Schlafzimmer einrichten: Nachhaltige Tipps und Ideen

Foto: CC0 / Pixabay / ManuelaJaeger

Beim Schlafzimmer-Einrichten kannst deine persönliche Wohlfühl-Oase erschaffen. Natürliche Materialien und eine beruhigende Gestaltung sorgen für ein angenehmes Raumgefühl und erholsamen Schlaf.

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Entspannung. Hier erholst du dich nachts oder genießt tagsüber eine kurze Mittagsruhe. Auch der Kleiderschrank steht meist im Schlafzimmer. Um zur Ruhe zu kommen, ist es sinnvoll, das Schlafzimmer frei von belastenden oder belebenden Dingen zu halten. Dein Homeoffice und private „Baustellen“ gehören nicht in Sichtweite des Bettes.

Egal, wie du dein Schlafzimmer einrichtest: Am wichtigsten ist, dass du dich darin wohlfühlst!

Schlafzimmer einrichten als Ort der Entspannung

Grenze deinen Arbeitsplatz von deinem Schlafplatz ab.
Grenze deinen Arbeitsplatz von deinem Schlafplatz ab.
(Foto: CC0 / Pixabay / Victoria_Borodinova)

Wenn du auf wenig Fläche wohnst – sei es in einer Einzimmerwohnung, einem Tiny House oder einem WG-Zimmer – ist dein Bett vielleicht nicht räumlich getrennt von anderen Lebensbereichen. Aber auch in diesem Fall kannst deinen Schlafbereich von anderen Bereichen abgrenzen, wenn du dein Schlafzimmer einrichtest: Gut geeignet ist dazu beispielsweise ein Hochbett. Wenn du für deine Arbeit nur wenige Gegenstände wie einen Laptop benötigst, kannst du auch ein Regalfach für die Utensilien freihalten und dort jeden Abend deine Arbeitsmaterialien verstauen, um in den Feierabend zu starten. 

Schlafzimmer-Möbel: Gesund und nachhaltig

Das richtige Bett steht im Zentrum, wenn du dein Schlafzimmer einrichtest.
Das richtige Bett steht im Zentrum, wenn du dein Schlafzimmer einrichtest.
(Foto: CC0 / Pixabay / BUMIPUTRA)

Das Herzstück des Schlafzimmers ist das Bett. Es gibt eine große Auswahl an nachhaltigen Betten, Matratzen, Decken und Schlaftextilien aus natürlichen Materialien. Daunen sind zwar ein Naturmaterial, stammen jedoch oft aus qualvoller Tierhaltung. Kunststoffhaltige Kissenfüllungen basieren auf umweltschädlichem Erdöl. Kaufe oder nähe Kissen daher mit Naturmaterialien wie Kapok als Füllung. Für alle Kissen und Decken gilt: Je besser du sie pflegst, umso länger kannst du sie nutzen. Je länger die Nutzungsdauer, desto besser die Ökobilanz.

Wenn du dein Schlafzimmer einrichtest, achte darauf, dass sie Matratze auf deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Da du ungefähr ein Drittel des Tages im Bett verbringst, sollten dein Bett und die Textilien keine Schadstoffe enthalten. An den Testergebnissen von Stiftung Warentest und Ökotest kannst du dich beim Kauf einer Matratze orientieren. 

Schlafzimmer-Möbel – nachhaltige Basics und Eyecatcher

Mach es dir in deinem Schlafzimmer gemütlich - so, wie du es magst.
Mach es dir in deinem Schlafzimmer gemütlich – so, wie du es magst.
(Foto: CC0 / Pixabay / BUMIPUTRA)

Eine günstige und mindestens ebenso nachhaltige Option wie zertifizierte nachhaltige Möbel sind gebrauchte Möbel. Schränke, Nachttische und auch Utensilien wie Nachttischlampen und Kleiderbügel mit Vintage-Charme sind besondere Hingucker im Schlafzimmer. Damit du zur Ruhe kommst, empfiehlt der Ratgeber Simplify, das Schlafzimmer beim Einrichten mit geschlossenen Schranken und Kommoden auszustatten. Deren Türen und Schubladen wirken beruhigender als ein offenes Regal mit bunt angeordnetem Inhalt. 

Schlafzimmer-Gestaltung: Weniger ist mehr

Setze auf schlichte Bilderrahmen, wenn du dein Schlafzimmer einrichtest.
Setze auf schlichte Bilderrahmen, wenn du dein Schlafzimmer einrichtest.
(Foto: CC0 / Pixabay / JayMantri)
  • Ruhige Wandfarben wie Blau, Pastellfarben und Weiß versetzen dich schon vor dem Schlafengehen in eine entspanntere Stimmung. Weniger geeignet sind anregende Farben wie grelles Rot oder leuchtendes Orange. Streiche deine Schlafzimmerwand mit schadstofffreien Farben. Eine Orientierungshilfe dafür bietet das Siegel Der Blaue Engel.
  • Nicht alle Pflanzen sind für das Schlafzimmer geeignet. Während Pflanzen tagsüber CO2 aufnehmen und Sauerstoff abgeben, ist es bei vielen Pflanzen nachts andersherum. Der NDR empfiehlt daher für das Schlafzimmer Bogenhanf, Echte Aloe, Bromelie oder Orchideen
  • Halte die Deko beim Einrichten des Schlafzimmers insgesamt eher schlicht, sodass sie dich nicht vom Schlafen abhält. Schön sind wenige selbst gemachte Deko-Objekte wie eine Makramee-Blumenampel oder schlichte Bilderrahmen

Schlazimmer einrichten: Eine Ruhe-Oase schaffen

Lasse nachts möglichst kein Licht in dein Schlafzimmer.
Lasse nachts möglichst kein Licht in dein Schlafzimmer.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Damit du gut schläfst, sollte es dunkel im Schlafzimmer sein. Da Straßenlaternen, beleuchtete Reklame und Ähnliches für Lichtverschmutzung sorgen, sind lichtundurchlässige Rollos oder Vorhänge wichtig. Ökologische Vorhänge erkennst du beispielsweise am GOTS-Siegel

Auch die leuchtenden Lämpchen an Elektrogeräten tragen dazu bei, ein Zimmer zu erhellen. Schalte daher Geräte nicht nur in den Standby-Modus, sondern schalte sie komplett aus oder trenne sie vom Strom. Damit vermeidest du Licht und unnötige elektromagnetische Strahlung

Einige Elektrogeräte solltest du nach Möglichkeit im Schlafzimmer komplett vermeiden. Dazu zählen stärker strahlende Geräte wie WLAN-Router. Auch der Fernseher und Smartphone haben im Schlafzimmer nichts zu suchen. Die Nutzung dieser Geräte ist anregend und kann ruhigen Schlaf behindern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: