Blechkuchen-Rezepte: Einfache Ideen mit Obst oder Schokolade

blechkuchen rezepte
Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Wir zeigen dir zwei einfache Blechkuchen-Rezepte zum Nachbacken: Egal ob Blechkuchen mit Obst oder mit Schokolade – diese Kuchen gelingen immer und schmecken jedem.

Blechkuchenrezepte für jeden Anlass

Der nächste Geburtstag steht an und du suchst ein leckeres Rezept, wovon alle etwas haben? Backe doch einen Blechkuchen! Das tolle an diesem einfachen Kuchen: Dank seiner Form kannst du ihn wunderbar aufteilen und transportieren.

Blechkuchen mit Obst: Veganer Streuselkuchen mit Äpfeln

Wie wäre es mal mit einem veganen Blechkuchen mit Obst? Probier doch unser Rezept für Apfel-Streuselkuchen.
Wie wäre es mal mit einem veganen Blechkuchen mit Obst? Probier doch unser Rezept für Apfel-Streuselkuchen. (Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Dieser Obstkuchen ist wunderbar saftig und obendrein komplett vegan.

Für 12 Stück (ein normal großes Blech á 23 x 33 cm mit Rand) brauchst du folgende Zutaten:

Rührteig

  • 120 g geschmolzene Pflanzenmargarine
  • 200 g ungezuckerte Sojamilch
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver

Belag

  • 3-4 große Äpfel, geschält
  • Zimt nach Belieben

Streusel

  • 70 g geschmolzene Pflanzenmargarine
  • 70 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 40 g kernige Haferflocken

So geht’s:

  1. Fette dein Backblech gut ein.
  2. Wasche, schäle und entkerne deine Äpfel und schneide sie in gleichmäßige, etwa 5 Millimeter dicke Scheiben.
  3. Vermenge für die Streusel 70 Gramm geschmolzene Margarine mit Bio-Zucker, Mehl und den Haferflocken und zerdrücke die Menge mit einer Gabel.
  4. Nun kümmerst du dich um den Rührteig: Verrühre dazu Sojamilch und Vanillepuddingpulver in einer Schale, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Schmelze 120 Gramm Margarine und gib sie unter langsamem Rühren in das Pudding-Soja-Gemisch. Rühre so lange, bis alles eine gleichmäßige Flüssigkeit ergibt. Wenn du magst, gib anschließend noch eine Prise Zimt hinzu.
  5. Vermenge in einer weiteren Schale Mehl mit Zucker, Vanillezucker und dem Backpulver.
  6. Schütte den Inhalt der zweiten Schale unter Rühren in die Erste und verarbeite alles zu einem festen, glatten Teig.
  7. Gib den Teig in dein ausgelegtes Backblech und streiche ihn mit einem Holzschaber glatt.
  8. Verteile anschließend deine Apfelscheiben gleichmäßig auf der Oberfläche und krümle zum Schluss die vorbereiteten Streusel darüber.
  9. Backe deinen Kuchen im Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze für gute 35 Minuten. Dein Kuchen ist fertig, wenn beim Einstich mit der Gabel kein Teig mehr hängen bleibt.

Tipp: Die Äpfel kannst du bei diesem Rezept nach Belieben auch durch anderes Obst ersetzen. Am besten verwendest du lokales Bio-Obst, das gerade Saison hat: So landen keine ungesunden Pestizide in deinem Kuchen und du schonst das Klima.

Außerdem: Besonders Birnen eignen sich gut für Blechkuchen. Achte bei Beeren oder Rhabarber darauf, dass du sie gut abtropfen lässt, bevor du die Früchte auf dem Kuchen verteilst. Der Kuchenboden wird sonst zu feucht.

Blechkuchen mit Schokolade

So kann dein fertiger Blechkuchen mit Schokolade aussehen.
So kann dein fertiger Blechkuchen mit Schokolade aussehen. (Foto: CC0 / Pixabay / dolvita108)

Dieser saftige Blechkuchen aus Bitterschokolade ist eine wahre Schokobombe. In einigen einfachen Schritten kannst du ihn ganz einfach selbst kreieren.

Für 12 Stück Schoko-Blechkuchen brauchst du folgende Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 250 g Fairtrade-Schokolade (Zartbitter, diese lässt sich am besten schmelzen)
  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mandeln, gemahlen
  • 100 g Mehl
  • Kuvertüre
  • Optional zum Verzieren: Mandelsplitter oder bunte Streusel

So geht’s:

  1. Fette dein Backblech gründlich ein.
  2. Bringe Butter und Schokolade in einem kleinen Topf zum Schmelzen. Das gelingt dir am einfachsten im Wasserbad.
  3. Verrühre alle Eier gründlich miteinander und gib anschließend den Zucker hinzu.
  4. Lasse die geschmolzene Schokoladenbutter etwas abkühlen und gib sie danach in die verquirlten Eier.
  5. Rühre nun langsam die gemahlenen Mandeln und das Mehl unter.
  6. Gib anschließend den Teig auf dein Blech und streiche alles mit einem Holzschaber glatt.
  7. Stelle den Kuchen bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze in den Backofen und lasse ihn für 15 Minuten backen.
  8. Nutze das Ende der Backzeit, um deine Kuvertüre im Wasserbad zu schmelzen.
  9. Verziere deinen noch warmen Kuchen mit der Kuvertüre. Tipp: Tauche eine Gabel in die Kuvertüre und bewege sie langsam über den Kuchen – so kannst du dekorative Linien ziehen. Wenn du magst, kannst du auch Streusel oder Mandelsplitter auf deinem Kuchen verteilen.

Guten Appetit! 

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Hat jemand Erfahrung mit dem Schoko- Blechkuchen? Kann es sein, dass 15 Minuten Backzeit wirklich genügen bei diesen Zutaten?
    Kann ich glutenfreies Mehl verwenden?
    Danke für Rückmeldungen!

  2. Liebe Giseklara,
    ja, mehr als 15 Minuten sollten es nicht sein. Denn hier handelt es sich um einen Kuchen, der nur halb durchgebacken und deshalb noch sehr saftig ist – wie eine französische Schoko-Tarte nur in eckig vom Blech.

    Du kannst das Mehl natürlich ersetzen und ausprobieren wie es sich auf das Backergebnis auswirkt.

    Viel Spaß beim Backen!
    Ines vom Utopia-Team

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.