Rucola-Rezepte: So vielseitig ist der gesunde Salat

Foto: CC0 / Pixabay / VictoryRock

Ob als Pizza, Pasta oder Salat – mit unseren drei Rucola- Rezepten bringst du den gesunden und leicht scharfen Salat auf den Teller.

Der Klassiker: Rucola-Salat

Rucola-Salat ist ein Klassiker.
Rucola-Salat ist ein Klassiker. (Foto: CC0 / Pixabay / alexbadulescu)

In zwanzig Minuten kannst du einen leckeren Rucola-Salat zaubern. Er bildet eine leckere Vorspeise bzw. Beilage für diverse Hauptgerichte und ist außerdem sehr gesund.

Zutaten in Bio-Qualität für 4 Personen:

  • 300 g Rucola
  • 200 g Basilikum
  • 1 EL Balsamico (weiß)
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Honig
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g Parmesan (am Stück)
  • Salz
  • Pfeffer

Diese Küchenutensilien dürfen nicht fehlen:

  • Salatschüssel
  • Pfanne
  • Löffel
  • Küchenreibe

Zubereitung:

  1. Wasche die Rucola- und Basilikum-Blätter und schleuder sie trocken.
  2. Gebe sie zusammen in eine Salatschüssel.
  3. Vermische Balsamico, Olivenöl und Honig miteinander und verrühre alles zusammen kräftig zu einem Dressing.
  4. Presse die Knoblauchzehe hinzu.
  5. Gib Salz und Pfeffer nach Belieben dazu.
  6. Gieße das Dressing über die Rucola und das Basilikum.
  7. Röste die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl an und streue sie ebenfalls über deinen fertigen Salat.
  8. Zum Schluss kannst du noch den Parmesan über den Salat reiben.

Tipp: Zum Rucola-Salat passen Tomaten, die du einfach in Stücke schneiden und dem Salat beifügen kannst.

Rucola-Rezept: Rucola-Pasta mit Frischkäsesauce

Rucola-Rezepte: Auch mit Pasta lässt sich Rucola wunderbar kombinieren.
Rucola-Rezepte: Auch mit Pasta lässt sich Rucola wunderbar kombinieren. (Foto: CC0 / Pixabay / Divily)

Nudeln gehören zu den Grundnahrungsmitteln schlechthin. Du kannst sehr gut mit frischem Salat kombinieren. Folgende Zutaten sind notwendig für vier Portionen der leckeren Rucola-Pasta:

  • 250 g Spaghetti
  • etwas Muskatnuss (gerieben)
  • 80 g Rucola
  • 12 Cocktailtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 125 ml Sahne
  • 50 g Doppelrahmfrischkäse

Diese Küchenutensilien brauchst du:

  • Kochtopf
  • Sieb
  • Gemüsemesser
  • Pfanne
  • Schneebesen

Zubereitung:

  1. Bringe Wasser im Topf zum Kochen und gib Salz hinzu.
  2. Koche die Spaghetti etwa 9 – 12 Minuten im Kochtopf.
  3. Wasche den Rucola und schleudere ihn trocken.
  4. Wasche die Cocktailtomaten und schneide sie einmal in der Mitte durch.
  5. Schäle die Knoblauchzehen und hacke sie in kleine Stücke.
  6. Lasse den Knoblauch in einer Pfanne kurz sanft anbraten.
  7. Gib dann die Schlagsahne, den Frischkäse und die Cocktailtomaten hinzu.
  8. Verfeinere die Sauce nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  9. Lasse die Spaghetti in einem Sieb abtropfen.
  10. Gib zum Schluss die Sauce mit dem Rucola über die Spaghetti.

Tipp: Bevorzugst du etwas schärfere Pasta-Saucen kannst du auch noch eine Pepperoni hinzufügen.

So gelingt dir eine Rucola-Pizza

Rucola schmeckt sehr gut als Pizzabelag.
Rucola schmeckt sehr gut als Pizzabelag. (Foto: CC0 / Pixabay / ubik123)

Dieses Rezept aus der italienischen Küche bietet eine weitere Form der Rucola-Variation. In wenigen Schritten kannst du eine Rucola-Pizza zaubern.

Zutaten für zwei Pizzen:

Quark-Öl-Teig:

Belag:

Folgende Küchenutensilien benötigst du für die Zubereitung deiner Rucola-Pizza:

  • Rührschüssel
  • Handrührgerät
  • Pfanne
  • Pizzablech (etwa 32 cm Durchmesser)
  • Gemüsemesser

Zubereitung:

  1. Gib den Quark, das Olivenöl und das Ei mit dem Salz und Mehl zusammen in eine Rührschüssel.
  2. Rühre die Masse mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig.
  3. Decke den Teig ab und stelle ihn eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank zum Abkühlen.
  4. Wasche Rucola, Basilikum, Petersilie und Bärlauch und schleudere sie trocken.
  5. Lege eine halbe Hand voll Rucola zur Seite.
  6. Hacke die restlichen Kräuter klein.
  7. Gib etwa 3 EL Olivenöl zusammen mit den Kräutern in eine Pfanne und brate sie kurz an.
  8. Rolle den Teig aus und lege ihn auf das Pizzablech.
  9. Backe den Teig ca. 20 bis 30 Minuten im Backofen bei 180 Grad.
  10. Wasche die Tomaten und halbiere sie.
  11. Mische den Parmesan mit etwas Olivenöl.
  12. Nimm das Pizzablech aus dem Ofen und verteile die Kräuter, die Tomaten und den Parmesan auf ihr.
  13. Backe die Pizza samt Belag noch einmal für 20 Minuten im Ofen.
  14. Schneide den Rucola, den du zur Seite gelegt hast, klein und lege ihn frisch auf die Pizza.

Tipp: Zu dieser Pizza schmecken auch Champignons besonders gut.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.