Granatapfelsirup: Einfaches Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / megspl

Granatapfelsirup bringt Abwechslung in Getränke und Süßspeisen. Wir erklären dir, wie du aus der exotischen Frucht einen leckeren Sirup zubereitest und was du beim Einkauf beachten solltest.

Granatapfelsirup selber machen: Diese Zutaten sind wichtig

Granatapfelsirup ist in verschiedenen Varianten vor allem in der türkischen Küche beliebt. Der süße Sirup bietet im Sommer eine gute Grundlage für erfrischende Getränke. Du kannst Granatapfelsirup aber auch für Süßspeisen und Desserts verwenden. Ihn zu Hause selbst herzustellen, ist ganz einfach.  

Diese Zutaten benötigst du für deinen eigenen Granatapfelsirup:

Folgende Küchenutensilien dürfen nicht fehlen:

So bereitest du Granatapfelsirup zu

Fülle deinen fertigen Granatapfelsirup in saubere Glasflaschen um.
Fülle deinen fertigen Granatapfelsirup in saubere Glasflaschen um.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Um deinen Granatapfelsirup zuzubereiten, benötigst du etwa 30 Minuten. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie dir der Sirup gelingt.

  1. Schneide die Granatäpfel in der Mitte durch und presse sie aus.
  2. Halbiere die Vanilleschote und kratze das Mark heraus.
  3. Bringe das Wasser zusammen mit dem Zucker zum Kochen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Dabei solltest du regelmäßig umrühren.
  4. Gieße den Granatapfel- und den Zitronensaft durch ein Sieb in den Topf ab.
  5. Gib die Vanilleschote und das ausgekratzte Vanillemark dazu.
  6. Lass den Granatapfelsirup anschließend noch etwa zehn bis fünfzehn Minuten kochen.
  7. Entferne die Vanilleschote.
  8. Wasche die Glasflaschen mit heißem Wasser aus.
  9. Fülle den heißen Granatapfelsirup mithilfe eines Trichters in die Glasflaschen um.
  10. Lass den Sirup anschließend erst abkühlen, bevor du ihn probierst.

Tipp: Wenn du Granatapfelsirup kühl und dunkel lagerst, hält er sich mehrere Monate.

Granatapfelsirup: Darauf solltest du beim Einkaufen achten

Granatäpfel haben von September bis Dezember Hochsaison. Dies ist also der beste Zeitraum, um deinen eigenen Granatapfelsirup herzustellen. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Granatäpfel kommen größtenteils aus dem Mittelmeerraum und legen lange Transportwege bis nach Deutschland zurück. Damit haben sie einen hohen CO2-Fußabdruck. Am besten kaufst du die Früchte deshalb nur gelegentlich. Du solltest dann darauf achten, dass sie möglichst aus dem näheren europäischen Ausland stammen. Greife für deinen Granatapfelsirup am besten auf Früchte aus ökologischem Anbau zurück. Du erkennst sie an ihrem Bio-Siegel. So kannst du sicher sein, dass die Früchte frei von Pestiziden sind.

Granatäpfel sind übrigens gut haltbar: Die dicke äußere Haut schützt das Innere der Frucht. Du kannst sie im Kühlschrank über mehrere Wochen lagern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.