DIY-Kosmetik aus Grünkohlresten: Vitaminbooster für deine Haut

Grünkohl Kosmetik
Foto: CC0 / Pixabay / Mannasource

Aus Grünkohlresten kannst du deine eigene Kosmetik herstellen und so Lebensmittel retten. Wie du aus dem Superfood eine Gesichtsmaske, einen Toner und ein Peeling herstellst, zeigen wir dir hier.

Grundsätzlich gilt: Grünkohl ist vorrangig ein Lebensmittel. Wenn du allerdings nicht mehr genießbare Grünkohlreste (harte Stängel oder sehr verwelkte Blätter) übrig hast, gibt es viele Möglichkeiten, auch sie noch vor dem Müll zu bewahren. Beispielsweise kannst du Kosmetik daraus herstellen. Für die Tonne ist Grünkohl nämlich zu wertvoll.

Grünkohl gilt als sehr nährstoffreiches Wintergemüse und als regionales Superfood. Er ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen, Eiweißen und sekundären Pflanzenstoffen und kann daher das Immunsystem stärken

Da Grünkohl zu den fünf gesündesten Wintergemüsen zählt, ist es gerade in den Wintermonaten empfehlenswert, die ein oder andere Portion in den Speiseplan einzuplanen. Bisherige wissenschaftliche Studien belegen, dass der Verzehr von Grünkohl einen grundsätzlich positiven Effekt auf die Gesundheit hat. Der hohe Vitamin-E-Gehalt im Grünkohl wirkt sich laut Apotheken-Umschau insbesondere positiv auf die Haut aus. Du kannst deiner Haut also mit Grünkohlkosmetik etwas Gutes tun.

Wir zeigen dir, wie du aus Grünkohlresten eine Gesichtsmaske, einen Toner und ein Peeling ohne künstliche Zusatzstoffe herstellen kannst.

Beim Grünkohl und den anderen Zutaten solltest du auf Bio-Qualität achten, damit sie nicht mit chemisch-synthetischen Pestiziden belastet sind. Vor allem beim Honig für die Gesichtsmaske sollte es sich möglichst um hochwertigen, naturbelassenen Honig handeln.

Grünkohl-Kosmetik: Gesichtsmaske aus Grünkohlresten

Honig in deiner Grünkohl-Kosmetik sorgt für gesunde Haut, weil er entzündungshemmend wirkt.
Honig in deiner Grünkohl-Kosmetik sorgt für gesunde Haut, weil er entzündungshemmend wirkt.
(Foto: CC0 / Pixabay / Monfocus)

Gesichtsmasken spenden deiner Haut Feuchtigkeit. Gerade in den Wintermonaten verursacht Heizungsluft empfindlichere und trockenere Haut. Viele herkömmliche Gesichtsmasken enthalten jedoch bedenkliche Inhaltsstoffe. Aus Grünkohlresten kannst du einfach selbst eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske mit natürlichen Zutaten herstellen.

Zutaten:

  • 1/4 Tasse gehackter Grünkohl
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1/2 Esslöffel Kokosmilch
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Equipment: ein Mixer

Zubereitung:

  1. Mixe den Grünkohl im Mixer und gib ihn anschließend in eine Schüssel.
  2. Vermische Honig, Kokosmilch und Zitronensaft separat von Hand.
  3. Gib den gemixten Grünkohl zu den restlichen Zutaten.
  4. Trage die fertig angerührte Gesichtsmaske auf dein Gesicht auf (spare die Augenpartien aus) und warte 10 Minuten. 
  5. Nach 10 Minuten kannst du die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Toner aus Grünkohlresten herstellen

Minze, Spinat und Grünkohl eignen sich nicht nur für Smoothies, sondern sind auch Grundlage für Gesichtstoner.
Minze, Spinat und Grünkohl eignen sich nicht nur für Smoothies, sondern sind auch Grundlage für Gesichtstoner.
(Foto: CC0 / Pixabay / monikabaechler)

Ein Toner soll dein Gesicht gründlich von Make-up Resten befreien und deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Auch Cremes kann die Haut dadurch besser aufnehmen.

So kannst du einen natürlichen Toner aus Grünkohlresten herstellen:

Zutaten:

  • 1 Tasse grüner Tee
  • 1/4 Tasse Minze
  • 1/4 Tasse Spinat
  • 1/2 Tasse Grünkohl

Equipment: ein Mixer

Zubereitung:

  1. Koche eine Tasse grünen Tee.
  2. Wasche die Minze, den Spinat, und den Grünkohl und pflücke die Blätter von den Stielen.
  3. Gib den grünen Tee und eine Tasse der gemischten Blätter in einen Mixer und mixe solange, bis alles gut miteinander vermischt ist.
  4. Fülle die Flüssigkeit in eine Flasche ab.
  5. Du kannst den Toner nun mit einem wiederverwendbaren Pad auf deine Haut auftragen.

Die Flüsigkeit hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Peeling aus Grünkohlresten herstellen

Ein Grünkohlpeeling soll bereits abgestorbene Hautpartikel entfernen und dein Hautbild verfeinern. Zucker als Basis eignet sich aufgrund der körnigen Struktur für das Peeling.

So kannst du aus Grünkohlresten ein natürliches und einfaches Peeling herstellen: 

Zutaten:

  • 5 Esslöffel Zucker
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Tasse Grünkohl

Equipment: ein Mixer

Zubereitung:

  1. Vermenge Zucker und Olivenöl zu einer dicken Paste.
  2. Gib den Grünkohl in den Mixer und mixe ihn, bis eine einheitliche Masse entsteht.
  3. Mische die Grünkohlmasse mit der Zucker-Olivenöl-Paste.
  4. Nach der Gesichtsreinigung kannst du das Peeling auf die angefeuchtete Haut auftragen und sanft einreiben.
  5. Lasse das Peeling ein wenig einwirken und wasche es anschließend mit lauwarmem Wasser ab.

Tipp: Du kannst die Zucker- und Olivenölmenge beliebig variieren, bis deine Grünkohl-Kosmetik die gewünschte Konsistenz erhält.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: