Spinat würzen: So schmeckt er am besten

Spinat
Foto: CC0 / Pixabay / leeey

Spinat musst du nicht immer mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Mit unseren Gewürzkombinationen kannst du den gesunden Spinat durch Kräuter und verschiedene Extras abwechslungsreich variieren.

Spinat liefert viele Vitamine und versorgt dich mit Eiweiß, außerdem schmeckt er gut. Egal, ob du das Blattgemüse frisch verarbeitest oder auf tiefgefrorenen Spinat zurückgreifst – wir zeigen dir, wie du ihn lecker würzen kannst. Denn mit Salz, Pfeffer und Muskat – das kann ja jeder. Mit unseren Variationen wird der Spinat zu einem kulinarischen Highlight…

Spinat würzen: 7 leckere Geschmacksrichtungen

Lecker zubereiteter Spinat passt bestens zu Vollkorn-Spaghetti.
Lecker zubereiteter Spinat passt bestens zu Vollkorn-Spaghetti. (Foto: Pascal Thiele / Utopia.de)

Spinat aus der Tiefkühltruhe brauchst du lediglich aufwärmen, bevor du ihn mit leckeren Gewürzen abschmecken kannst. Noch besser ist aber frische Spinat, denn er enthält am meisten Vitamine und Nährstoffe. Außerdem ist die CO2-Bilanz bei frischem Spinat aus der Region besser, da Kühlung und lange Transportwege wegfallen. Wir empfehlen dir Bio-Spinat, um unnötige Pestizide zu vermeiden.

Lecker würzen kannst du Spinat in sieben Geschmacksrichtungen:

  • Klassisch: Am häufigsten wird Spinat mit glasig gedünsteter Zwiebel angerichtet und mit geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer gewürzt.
  • Rahm: Rahmspinat ist ein weiterer Klassiker in der Küche. Dazu kommt noch etwas Knoblauch und (Schlag-)Sahne hinzu. Das ganze Rezept für Rahmspinat findest du in einem ausführlichen Ratgeber.
  • Curry: Bereite den Spinat mit Kokosmilch und einem guten Currypulver oder selbst gemachter Currypaste zu, schmecke mit etwas Salz und Pfeffer ab und schon hast du einen leckeren Curry-Spinat.
  • Herzhaft: Glasig gedünstete Zwiebeln, blanchierter Spinat und das Ganze mit (rosen)scharfem Paprikapulver, gemahlenem Kreuzkümmel, schwarzem Pfeffer, Salz und etwas getrockneten oder frischen Majoran würzen. So wird der Spinat aromatisch-würzig mit leicht süßlicher Note.
Die italienische Spinat-Variante mit Tomaten kannst du zum Beispiel zu Tofu servieren.
Die italienische Spinat-Variante mit Tomaten kannst du zum Beispiel zu Tofu servieren. (Foto: CC0 / Pixabay / 3dman_eu)
  • Italienisch: Brate fein gehackten Knoblauch in einer Pfanne an, gib den Spinat hinzu und ein bis zwei geschnittene Tomaten. Schmecke mit Salz, Pfeffer und frisch gepresstem Zitronensaft ab und fertig ist dein Spinat-Gericht mit italienischem Touch. Nach Geschmack kannst du auch noch etwas Gorgonzola, Feta oder Parmesan sowie geröstete Sonnenblumen- oder Pinienkerne hinzufügen.
  • Arabisch: Brate fein geschnittenen Knoblauch mit etwas Öl an, gib Spinat, Koriandergrün und Dill hinzu, schmecke mit Pfeffer und Salz ab. Ganz zum Schluss kommt noch Joghurt oder eine vegane Alternative hinzu und fertig ist der Spinat nach arabischer Art.
  • Indisch: Neben Zwiebeln und viel Knoblauch gehört für die indische Variante auch noch gehackter Ingwer und ein bisschen Kokosöl mit in den Spinat. Gewürzt wird das Ganze dann mit Korianderpulver, Garam Masala, gemahlenem Kreuzkümmel und Kurkuma. Abschmecken mit Salz und Pfeffer, und gegebenenfalls noch etwas vom indischen Frischkäse Panir dazu – et voilà, fertig ist das Spinat-Gericht, das Abwechslung in die Küche bringt.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: