Zwetschgenlikör selber machen: Ein einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Zwetschgenlikör kannst du ganz einfach selber machen, zum Beispiel wenn bei dir im Garten viele Zwetschgen wachsen. Für einen leckeren Likör brauchst du nur drei Zutaten. Neben dem Grundrezept findest du hier auch eine tolle Variationsmöglichkeit.

Zwetschgen haben in Deutschland von Juli bis Oktober Saison (mehr im Saisonkalender). Die leckeren Früchte schmecken pur, als Zwetschgenmus oder Kompott. Doch auch als Likör sind sie sehr lecker und leicht herzustellen. Allerdings dauert es mehrere Wochen, bis der Likör fertig ist.

Wir empfehlen dir, auf Zwetschgen aus der Region (oder dem eigenen Garten) zurückzugreifen, da diese nur kurze Transportwege hinter sich haben. Das ist gut für die CO2-Bilanz. Obst in Bio-Qualität hat zudem häufig einen volleren Geschmack und der Anbau erfolgt ohne den Einsatz von Pestiziden. Während der Saison erhältst du Zwetschgen zum Beispiel auf dem Wochenmarkt, beim Gemüsehändler oder du erntest sie aus dem eigenen Garten.

Zwetschgenlikör selber machen: Rezept

Regional und Bio: Zwetschgen aus deinem eigenen Garten.
Regional und Bio: Zwetschgen aus deinem eigenen Garten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für den Zwetschgenlikör benötigst du folgende Zutaten:

  • 500g Zwetschgen
  • 250g Zucker
  • 750ml weißer Rum (alternativ Wodka oder Korn)

So bereitest du den Zwetschgenlikör zu:

  1. Wasche die Zwetschgen gründlich mit Wasser ab. Halbiere sie und entferne den Stein.
  2. Gib die Zwetschgen zusammen mit dem Zucker in ein ausreichend großes, verschließbares Gefäß.
  3. Fülle das Gefäß mit dem Alkohol auf und verrühre alle Zutaten.
  4. Verschließe das Gefäß und lasse den Inhalt vier bis fünf Wochen ziehen.
  5. Rühre den Likör mehrmals in der Woche um.
  6. Siebe das Obst nach der Standzeit ab und fange den Likör auf.
  7. Fülle ihn abschließend in Mehrweg-Glasflaschen. Gut eignen sich zum Beispiel Milchflaschen.

Tipp: Die übrigen Früchte musst du nicht wegwerfen. Du kannst sie beispielsweise über Eis oder Pudding geben oder zu Marmelade, Pralinen oder Bowle weiterverarbeiten. Berücksichtige aber, dass jetzt auch die Zwetschgen einen hohen Alkoholgehalt haben.

Zwetschgenlikör mit Zimt-Vanille-Note

Zwetschgenlikör mit einer Zimt-Vanille-Note
Zwetschgenlikör mit einer Zimt-Vanille-Note
(Foto: CC0 / Pixabay / Tama66)

Eine leckere Variationsmöglichkeit ist Zwetschgenlikör mit einer Zimt-Vanille-Note. Für dieses Rezept brauchst du folgende Zutaten:

So funktioniert die Zubereitung des Zwetschgenlikörs:

  1. Wasche die Zwetschgen, halbiere sie und entferne den Stein.
  2. Fülle die Zwetschgen zusammen mit Zucker, Zimt, Vanillezucker und Nelken in ein großes Gefäß.
  3. Gib den Alkohol zu den restlichen Zutaten und verrühre alles miteinander.
  4. Verschließe das Gefäß luftdicht und stelle es für vier bis fünf Wochen an einen dunklen Ort.
  5. Rühre den Likör in regelmäßigen Abständen gut um.
  6. Siebe das Obst ab, sobald der Likör durchgezogen ist.
  7. Fülle den fertigen Likör in saubere Glasflaschen.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: