Erdbeeren haltbar machen: 5 Möglichkeiten

Erdbeeren haltbar machen
Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Im Frühsommer beginnt die Erdbeersaison. Egal, ob gekauft oder selbst geerntet – es lohnt es sich, diese fünf Möglichkeiten zu kennen, um die süßen Früchte haltbar zu machen.

Von Anfang Mai bis Ende August ist in Deutschland Erdbeersaison. In dieser Zeit kannst du die roten Sommerfrüchte überall kaufen – oder selber ernten. Da Erdbeeren im Kühlschrank nur etwa zwei bis drei Tage frisch bleiben, lohnt es sich, sie haltbar zu machen. Auf diese Weise hast du länger etwas von ihnen. Wir haben in diesem Artikel sieben Methoden zusammengefasst, mit denen du Erdbeeren haltbar machen kannst. 

Wichtig: Achte beim Kauf von Erdbeeren möglichst auf Bio-Qualität. Du unterstützt damit eine ökologisch nachhaltige Landwirtschaft, die keine chemisch-synthetischen Pestizide einsetzt. Das schont die Umwelt und ist besser für die Gesundheit.

1. Wasser-Essig-Bad: So bleiben Erdbeeren länger frisch

Mit einem Essig-Wasser-Bad machst du Erdbeeren haltbar.
Mit einem Essig-Wasser-Bad machst du Erdbeeren haltbar.
(Foto: CC0 / Pixabay / ExplorerBob)

Wenn du die Erdbeeren nicht unbedingt weiterverarbeiten, sondern einfach nur ihre Frische bewahren möchtest, dann eignet sich das sogenannte Essig-Wasser-Bad. So geht’s:

  1. Wähle für diese Methode zunächst alle Erdbeeren aus, die noch keine weichen Stellen haben. Wasche sie unter kaltem Wasser vorsichtig ab. Gib sie in eine ausreichend große Schüssel.
  2. Fülle die Schüssel zu einem Drittel mit Apfelessig und zu zwei Dritteln mit kaltem Wasser. Alle Erdbeeren sollten von der Essig-Wasser-Mischung bedeckt sein.
  3. Lasse die Erdbeeren etwa zwei Minuten lang in der Schüssel liegen. Spüle sie dann wieder unter kaltem Wasser ab.
  4. Lege die Erdbeeren vorsichtig auf ein sauberes Geschirrtuch oder auf Küchenpapier. Tupfe sie so trocken wie möglich und lasse sie dann noch etwas liegen, bis sie vollständig getrocket sind. Dieser Schritt ist wichtig, da feuchte oder nasse Erdbeeren schneller verderben.
  5. Lege ein weiteres trockenes Geschirrtuch in einen möglichst flachen Behälter. Platziere die Erdbeeren darauf. Prüfe hin und wieder, ob das Tuch noch trocken ist. Wenn nicht, wechsele es aus.

Mithilfe dieses Tricks kannst du Erdbeeren bis zu zehn Tage länger haltbar machen. Das liegt daran, dass der Essig etwaige Keime und Schimmelpilze auf den Erdbeeren abtötet. 

2. Erdbeeren einfrieren

Einfrieren ist eine klasssche Methode, um Erdbeeren haltbar zu machen.
Einfrieren ist eine klasssche Methode, um Erdbeeren haltbar zu machen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Mouse23)

Das Einfrieren ist eine weitere Möglichkeit, um frische Erdbeeren haltbar zu machen. Mit dieser klassischen Methode halten sich die aromatischen Früchte im Gefrierfach bis zu zwölf Monate. In unserem Ratgeber erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du beim Einfrieren von Erdbeeren vorgehst. 

Gut zu wissen: Aufgetaute Erdbeeren haben eine eher matschige Konsistenz. Daher eignet sich diese Methode vor allem dann, wenn du die gefrorenen Beeren in einem Smoothie verwenden willst oder sie nach dem Auftauen erhitzen möchtest. 

Eine weitere Möglichkeit ist, aus den Erdbeeren leckeres Erdbeereis selber zu machen

3. Erdbeeren einkochen

Auch indem du Marmelade oder Chutney aus ihnen zubereitest, kannst du Erdbeeren haltbar machen.
Auch indem du Marmelade oder Chutney aus ihnen zubereitest, kannst du Erdbeeren haltbar machen.
(Foto: CC0 / Pixabay / purpleZi)

Eingekochte Erdbeeren kannst du unangebrochen bis zu zwei Jahre lagern. Um die Erdbeeren auf diese Weise haltbar zu machen, kannst du sie zum Beispiel zu Marmelade, Soße, Sirup oder Chutney verarbeiten:

4. Erdbeeren kandieren

Kandierte Erdbeeren sind bis zu ein Jahr lang haltbar.
Kandierte Erdbeeren sind bis zu ein Jahr lang haltbar.
(Foto: CC0 / Pixabay / felix_w)

Früchte zu kandieren ist etwas zeitaufwendiger. Es lohnt sich vor allem dann, wenn du eine große Menge  Erdbeeren haltbar machen möchtest. Das Kandieren ist dann aber eine gute Methode, um die Beeren zu einer leckeren Süßigkeit zu verarbeiten. In einem anderen Artikel findest du eine ausführliche Anleitung zum Kandieren von Erdbeeren. Kandierte Erdbeeren sind in einem luftdicht verschließbaren Glas bis zu zwölf Monate lang haltbar. 

5. Erdbeeren haltbar machen: Die Trockenmethode

Um Erdbeeren haltbar zu machen, kannst du sie auch trocknen.
Um Erdbeeren haltbar zu machen, kannst du sie auch trocknen.
(Foto: CC0 / Pixabay / FoYu)

Indem du die Erdbeeren zu knusprigen Erdbeerchips verarbeitest, dehnst du ihre Haltbarkeit auf bis zu zwölf Monate aus. Diese Methode, Erdbeeren haltbar zu machen, ist allerdings recht energieaufwendig. Wie das Kandieren lohnt sie sich deshalb nur, wenn du größere Mengen verarbeiten willst.

So funktioniert die Trockenmethode:

  1. Wasche die Erdbeeren und entferne ihren Strunk. Schneide die Früchte in Scheiben.
  2. Lege ein Backblech mit Backpapier aus und bestreue es möglichst gleichmäßig mit Puderzucker. Lege die Erdbeerscheiben darauf. 
  3. Trockne die Erdbeeren bei 60 Grad Ober- und Unterhitze für vier bis fünf Stunden im Ofen. Wichtig: Die Ofentür sollte nicht komplett geschlossen sein. Halte sie mithilfe eines Holzlöffels einen Spaltbreit offen.
  4. Sobald alle Erdbeerchips schön trocken und knackig sind, kannst du das Blech aus dem Ofen nehmen und sie abkühlen lassen. 
  5. Sammle die Erdbeerchips dann vorsichtig vom Blech und fülle sie in ein luftdicht verschließbares Gefäß. 

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: