Brotgewürz: 3 Varianten zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / aureliofoxrj

Mit dem passenden Brotgewürz kannst du aromatische Brote zubereiten. Wir stellen dir drei Varianten vor, die du ganz einfach in deiner eigenen Küche nachmachen kannst.

Brotgewürz selber machen: So funktioniert das Grundrezept

Die Grundzutaten für Brotgewürz eignen sich zum Beispiel für ein selbstgemachtes Roggenbrot.
Die Grundzutaten für Brotgewürz eignen sich zum Beispiel für ein selbstgemachtes Roggenbrot. (Foto: CC0 / Pixabay / Visor69)

Viele Fertigmischungen für Brotgewürz weisen einen hohen Anteil an Salz und diversen Geschmacksverstärkern auf. Wenn du dein Brotgewürz selber herstellst, entscheidest du dich nicht nur für die gesündere, sondern auch für eine sehr schmackhafte Variante. Du brauchst lediglich vier Zutaten für das Grundrezept, mit dem du beispielsweise ein leckeres Roggenbrot aromatisieren kannst:

Folgende Küchenutensilien dürfen nicht fehlen:

  • Getreide- oder Kaffeemühle
  • Schraubglas

So bereitest du das Brotgewürz zu:

  1. Gebe die Zutaten in eine Getreide- oder Kaffeemühle.
  2. Mahle die Gewürze.
  3. Lagere die Brotgewürz-Mischung in einem sauberen Schraubglas.

Tipp: Es empfiehlt sich, für 500 Gramm Mehl ein bis zwei Esslöffel des Brotgewürzes für einen aromatischen Brotgeschmack zu verwenden.

Brotgewürz für Zwiebelbrot

Zwiebelbrot mit selbstgemachtem Brotgewürz ist besonders aromatisch.
Zwiebelbrot mit selbstgemachtem Brotgewürz ist besonders aromatisch. (Foto: CC0 / Pixabay / KleeKarl)

Ein würziges Zwiebelbrot ist eine leckere Abwechslung beim Abendbrot. Besonders gut schmeckt das Brot mit selbstgemachtem Aufstrich, wie beispielsweise Maronen-Creme oder Pflaumenmus-Aufstrich.

Für das Brotgewürz für Zwiebelbrot brauchst du folgende Zutaten:

  • 4 TL trockene, geröstete Zwiebeln
  • 2 TL Koriander
  • 2 TL Piment
  • 2 TL Kümmel

Diese Küchenutensilien benötigst du für die Zubereitung:

So bereitest du das Brotgewürz zu:

  1. Mahle die Zwiebeln, den Koriander, das Piment und den Kümmel in einer Kaffeemühle.
  2. Je nach Belieben kannst du deine Brotgewürz-Mischung fein oder grob mahlen.
  3. Lagere das fertige Gewürz in einem sauberen Schraubglas.

Brotgewürz: So gelingt dir ein leckeres Ciabatta-Brot

Brotgewürz selber machen: Mit wenig Aufwand gelingt dir dein eigenes Ciabatta-Brot.
Brotgewürz selber machen: Mit wenig Aufwand gelingt dir dein eigenes Ciabatta-Brot. (Foto: CC0 / Pixabay / Josch13)

Das italienische Ciabatta-Brot ist eine leckere Beilage für diverse Speisen. In wenigen Schritten kannst du das Brot, das ursprünglich aus Verona stammt, ganz einfach nachmachen. Besonders lecker wird das Ciabatta, wenn du ein Brotgewürz aus mediterranen Kräutern und Knoblauch hinzufügst. Dafür brauchst du folgende Zutaten:

  • 2 TL getrockneter Basilikum
  • 2 TL getrockneter Thymian
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 2 TL getrocknete Zwiebeln
  • 2 TL Knoblauchgranulat

Diese Küchenutensilien benötigst du:

  • Getreide- oder Kaffeemühle
  • Schraubglas

So bereitest du das Brotgewürz zu:

  1. Mische die Zutaten miteinander.
  2. Mahle die Mischung in einer Getreide- oder Kaffeemühle.
  3. Lagere das Ciabatta-Brotgewürz in einem sauberen Schraubglas.

Tipp: Besonders lecker schmeckt das Ciabatta-Brot auch in Kombination mit Oliven.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: