Salzkartoffeln kochen: Eine Schnellanleitung

Kartoffeln
Foto: CC0 / Pixabay / Wounds_and_Cracks

Kartoffeln sind gesund, machen satt und lassen sich vielfältig zubereiten. Die klassischen Salzkartoffeln – als Beilage oder Hauptspeise – sind ganz schnell und einfach gekocht.

Salzkartoffeln kochen

Du benötigst dafür nur:

  • 1 Kilo mittelgroße (etwa gleichgroße) vorwiegend festkochende Kartoffeln 
  • 1 EL Salz
  • ca. 2 Liter Wasser
  • Kräuter zum Garnieren (zum Beispiel Petersilie oder Rosmarin)

So einfach geht’s:

Damit die Kartoffeln das Salz richtig aufnehmen, werden sie vor dem Kochen geschält. In einem anderen Artikel erklären wir dir, wann du Kartoffeln schälen solltest und wann nicht. Bei diesem Rezept ist es sinnvoll, da sonst nur die Schale das Salz aufnimmt und die Kartoffel selbst keinen Geschmack bekommt.

  1. Schäle und halbiere die Kartoffeln. Achte darauf, grüne Stellen mit herauszuschneiden.
  2. Stelle den Topf mit Wasser auf den Herd und rühre einen Esslöffel Salz unter.
  3. Gib die Kartoffeln in das Wasser und bringe es zum Kochen. Es ist wichtig, dass die Kartoffeln vollständig unter Wasser sind.
  4. Lasse sie auf kleiner Stufe ungefähr 20 Minuten köcheln, bis sie gar und noch bissfest sind.
  5. Wenn sie fertig sind, kannst du die Kartoffeln nach Geschmack mit Kräutern oder einfach so servieren.

Kartoffeln sind gesund und vielfältig

Salzkartoffeln müssen vor dem Kochen geschält werden, um Geschmack aufnehmen zu können
Salzkartoffeln müssen vor dem Kochen geschält werden, um Geschmack aufnehmen zu können (Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Kartoffeln werden als heimisches Gemüse fast überall aus der Region und in Bio-Qualität angeboten. Wegen der vielen Nährstoffe sind Kartoffeln gesund und machen satt. Noch ein Pluspunkt ist, dass du sie so vielfältig zubereiten kannst. In weiteren Artikel findest du Rezepte für:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: