Schlagwörter:

(7) Kommentare

  1. Da ab dem 30ten Lebensjahr der Knochenaufbau abgeschlossen ist, bräuchte man keine Milch mehr trinken.Bei Homogenisierte Mich werden die Fettbestandteile zerstäubt und somit von unserem Körper falsch verarbeitet. Eigentlich braucht der Darm bis zum Dickdarm um die Fette der Milch zu verdauen. Weden diese vorher schon zerstäubt nehmen wir die Fette unverdaut bereits im Dünndarm auf. Die Folge ist ein erhöhter Cholesterinspiegel.
    Kleine Ergänzung zu Eurer Darstellung.

  2. Nur weil der Knochaufbau abgeschlossen ist, heißt es nicht, dass kein Calcium mehr benötigt wird. Um einen Abbau zu verhindern, benötigt der Organismus weiterhin eine bestimmte, aber geringere, Menge an Calcium. Falls die Zufuhr zu gering ist, entstehen die typischen Zvilisationskrankheiten wie Osteoporose und Arthrose…
    Die effektivste und auch natürlichste Wahl ist der Verzicht auf Milch nach dem Kindesalter. Nicht deine Mutter, nicht deine Milch. Wer trotzdem etwas fürs Müsli braucht, dem kann Hafermilch (z.B. von Kölln) empfohlen werden. Enthält auch Calcium, jedoch mit besserer Wertigkeit. Für den Kaffee empfiehlt sich Reismilch. Diese flockt nicht aus, hellt auf und gibt leichte, natürliche Süße. Auch hier sollte auf eine Calciumanreicherung geachtet werden.

  3. Wenn „Frischmilch“ auf der Flasche steht, ist das meist gelogen, weil diese Milch normalerweise pasteurisiert (erhitzt) und homogenisiert wurde.
    Die einzige empfehlenswerte Milchsorte ist „Vorzugsmilch“, weil das eine unbehandelte Rohmilch ist, wie sie auch das Kälbchen trinkt, wenn es am Euter der Kuh saugt. Alle anderen Milchsorten sind denaturiert, also ungesunde Präparate. Das wußten schon Prof. Kollath, Dr. med Bircher-Benner, Dr. med. Bruker, Dr. med Schnitzer und andere.

  4. Dieser Logik folgend müssten wir dann aber wie die Kälbchen am Euter der Kuh saugen. Weil wir das aber nicht tun, sondern Milch von A nach B transportieren und dann erst trinken, und beim Euter auch nicht die Hygiene walten lassen wie bei einer Mutterbrust, ist Rohmilch aus hygienischen Gründen problematisch, auch wenn sie die natürlichste Milch ist.

  5. Allmächd na.
    Für die Kälbertränke zwacken die Bauern einfach Milch ab und erhitzen diese auf angenehme Gaumentemperatur.
    Für den Menschen sollte man auf das Abkochen der Milch („Rohmilch“) nicht verzichten.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.