferl benötigst du:

  • 140 g vegane Margarine (auf Zimmertemperatur)
  • 70 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Vanillearoma
  • 3 Päckchen Vanillezucker

Tipp: Hier findest du die besten Empfehlungen für Margarinesorten, die ohne Palmöl auskommen. Bei jedem Produkt ist auch vermerkt, ob es vegan ist:

Vegane Vanillekipferl: Einfache Anleitung in wenigen Schritten

Schneide fingerbreite Scheiben vom Teig ab und forme daraus die veganen Vanillekipferl.
Schneide fingerbreite Scheiben vom Teig ab und forme daraus die veganen Vanillekipferl. (Foto: Sarah Ehrhardt)

Vegane Vanillekipferl selber zu machen, ist nicht schwer. Nach nur wenigen Schritten kannst du die kleinen Halbmonde in den Ofen schieben und es breitet sich ein köstlicher Vanilleduft in deiner Küche aus.

So funktioniert das vegane Rezept:

  1. Mische die vegane Margarine, die Mandeln, das Mehl und das Vanillearoma mit einer Küchenmaschine oder den Händen, um einen veganen Mürbeteig herzustellen.
  2. Forme aus dem Teig Rollen mit einem Durchmesser von etwa zwei Zentimetern und stelle diese für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. So kannst du die Vanillekipferl später leichter formen.
  3. Schneide fingerbreite Scheiben von den gekühlten Rollen ab und biege diese in die typische Halbmondform. Da die veganen Vanillekipferl im Backofen noch etwas auseinandergehen, gilt: Je dünner, desto besser. Natürlich schmecken aber auch etwas „aus der Form geratene“ Vanillekipferl genau so gut.
  4. Damit die Vanillekipferl ihre Form noch besser behalten, kannst du sie auf einem Teller oder Holzbrett verteilen und noch einmal für circa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Das sorgt dafür, dass sie ihre Form besser behalten. Wenn es schnell gehen muss, kannst du diesen Schritt auch überspringen.
  5. Danach kommen die veganen Vanillekipferl auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech bei 180 Grad Celsius für etwa 15 Minuten in den Ofen.
  6. Dass die Vanillekipferl fertig sind, erkennst du an der hellbraunen Farbe. Nimm sie vom Blech und wende sie noch heiß in dem Vanillezucker – so bleibt dieser am besten haften.
  7. Fertig sind deine veganen Vanillekipferl, die sicherlich nicht lange auf dem Plätzchenteller liegen bleiben!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: