Frühsport: 8 Gründe für ein morgendliches Workout

Foto: CC0/pixabay/ArtisticOperations

Hast du dich einmal zum Frühsport aufgerafft, wirst du ihn nicht mehr missen wollen. Dein Körper wird richtig wach und du bist tagsüber fit. Diese acht Gründe werden dich überzeugen.

Frühsport – das bedeutet aufzustehen, wenn du dich eigentlich noch mal genüsslich im Bett umdrehen könntest. Die ersten paar Minuten sind hart, umso besser ist jedoch das Gefühl, wenn du es geschafft hast.

Beim Frühsport kommt es nicht so sehr darauf an, welche Sportart du dir aussuchst. Hauptsache es macht Spaß und du bewegst dich an der frischen Luft.

  • Du kannst zum Beispiel eine leichte Runde im Park joggen oder deine Yoga-Matte vor dem offenen Fenster ausrollen.
  • Du kannst mit dem Rad zur Arbeit fahren oder einfach ein Stück zu Fuß laufen.
  • Der frühe Morgen ist nicht die richtige Zeit für ein ehrgeiziges Training, daher verlange noch keine Höchstleistungen von deinem Körper.

1) Der Frühsport macht dich nachhaltig wach

Frühsport macht dich wach.
Frühsport macht dich wach. (Foto: CC0/pixabay/Free-Photos)

Der Frühsport hilft, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Du fühlst dich frisch und für mehrere Stunden fit. Auf kurzfristige Wachmacher, wie Koffein, kannst du verzichten. Warum das so ist:

  • Während der Nacht sinkt der Kreislauf ab, alles ist in einem Ruhezustand.
  • Gegen Morgen schüttet der Körper mehr Hormone aus. Die Hormone beschleunigen den Herzschlag und das Herz pumpt verstärkt Blut durch den Körper. Dein Körper bereitet sich so auf die Aktivitäten des Tages vor.
  • Mit dem morgendliche Sport unterstützt du die Wirkung der Hormone.
  • Das Blut zirkuliert schneller im Körper, denn Arme und Beine benötigen durch die Bewegung schnell frisches Blut.

Achtung: Wenn du ein schwaches Herz hast, erkundige dich bei deinem Arzt, ob Sport am Morgen für dich geeignet ist. Die doppelte Belastung könnte das Herz überfordern.

2) Der Frühsport schenkt dir einen entspannten Schlaf

Frühsport um sieben Uhr empfehlen Experten.
Frühsport um sieben Uhr empfehlen Experten. (Foto: CC0/pixabay/Alexas_Fotos)

Mit regelmäßigem Frühsport bist du nicht nur wacher, sondern kannst Abends leichter einschlafen. Du schläfst tiefer und entspannter und dein Kreislauf ist stabiler.

  • Der Berufsverband deutscher Internisten (BDI) empfiehlt Frühsport. Untersuchungen zeigten, dass morgens um sieben Uhr der ideale Zeitpunkt ist, damit du Abends unbeschwert einschlafen kannst.
  • Auch legen die Studien nahe, dass die Anzahl der Schlafphasen zunimmt, wenn du Morgens trainierst.
  • Einer Studie zufolge soll Frühsport auch den Blutdruck von übergewichtigen Menschen senken. Das kann sich auch positiv auf den Schlaf auswirken. Denn hoher Blutdruck ist ein häufiger Grund für schlechten Schaf.
  • Langfristig soll der Frühsport so dein Risiko für einen Herzinfarkt verringern.

3) Frühsport regt den Stoffwechsel an

Frühsport bringt den Stoffwechsel in Schwung.
Frühsport bringt den Stoffwechsel in Schwung. (Foto: CC0/pixabay/melkhagelslag)

Durch Frühsport verbraucht dein Körper Energie, die er aus Kohlenhydraten und Fetten erhält. Der Stoffwechsel kommt in Schwung und du verbrennst Kalorien. Ob du allerdings durch den Frühsport schneller Fettreserven verbrennst, als wenn du zu einer anderen Tageszeit Sport treibst, ist unter Wissenschaftlern noch nicht zweifelsfrei geklärt.

  • Dafür spricht eine Studie der englischen Universität in Bath. Die Forscher stellten fest, dass sich Fettgewebe schneller abbaut, wenn die Testpersonen vor dem Sport nichts gegessen hatten. Die Energiespeicher im Körper füllen sich erst im Laufe des Tages durch Mahlzeiten mit Kohlehydraten. Daher holt sich der Körper die benötigte Energie eher aus den Fettreserven, wenn ihm noch wenig Kohlehydrate zur Verfügung stehen.
  • Dagegen gibt es auch eine Studie, die keinen wesentlichen Unterschied in der Fettverbrennung feststellen konnte. Der Fettstoffwechsel hängt von vielen Faktoren sowie der individuellen Situation ab. Die Studie sah daher die Uhrzeit des Trainings nicht als ausschlaggebend an.

In einem Punkte sind sich die Forscher einig: Regelmäßige sportliche Bewegung ist wichtig für einen gesunden Stoffwechsel. Wer sich ausreichend bewegt, kann außerdem vielen Erkrankungen vorbeugen, wie etwa Diabetes, Rheuma oder Arthrose vorbeugen.

4) Mit Frühsport zum Frische-Kick

Der Frühsport an der frischen Luft versorgt dich mit Sauerstoff. Die Haut nimmt Sonnenstrahlen auf und kann das wichtige Vitamin D bilden. Viele Berufstätige kommen während der Arbeitszeit nicht an die frische Luft, eine halbe Stunde extra beim Frühsport ist daher eine willkommene Ergänzung.

  • Das Blut zirkuliert schneller und transportiert den Sauerstoff durch den Körper. Die Muskeln erhalten so mehr Nährstoffe und sind kräftiger.
  • Deine Haut wird gut durchblutet und sieht frisch und rosig aus.

Dein Körper kann besser Vitamin D herstellen, für das er auf die Sonnenstrahlen angewiesen ist.

  • Vitamin D kann dich vor Erkältungen schützen und stärkt das gesamte Immunsystem.
  • Ein Mangel an Vitamin D kann in späteren Jahren zur Osteoporose führen.

5) Frühsport: Turbo fürs Gehirn

Frühsport stärkt das Selbstbewustsein.
Frühsport stärkt das Selbstbewustsein. (Foto: CC0/pixabay/089photoshootings)

Durch den Sport setzt der Körper Hormone frei, die im Gehirn viele Funktionen steuern.

  • Dein Gehirn arbeitet so über mehrere Stunden hinweg schneller und kreativer.
  • Trainierst du also schon in der Früh profitierst du auch während des Tages davon.

Während deines Frühsport-Workouts bist du außerdem auf deinen Körper konzentriert. Die körperliche Betätigung kann dir helfen, abzuschalten und dich von Sorgen oder Problemen abzulenken. Eine dänische Forscherin berichtet, dass der Körper bei Sport das Hormon Adrenalin freisetzt, das die Gehirnleistung auf natürliche Weise steigert. Ebenfalls schüttet der Körper Glückshormone, zum Beispiel Serotonin frei, das die Nervenzellen stimuliert. Diese Hormone sind Teil des körpereigenen Belohnungssystems.

6) Stress kann dir nicht mehr so viel anhaben

Durch den Frühsport kannst du besser mit Stress umgehen und bist auch im Alltag entspannter.

  • Suche dir einen schönen Ort aus, der dich inspiriert. Das kann ein Park sein, ein Spazierweg in der Natur oder auch eine schöne Allee.
  • Du bist von Natur umgeben und kannst den Vögeln zuhören.

Diese schönen Erlebnisse nimmst du mit in den Alltag und kannst in stressigen Situationen davon zehren. Du bist so ausgeglichener und reagierst gelassener. Die Wissenschaftler der Uni Freiburg beschreiben dies als den „Stresspuffereffekt“ durch Sport. Nach ihren Erkenntnissen kann die sportliche Bewegung die vielfältigen krankmachenden Einflüsse durch chronischen Stress im Alltag mindern.

7) So wird der Sport in der Früh zu deiner Routine

Mit dem Rad zur Arbeit fahren ist auch Frühsport.
Mit dem Rad zur Arbeit fahren ist auch Frühsport. (Foto: CC0/pixabay/Skitterphoto)

Stehst du in der Früh auf und machst gleich Sport, bleibt körperliche Betätigung in deinem Tagesablauf, egal was kommt. Kurzfristigen Änderungen während des Tages hindern dich nicht, denn du warst schon sportlich.

Mit ein paar psychologischen Tricks kannst du den „inneren Schweinehund“ überwinden.

  • Stelle den Wecker zeitig, so dass du dich nicht abhetzen musst und Ruhe für den Frühsport hast.
  • Lege dir am Abend vorher schon deine Sportsachen zurecht.
  • Du kannst den Frühsport auch geschickt ohne großen extra Aufwand in deinen morgendlichen Ablauf einplanen. Zum Beispiel mit dem Rad zur Arbeit fahren oder zum Büro laufen.

8) Nach dem Frühsport kommt der Genuss

Nach dem Frühsport ein leckeres Frühstück.
Nach dem Frühsport ein leckeres Frühstück. (Foto: CC0/pixabay/Pexels)

Belohne dich nach deinem Frühsport mit einem leckeren Frühstück.

Du kannst dich ganz entspannt zurück lehnen. Während andere sich noch zum Sport nach der Arbeit überwinden müssen, hast du dein Tagespensum schon erfüllt. Du hast dein Tagespensum schon hinter dir. Mit gutem Gewissen kannst du den Feierabend deiner Familie und Freunden widmen.

Weiterlesen auf Utopia.de

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: