Pfirsich-Chutney: Ein Rezept mit Tomaten und Chili

Foto: CC0 / Pixabay / AndreasGoellner

Pfirsich-Chutneys sind würzige Begleiter in der Küche. Du kannst sie vielfältig kombinieren: Mit Nudeln, Reis oder zum Grillen. Wir zeigen dir, wie du die indische Sauce in deine eigenen vier Wände holen kannst.

Pfirsich-Chutney: Die Zutaten

Folgende Zutaten benötigst du für vier Portionen Pfirsich-Chutney:

  • 750 g Tomaten
  • 250 g Pfirsich
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Ingwer
  • 250 g brauner Zucker
  • 200 ml Kräuteressig
  • Salz und Pfeffer

Diese Küchenutensilien benötigst du für die Zubereitung:

  • Kochtopf
  • Einmachgläser

Tipp: Um die Umwelt zu schonen solltest du ausschließlich Bio-Produkte verwenden. Denn diese sind mit weniger Pestiziden belastet und werden umweltfreundlicher angebaut. Gemüse und Obst aus der Region muss keine langen Transportwege zurücklegen – das spart CO2.

Achte darauf, möglichst saisonal einzukaufen. Pfirsich hat beispielsweise von Mai bis September Saison, die Hauptzeit für Tomaten ist hingegen von Juli bis Oktober. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

So machst du dein eigenes Pfirsich-Chutney

Frische Pfirsiche lassen sich problemlos zu einem Chutney verarbeiten.
Frische Pfirsiche lassen sich problemlos zu einem Chutney verarbeiten. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Für die Zubereitung deines Pfirsich-Chutneys solltest du etwa 45 Minuten einplanen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Wasche und entkerne die Tomaten und Pfirsiche und schneide sie anschließend in kleine Stücke.
  2. Schäle die Zwiebeln und würfele sie.
  3. Entkerne die Chilischoten und schneide sie in dünne Streifen.
  4. Schäle die Knoblauchzehe und den Ingwer und hacke sie klein.
  5. Gib die Zutaten zusammen mit dem Zucker und dem Kräuteressig in einen Kochtopf.
  6. Lasse die Masse etwa 30 Minuten lang köcheln und schmecke sie dann mit Salz und Pfeffer ab.
  7. Fülle das heiße Pfirsich-Chutney in Einmachgläser und lasse sie dort abkühlen.

Tipp: Chutneys passen wunderbar zu Reis und Nudeln oder eignen sich als Sauce für einen Grillabend.

Was ist Chutney?

Chutney bezeichnet eine scharfe und pikante Sauce mit Fruchtstücken. Ursprünglich kommt diese Spezialität aus der indischen Küche, wo sie zusammen mit Reis und Curry serviert wird. Während der Kolonialzeit kam das Gericht über England nach Europa.

In der Regel weist die Sauce eine püreeartige Konsistenz auf, die einer Marmelade ähnelt. Chutneys bestehen aus verschiedenen Früchten und Gemüsesorten. Man würzt sie beispielsweise mit Chili, Zwiebeln, Knoblauch oder Zitronensäure, um die gewünschte Geschmacksrichtung zu erhalten.

Traditionellerweise kocht man die indische Spezialität in Gläsern ein, in welchen sie nach Anbruch noch einige Tage im Kühlschrank haltbar sind.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.