So gesund ist Kohlrabi: Nährwerte, Kalorien und Wissenswertes

Foto: CC0 / Pixabay / utroja0

Kohlrabi ist gesund und lecker. Hier erfährst du, welche Nährstoffe Kohlrabi enthält und was du bei der Zubereitung beachten musst, damit er seine Vitamine behält.

Kohlrabi, auch Kohlrübe genannt, kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Heute gilt Kohlrabi aber als ein typisch deutsches Gemüse. Kein Wunder, denn er wird hierzulande in vielen weißen oder blauen Sorten angebaut. Im Frühling bekommst du frischen Kohlrabi aus der frühen Ernte. Er kann nur wenige Wochen gelagert werden, im Gegensatz zum Herbst-Kohlrabi. Du kannst den frühen Kohlrabi ohne die Blätter etwa für eine Woche im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Kohlrabi: viele gesunde Inhaltsstoffe

Die Kohlrabiblätter sind besonders nährstoffreich.
Die Kohlrabiblätter sind besonders nährstoffreich.
(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)

Kohlrabi besteht überwiegend aus Wasser, wie viele Gemüsesorten. Dementsprechend gering ist sein Kaloriengehalt von 24 Kilokalorien pro 100 Gramm. Die Kalorien stammen hauptsächlich aus Kohlenhydraten (circa sechs Prozent) und Proteinen (circa zwei Prozent). Darüber hinaus enthält Kohlrabi jedoch viele Vitamine und Mineralstoffe und zwar:

und die Mineralstoffe:

Die angegebenen Zahlen sind jeweils die Anteile in Milligramm pro 100 Gramm. Alle Nährwerte stammen aus der Datenbank Food Data Central.

Besonders hoch ist der Nährstoffgehalt in den grünen Blättern der Kohlrabi-Knollen, beispielsweise enthalten die Blätter mehr Vitamin A als die Knollen. Es lohnt sich also, wenn du die Blätter zu einem Salat oder Smoothie hinzufügst.

Kohlrabi: Auf die Zubereitung kommt es an!

Die im Kohlrabi enthaltenen B-Vitamine und Vitamin C sind wasserlöslich. Das heißt, dass ein Teil von ihnen beim Kochen verloren gehen. Gesünder ist Kohlrabi also, wenn du ihn roh und mitsamt den Blättern isst. Außerdem solltest du so wenig wie möglich vom Kohlrabi schälen, da viele der gesunden Inhaltsstoffe in der Schale sitzen.

Möchtest du Kohlrabi kochen und viele Inhaltsstoffe erhalten, ist das Dampfgaren empfehlenswert. Bei dieser Garmethode wird der Kohlrabi im Wasserdampf gegart und behält so einen Großteil der Vitamine.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: