Marmelade einfrieren: Wann das sinnvoll ist

Marmelade einfrieren
Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Marmelade einzufrieren verlängert die Haltbarkeit des süßen Aufstrichs. Wir verraten dir, welche Vorteile das Einfrieren noch hat und wie es richtig funktioniert.

Du überlegst, deine Marmelade einzufrieren, fragst dich aber, ob das sinnvoll ist? Generell kannst du mit dem Einfrieren von Nahrungsmitteln Lebensmittelverschwendung vorbeugen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn du größere Vorräte zu Hause hast. Zudem hast du so immer selbstgemachte Marmelade vorrätig, die du bei Gelegenheit auftauen kannst. 

Marmelade einfrieren: Das sind die Vorteile

Marmelade eignet sich besonders gut zum Einfrieren. Denn auch wenn du sie anschließend wieder auftaust, bleiben Farbe, Geschmack und Konsistenz weitestgehend erhalten. So ist dies zum Beispiel eine gute Methode große Mengen an Obst haltbar zu machen. Um Marmelade selberzumachen, benötigst du neben den Früchten lediglich Gelierzucker. Auch Früchte, die vielleich etwas mehlig schmecken oder schon sehr reif sind, kannst du gut zu Marmelade verarbeiten und diese anschließend für eine noch längere Haltbarkeit einfrieren.

Achte dabei darauf, dass du deine Marmelade maximal ein Jahr lang einfrierst und anschließend verbrauchst. Sonst können sich Geschmack und Konsistenz doch etwas verändern. Und auch im gefrorenen Zustand kann Marmelade schlecht werden.

Marmelade einfrieren: So gelingt’s

Mit nur zwei Zutaten kannst du Marmelade selber machen.
Mit nur zwei Zutaten kannst du Marmelade selber machen.
(Foto: CC0 / Pixabay / mp1746)

Wenn du Marmelade einfrieren möchtest, kannst du dich an dieser Anleitung orientieren:

  1. Lasse die Marmelade vollständig abkühlen.
  2. Fülle sie in Einmachgläser. Alternativ kannst du auch Eiswürfelformen verwenden. Lasse nach oben hin allerdings etwas Platz für den Fall, dass sich die Marmelade beim Einfrieren noch ausdehnt.
  3. Nimm die Marmelade zum Auftauen frühzeitig aus dem Gefrierfach heraus. Am besten lässt du sie über Nacht auftauen.

Bedenke dabei jedoch, dass das Gefrierfach viel Energie benötigt. Das verursacht nicht nur Kosten, sondern schädigt auch das Klima. Schließlich stammt Energie zu großen Teilen immer noch aus fossilen Brennstoffen, deren Gewinnung hohe Mengen an CO2-Emissionen freisetzt.

Alternativ zum Einfrieren kannst du deine Marmelade auch im Vorratsschrank lagern. Für diese Variante solltest du bei der Herstellung der Marmelade allerdings etwas mehr Zucker hinzufügen, um die Haltbarkeit zu verlängern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: