Utopia Image

Kuchen und Kekse ohne Backen: Energie sparen und trotzdem genießen

Foto: CC0 / Pixabay / DanaTentis

Zu Kuchen sagen wir ungerne "Nein" – zu einem hohen Stromverbrauch schon. Zum Glück gelingen Kekse und Kuchen auch ohne Backen. Mit unseren Rezepten sparst du Energie und bringst Abwechslung auf die Kaffeetafel.

Heute bleibt der Ofen aus – und trotzdem gibt es frischen, selbstgemachten Kuchen. Leckere Kekse und Kuchen gelingen auch ohne Backen, denn diese Rezepte enthalten ausschließlich Zutaten, die im rohen Zustand essbar sind. Sie müssen nur einige Stunden lang im Kühlschrank durchziehen, um fest zu werden. Im Winter ist das auch auf der Terrasse oder dem Balkon möglich. So sparst du dir nicht nur die ständigen Blicke ins Backrohr, um zu prüfen, ob das Gebäck schon gar ist, sondern auch einiges an Energie. 

Der Backofen gehört nämlich zu den größten Stromfressern in der Küche. Die Verbraucherzentrale erklärt, dass der Stromverbrauch von Herd und Backofen in einem Zwei-Personen-Haushalt rund zehn Prozent des gesamten Stromverbrauches einer Wohnung ausmacht. Das hängt natürlich davon ab, wie häufig du diese Geräte nutzt. Kekse und Kuchen ohne Backen sind daher ideal, wenn du deinen Stromverbrauch reduzieren, deinen CO2-Abdruck verkleinern und trotzdem etwas Süßes genießen möchtest. 

Wir stellen dir geeignete Rezepte für den Kühlschrank vor. Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Produkte mit starken Bio-Siegeln, etwa von Demeter, Naturland oder Bioland. Sie stammen aus einer nachhaltigeren Landwirtschaft, die auf chemisch-synthetische Pestizide und Kunstdünger verzichtet. 

Käsekuchen ohne Backen

Käsekuchen ohne Backen ist besonders cremig.
(Foto: CC0 / Pixabay / 9210148)

Käsekuchen gehören zu den deutschen Kuchen-Klassikern, die es in etlichen Varianten gibt: mit oder ohne Boden, als Käsesahnetorte oder mit einer Haube aus Baiser. Viele Käsekuchen-Rezepte sehen dabei Backzeiten von über 60 Minuten vor. Weniger energieintensiv, aber genauso cremig sind unsere Rezepte für Käsekuchen ohne Backen:

Tipp: Da diese Rezepte keine Eier erfordern, kannst du sie besonders leicht vegan abwandeln. Ersetze dafür die Molkereiprodukte durch vegane Alternativen. Mittlerweile findest du veganen Frischkäse, Quark, pflanzlichen Sauerrahm und pflanzliche Sahne und Butter in vielen gut sortierten Supermärkten. 

Andere Kuchen ohne Backen

Mit Kuchen ohne Backen kannst du frische Früchte in ihrer puren Form genießen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Ob Schokokuchen, Erdbeerkuchen oder Kürbistorte: All diese Kuchen gelingen auch ohne Backen. Sie lassen sich schnell und einfach zubereiten und bringen Abwechslung auf den Kaffeetisch. Besonders im Sommer sind solche Kuchen ideal, denn sie erfrischen und die Zubereitung im Kühlschrank heizt die Küche nicht zusätzlich auf. 

Kekse und andere Kleinigkeiten ohne Backen

Kekse ohne Backen sind schnell gemacht und lecker.
(Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Möchtest du dich erst an das Rohkost-Backen herantasten, kannst du zunächst Kekse und andere Kleinigkeiten ohne Backen ausprobieren. Sie schmecken süß und lecker wie Plätzchen aus dem Ofen, doch enthalten sie oft nährstoffreichere Zutaten wie getrocknete Früchte statt Industriezucker, Haferflocken anstelle von weißem Mehl und Kerne und Nüsse anstelle von Schokolade. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: