Pak Choi braten: Das musst du beachten

pak choi braten
Foto: CC0 / Pixabay / yuchinutrition

Um Pak Choi zu braten, musst du nur wenige Punkte beachten. Wir zeigen dir, wie du das asiatische Kohlgemüse lecker in der Pfanne oder dem Wok zubereiten kannst.

Pak Choi, oder auch Bok Choy oder Pak Choy, ist mit dem Chinakohl verwandt und vor allem in der asiatischen Küche beliebt. Das Gemüse sieht dem heimischen Mangold ähnlich, hat aber einen eigenen Geschmack mit senfiger Note. Wie du Pak Choi lecker braten kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Pak Choi braten: Vorbereitung

Bevor du den Pak Choi braten kannst, solltest du ihn erst waschen und schneiden.
Bevor du den Pak Choi braten kannst, solltest du ihn erst waschen und schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Zichrini)

Grundsätzlich ist es sehr leicht, Pak Choi in der Pfanne oder dem Wok zuzubereiten. Bevor du mit dem Braten beginnen kannst, musst du das Kohlgemüse zunächst vorbereiten:

  1. Schneide den Strunkansatz ab, sodass sich die Blätter einzeln lösen. Entferne gegebenenfalls welke Blätter.
  2. Wasche die einzelnen Blätter gründlich mit Wasser ab. Um sie danach wieder abzutrocknen, kannst du sie abschütteln oder eine Salatschleuder benutzen.
  3. Trenne die Blätter von den Stielen, indem du diese entweder abzupfst oder mit dem Messer abschneidest. Lege die Blätter separat von den Stielen, da du diese anschließend nicht gleichzeitig in die Pfanne geben solltest.
  4. Schneide die Stiele und die Blätter in mundgerechte Stücke. Da vor allem die dickeren Stielansätze etwas länger in der Pfanne brauchen, kannst du diese etwas feiner schneiden.

Pak Choi braten: So geht's mit Pfanne oder Wok

Den geschnittenen Pak Choi kannst du in Pfanne oder Wok braten.
Den geschnittenen Pak Choi kannst du in Pfanne oder Wok braten.
(Foto: CC0 / Pixabay / allisonwiseman)

Nachdem du den Pak Choi gewaschen und geschnitten hast, kannst du das Kohlgemüse braten. In der asiatischen Küche kommt dazu meistens der Wok zum Einsatz. In diesem kannst du Pak Choi besonders knackig anrichten. Solltest du keinen Wok haben, kannst du den Blätterkohl auch in einer normalen Pfanne braten.

In der asiatischen Küche kommt Pak Choi dabei meist mit vielen anderen Zutaten in den Wok – zum Beispiel mit anderem Gemüse und gewürfeltem Tofu. Du kannst aber Pak Choi auch separat zu einer Beilage anrichten. Wichtig ist dabei nur, die Stielen zuerst anzubraten, da diese eine längere Garzeit haben.

So kannst du Pak Choi braten:

  1. Erhitze etwas Öl in der Pfanne oder dem Wok. Dazu kannst du prinzipiell jedes Öl verwenden, das zum Braten geeignet ist. Besonders schmackhaft wird der Pak Choi mit Sesamöl.
  2. Gib dann zuerst die klein geschnittenen Stiele in die Pfanne und brate diese etwa drei Minuten lang an.
  3. Füge dann die Blätter hinzu und brate diese noch etwa eine, maximal zwei Minuten mit an.
  4. Nimm die Pfanne vom Herd und schmecke den gebratenen Pak Choi mit Salz, Pfeffer und etwas Sojasoße ab.

Variationen: Du kannst Pak Choi natürlich auch kreativ würzen. Je nach Geschmack eignen sich zum Beispiel etwas Chilipaste, Zitronensaft, gerösteter Sesam oder Erdnüsse.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: