Erlebnisse schenken: Über 50 Ideen für Erlebnisgeschenke

Erlebnis-schenken
CC0/Unsplash.com/Felix Rostig

Was schenkst du jemandem, der schon alles hat? Oder jemandem, der keinen Wert auf materielle Geschenke legt? Gemeinsame Zeit! Wir haben viele Vorschläge gesammelt, was ihr gemeinsam unternehmen könnt. Und das Beste: Viele der Vorschläge sind auch noch ausgesprochen nachhaltig.

Materielle Geschenke sind oft nicht besonders klima- oder umweltfreundlich: Sie müssen hergestellt, transportiert und irgendwann wieder entsorgt werden. All das kostet Energie, Geld und wertvolle Ressourcen. Seien wir ehrlich: Wenn wir nicht gerade kluge Zero-Waste-Geschenke machen, können wir bei vielen Präsenten sicher sein, dass sie das Leben des Beschenkten nicht wesentlich bereichern – und dem Planeten auch keinen Gefallen tun.

Die meisten Menschen, die wir kennen, haben schon genug Dinge zu Hause. Was sie oft nicht haben, ist Zeit. Auch wir selbst möchten oft mehr Zeit mit ihnen verbringen und sie häufiger sehen. Warum also nicht gemeinsame Zeit schenken und einen selbst gebastelten Gutschein für ein gemeinsames Erlebnis überreichen? Oder ein Ticket für ein gemeinsames Event?

Gutschein? Gibt’s nur mit Termin!

Wenn du einen Gutschein für ein gemeinsames Erlebnis verschenkst, solltest du im Vorfeld immer schon einen festen Termin mit dem Beschenkten vereinbaren, den er sich freihalten soll. Natürlich verrätst du ihm dabei noch nicht, welches Erlebnis ihn erwartet! Das erhöht nicht nur die Spannung und schafft Vorfreude, sondern verhindert auch, dass der Gutschein versehentlich nie eingelöst wird.

Im Folgenden findest du zahlreiche Ideen für gemeinsame Erlebnisse (jeweils alphabetisch geordnet). Aktivitäten, die …

  • eine unsinnige CO2-Bilanz (z.B. Fallschirmspringen, Baggerfahren) haben,
  • nicht mit unseren Vorstellungen von Tierwohl vereinbar sind (z.B. Kamelreiten),
  • unnötig teuer sind oder
  • für die man sehr sportlich oder wagemutig sein muss (z.B. Bungeespringen),

… haben wir bewusst weggelassen – wir hoffen, auch in deinem Sinn. Insgesamt sind über 50 Erlebnis-Ideen in diesen Artikel eingeflossen. (Und wenn uns weitere einfallen, tragen wir sie natürlich nach!)

Und was ist mit Corona?

Natürlich ist auch jetzt – rund fünf Wochen vor dem Weihnachtsfest 2021 – noch keineswegs in Sicht, wie es mit der Corona-Pandemie weitergehen wird. Die Lage bleibt unübersichtlich, neue Regeln können hinzukommen oder wieder aufgehoben werden. Rücksichtnahme geht vor. Deshalb kann es sein, dass sich nicht alle Erlebnisgeschenke, die wir im Folgenden vorstellen, in den kommenden Monaten auch tatsächlich bedenkenlos umsetzen lassen. Wo möglich, haben wir deshalb ergänzt, welche Erlebnisgeschenke sich nur bei niedrigen Infektionszahlen eignen und Alternativen skizziert, die beispielsweise rein virtuell stattfinden können.

Erlebnis-Geschenke
Wegen Corona sind zurzeit viele Angebote ins Internet verlegt worden. Einiges macht mehr, anderes weniger Sinn. (CC0/Unsplash.com/John Schnobrich)

Als Live-Online-Erlebnisse finden sich zurzeit beispielsweise: Meditationen und Achtsamkeitstrainings, zahlreiche Back- und Kochkurse, diverse Verkostungen, Cocktailkurse, unterschiedliche DIY-Kurse und -Workshops, Ernährungscoachings, Exit Games und Escape-Rooms, Stilberatung, Make-up-Beratung, sogar Museumsführungen – und natürlich zahlreiche Sportangebote. Sicher kann nicht alles, was sich zurzeit auf dem Livestream-Markt tummelt, mit dem Original-Erlebnis mithalten, dafür ist es sicher und bequem.

Erlebnisse verschenken – mit Action-Faktor

  • Bouldern/Klettern: Warum nicht mal gemeinsam einen neuen Sport ausprobieren, z.B. Klettern oder Bouldern? Alles, was ihr dafür braucht, ist Sportkleidung – und einen gemeinsamen Termin! Boulderhallen gibt es in vielen größeren Städten, die Ausrüstung kann man fast immer vor Ort ausleihen.
  • Bowlen/Kegeln: Vor allem als Erlebnisgeschenk für euch als Familie oder (Freundes-)Gruppe ist Bowling oder Kegeln immer wieder ein großer Spaß. Und in fast jeder Stadt zu finden.
  • Canyoning: Wer einen Adrenalinkick sucht, wird beim Canyoning fündig, das natürlich erst im Sommer möglich ist. Guides begleiten euch durch Schluchten und Wasserfälle in der freien Natur – ein Highlight für jeden Outdoor-Fan.
  • Escape Room/Exit Game: In einem Escape Room müsst ihr verschiedene Rätsel lösen und dabei eure Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Ein tolles Geschenk für Fans von Spieleabenden. Während Corona haben viele Escape-Room-Betreiber virtuelle Räume und Abenteuer aufgelegt, um die Wartezeit zu überbrücken. Wer sich nicht scheut, das gemeinsame Rätsellösen an den heimischen Laptop zu verlegen, sollte hier schlau machen.
  • Wer will, kann auch eine nicht-virtuelle und ganz individuelle Schnitzeljagd oder Stadtrallye als Geschenk auf die Beine stellen – viele Anregungen für spannende Suchspiele über Straße, Feld und Wiese gibt’s im Internet. Die Vorbereitung mag zwar mit etwas Aufwand verbunden sein, dafür ist die Durchführung corona-sicher und so gut wie kostenlos.
  • Wer sich weniger Arbeit machen will: In vielen größeren Städten werden auch professionell organisierte City Games (auch: Escape Game, Outdoor Escape Room, Outdoor Adventure o.ä.) als Mischung aus Schnitzeljagd und Rätsellösen, oft mit App-Unterstützung, angeboten.
  • Geocaching: Wem die klassische Schnitzeljagd zu kindisch und ein Escape Game zu hektisch ist, der freundet sich vielleicht mit dem Geocaching an. Mit Hilfe von Handy oder GPS-Gerät macht ihr euch dabei in Stadt oder Natur auf die Suche nach dem Cache (einer Schachtel mit Logbuch). Einen gemeinsamen Geocaching-Ausflug kannst du leicht selbst organisieren, im Internet findest du ausreichend Informationen. Und coronasicher lässt er sich in aller Regel auch gestalten.
  • Schwarzlicht-Minigolf: Wer denkt, dass Minigolf langweilig sei, sollte es mal im Dunkeln probieren! Die Bahnen werden mit Schwarzlicht beleuchtet und strahlen in Neonfarben. Ein psychedelisches Erlebnisgeschenk 😉 Wenn es wärmer wird, kann es
  • Trampolinhalle Bei einem Nachmittag in der Trampolinhalle können sich auch Erwachsene austoben. Mittlerweile gibt es in vielen großen Städten Trampolinhallen für Groß und Klein, wenn auch zurzeit vielerorts besondere Corona-Auflagen gelten.

Weitere Erlebnisgeschenke für Fans von Action, Sport und Bewegung:

  • Barfußpark
  • Baumwipfelpfad
  • Billard-Café
  • Eislaufen/Schlittschuhlaufen
  • Floßfahrt
  • Freizeitpark
  • Kanufahren
  • Klettergarten/Hochseilpark
  • Klettersteig-Tour
  • Pit-Pat (Mix aus Billard und Minigolf)
  • Radtour/-ausflug
  • Rafting
  • Schachkurs
  • Segeltour
  • Schneeschuhwanderung
  • Sommerrodelbahn
  • Tanzkurs (Anfänger, Standard, Hip-Hop, Tango, Salsa, Lindy-Hop etc.)
  • Wanderausflug
  • Yogakurs
  • Zorbing u.v.a.

Tipp: Viele dieser Action-/Ausflugsgeschenke lassen sich auch gut mit einem kleinen „materiellen“ Geschenk verbinden. Beispielsweise lässt sich die Radtour perfekt mit (neuen) Satteltaschen verbinden, der Boulderausflug mit einem Chalkbag, die Einladung zum Eislaufen mit einer selbst gestrickten Mütze usw.

Erlebnisse schenken: Kulinarisches

Erlebnisse schenken
Sushi-Fan? Verschenk einen Kochkurs, bei dem ihr gemeinsam lernt, Sushi selber zu machen. (Foto: CC0 / Unsplash / Epicurrence)
  • Backkurs: Was sich nicht alles backen lässt: Brownies, Cake Pops, Cupcakes, Kuchen, Muffins, Plätzchen, Torten und vieles andere. Klingt köstlich? Dann verschenk doch einen Gutschein für einen (gemeinsamen) Backkurs! Und wenn der/die Beschenkte es nicht so süß mag, dann werden glücklicherweise auch Brot-Backkurse angeboten.
  • Dinner in the Dark/Dunkelrestaurant: Wie erlebt man die Welt, wenn man nichts sieht? Das könnt ihr bei einem gemeinsamen Dunkel-Dinner herausfinden und euer Essen einmal mit (fast) allen Sinnen genießen. Wenn die Fallzahlen hoch sind, lässt sich ein Dunkel-Dinner mit etwas Aufwand auch selbst umsetzen: Eine Personen „darf“ kochen und bedienen, während die Gäste in einem anderen, vollständig abgedunkelten (Ess-)Zimmer platziert werden.
  • Kochkurs: Man lernt nie aus! Bei einem gemeinsamen Kochkurs (indisch, bayerisch, Sushi, Burger u.v.a.) können Anfänger endlich kochen lernen oder Profis neue Kochtechniken ausprobieren. Natürlich gibt es Kochkurse auch speziell für Veganer bzw. Vegetarier.
  • Krimidinner: Es muss nicht gleich die Dinnershow im Zirkuszelt mit Massen(ab)speisung sein. Für Krimi-Fans bieten auch viele kleinere Restaurants Krimi- oder Gruseldinner an. Und: Es gibt auch tolle Krimidinner-Spiele für zu Hause (zum Selberausdrucken), bei denen jeder Teilnehmer in eine andere Rolle schlüpft.
  • Verkostung: Egal ob der Beschenkte Bier, Gin, Kaffee, Käse, Schokolade, Wein, Whisky (gibt’s übrigens alles auch in bio und/oder vegan) oder etwas anderes Ess- oder Trinkbares liebt: Es gibt inzwischen für alles eine Verkostung, die ihr gemeinsam besuchen könnt. Wenn du nichts suchst, was professionell organisiert ist, kannst du eine Verkostung auch bei dir zu Hause organisieren – am besten gleich für mehrere Personen.
  • Weitere Ideen:
    • Barista-Kurs
    • Brauseminar
    • Candle-Light-Dinner
    • Cocktail-Kurs
    • Grillkurs
    • Heilkräuterseminar/Kräuterwanderung
    • Imkerkurs u.a.

Erlebnisse schenken: Wellness

Erlebnisse schenken
Massage als Erlebnisgeschenk: Ruhe und Entspannung schenken. (Foto: CC0 / Unsplash / Alan Caishan)
  • Professionelle Massage: Natürlich ist auch ein Gutschein für eine Partnermassage nicht zu verachten, eine professionelle Massage fühlt sich aber einfach luxuriöser an und kann auch mit anderen Spa-Angeboten kombiniert werden. Eine Profi-Massage als Erlebnisgeschenk lässt sich auch ganz einfach mit dem nächsten Punkt verbinden, nämlich mit …
  • Sauna/Therme: Gerade für die kalte Jahreszeit ideal – und mit verschiedenen anderen Wohlfühl-Anwendungen zu kombinieren.

Erlebnisse schenken: Karten für Events

  • Film, der besondere: Einfach nur einen Kino-Gutschein zu verschenken, ist nicht besonders kreativ – eine Dauerkarte für ein Filmfestival als Geschenk dagegen schon. Oder ein Ticket für eine besondere, weil einmalige Film-Vorführung, z.B. für eine Premiere oder Live-Übertragung. Schau dir einfach an, was die Kinos in deiner Nähe außerhalb des normalen Programms anbieten.
  • Kleinkunst: Wie wär’s mal mit Karten für einen Besuch beim Poetry Slam, im Improtheater, Figurentheater, für eine Zaubershow, für Comedy, Varieté oder Kabarett? In einigen Städten gibt es auch Schwarzes Theater. Einfach mal die Programme der umliegenden Kulturhäuser, Kleinkunstbühnen und Veranstaltungshäuser (online) durchstöbern – es wird sich in den nächsten Monaten etwas Spannendes finden, versprochen!
  • Konzerte: Einen Auftritt der eigenen Lieblingsband oder Lieblingssängerin live zu erleben, kann für den Beschenkten zum unvergesslichen Geschenk werden. Tipp: Wenn ihr eine längere Anreise habt, könnt ihr das Konzert gleich mit einem Städtetrip verbinden (siehe unten). Es muss aber nicht gleich die Olympiahalle sein: Spannende Konzerte von Klassik über Heavy Metal bis Jazz finden sich das ganze Jahr über in jeder Stadt.
  • Lesung: Bücher sind Geschenkklassiker – wie wäre es, wenn es zum guten Buch dieses Jahr noch eine Karte zur Lesung der Autorin dazu gäbe? Ein Blick ins Programm des örtlichen Literaturhauses oder -büros hilft weiter!
  • Malabend: Um gemeinsam den Pinsel zu schwingen, muss es kein ganzer Malkurs sein, oft reicht auch ein Abend (Stichwort „ArtNight“) aus, um Beeindruckendes zu schaffen.
  • Musical: Wer es opulenter, kitschiger und/oder musikalischer mag, wird meistens in der nächstgrößeren Stadt fündig: König der Löwen, Starlight Express und Mamma Mia werden auch in Deutschland aufgeführt. Ganz abgesehen davon, dass inzwischen auch fast jedes Kleinstadt-Theater das eine oder andere Musical im Programm hat …
  • Sport-Veranstaltungen: Häufig übersehen, dabei ein tolles gemeinsames Erlebnis: Karten für Sportveranstaltungen. Dabei muss es nicht immer Fußball sein, auch im Eishockey, Basketball, Handball oder Boxen finden spannende Wettkämpfe statt. Ganz abgesehen von weniger prominenten Sportarten wie Roller Derby, Wasserball, Rugby, Bouldern oder Extremsportarten, bei denen es ein Erlebnis ist, ein Aufeinandertreffen einmal live zu verfolgen.
  • Theater/Oper: Ebenfalls ein Klassiker, aber deshalb nicht zu verachten, sind Theaterkarten. Wer sich etwas Gedanken macht, findet im Spielplan sicher eine Vorstellung, die besonders gut zum Beschenkten passt.
  • Wohnzimmerkonzert: Konzert mal umgekehrt – hier kommt die Band zu dir oder zum Beschenkten nach Hause! Lohnt sich besonders dann, wenn man ein Bandmitglied persönlich kennt (sonst vermutlich zu teuer).

Erlebnisse schenken: Erlebnisse für Reisefreudige

Baumhaushotels in Deutschland
Auf der Suche nach einem Abenteuer? Übernachtet in einem Baumhaus! (Foto: Pixabay/CC0/maxmann)
  • Außergewöhnlich übernachten: Eine Übernachtung im Nachtzug ist schon aufregend, es geht aber noch verrückter. Ihr könnt z.B. in einem Baumhaus, Gurkenfass, Leuchtturm, Iglu, Gefängnis oder Hausboot übernachten. Anregungen findest du im Internet u.a. unter dem Stichwort „Erlebnishotel“.
  • Kurztrip/Städtereise: Etwas aufwendiger, aber einmalig, sind Kurztrips oder Städtereisen, die du gemeinsam mit dem Beschenkten unternimmst. Dafür genügt ein (langes) Wochenende. Ein Kurztrip muss auch nicht teuer sein – wer sagt denn, dass es sich nicht um eine gemeinsame Fahrradtour handelt? Wichtig ist nur, dass deine Reise ökologisch sinnvoll bleibt: Für drei Tage nach New York zu fliegen, ist wegen des hohen CO2-Ausstoßes keine gute Idee. Viele Ziele in Europa lassen sich glücklicherweise problemlos mit Bus und Bahn erreichen. Wer clever ist, nutzt auch den nächsten Tipp.
    Lies dazu auch: Städtereisen in Deutschland: 5 außergewöhnliche Ziele
  • Reise mit dem Nachtzug: Ja, es gibt ihn noch! Eine gemeinsame Fahrt im Nachtzug ist nicht nur ein Abenteuer für sich, sondern auch eine nachhaltige Art zu reisen. Und: Ihr spart euch eine Übernachtung und habt tagsüber mehr Zeit, die Stadt zu entdecken. Nachtzüge fahren von Deutschland aus u.a. nach Österreich, Italien, Ungarn, Kroatien, Frankreich und in die Schweiz. Lies dazu auch: Mit dem Nachtzug durch Europa: Die 7 besten Verbindungen
  • Lieblingsmuseum finden: Es gibt für jede Leidenschaft das passende Museum. So gibt es z.B. das Bananenmuseum in Sierksdorf, das Schokoladenmuseum in Köln oder das Gartenzwergmuseum in Gräfenroda. Einfach den Beschenkten am vereinbarten Tag in Bahn/Bus/Auto packen und in „sein“ Museum entführen. Inspiration gibt es hier bei Wikipedia (die Liste ist allerdings nicht vollständig). Wer will, reserviert auch eine Führung und/oder kombiniert die Idee mit einer Übernachtung.

Erlebnisgeschenke: Ein (Geheim-)Tipp

Eine Anlaufstelle, die viele nicht auf dem Schirm haben, wenn es um Erlebnisgeschenke geht: die örtlichen Volkshochschulen. Die VHS vor Ort hat oft interessante (und verhältnismäßig günstige) Ausflüge, Veranstaltungen und separate Kursabende im Angebot, die sich als Erlebnisgeschenk eignen.

Für Naturfreunde gibt es beispielsweise vogelkundliche oder pilzkundliche Wanderungen, Touren zu essbaren Wildpflanzen und Heilkräutern oder geologische Exkursionen.

Bonus-Tipp 1: Wenn du im Internet nach Erlebnisgeschenken suchst, findest du kommerzielle Anbieter mit bekannten Namen und breitem Angebot. Wer will, nutzt die Portale nur zur Recherche und sucht dann, wenn er eine gute Idee gefunden hat, einen Anbieter in deiner Nähe heraus. Ein „Original“-Gutschein, der direkt beim Anbieter abgeschlossen wurde, ist auch persönlicher als ein Gutschein, der „nur“ vom Erlebnisanbieter vermittelt wurde.

Bonus-Tipp 2: Eine weitere gute Inspirationsquelle ist die Website Tripadvisor: Klick dort auf den Ort, für den du ein Erlebnis suchst, und lass dann nach “Aktivitäten” filtern. Wetten, dass du noch eine Entdeckung machst?

Zur Erinnerung: Nur mit Termin verschenken

Wir haben es schon geschrieben: Wenn du ein Erlebnis verschenkst, für das es noch kein festes Datum gibt (z.B. einen Besuch in der Therme), solltest du zuvor ein fixes Datum mit dem Beschenkten vereinbaren, an dem ihr euer Geschenk einlöst. Sonst bleibt nur: ein trauriger Gutschein und zwei schlechte Gewissen …

Erlebnisse schenken: 30 Ideen für Erlebnisgeschenke
Pinterest (Foto: Getty Images Pro / Bernardbodo)

Weiterlesen auf utopia.de: 

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: