Vegetarisches Curry: Rezept mit Bohnen, Kartoffeln und Tomaten

Foto: CC0 / Pixabay / Adrega

Vegetarisches Curry kennt gerade die indische Küche in vielen Varianten. Wir zeigen dir ein leckeres Rezept mit grünen Bohnen, Kartoffeln und Tomaten, das du ganz einfach zu Hause nachkochen kannst.

Für vegetarisches Curry gibt es in der indischen Küche, aber beispielsweise auch in Thailand und Malaysia, viele Rezepte. Currygerichte sind besonders abwechslungsreich, weil sie es dir erlauben, die verschiedensten Gemüsesorten und Gewürze zu kombinieren. Eine beliebte Variante besteht aus grünen Bohnen, Kartoffeln und Tomaten. Das vegetarische Curry kannst du schnell und unkompliziert zubereiten, wenn du unserer Anleitung folgst. 

Am besten kochst du dein vegetarisches Curry mit frischen Bohnen. Grüne Bohnen haben in Deutschland von Juni bis Oktober Saison. Kartoffeln erhältst du ganzjährig aus regionalem Anbau. Weitere Saisonzeiten für Obst und Gemüse kannst du ihn unserem Saisonkalender nachschlagen. 

Vegetarisches Curry: Diese Zutaten brauchst du

Paprikapulver, Koriander und Kurkuma geben dem vegetarischen Curry seine Würze.
Paprikapulver, Koriander und Kurkuma geben dem vegetarischen Curry seine Würze.
(Foto: CC0 / Pixabay / PublicDomainPictures)

Für drei bis vier Portionen vegetarisches Curry benötigst du folgende Zutaten:

Tipp: Wir empfehlen dir, für dein vegetarisches Curry Zutaten in Bio-Qualität zu verwenden. Kaufe Lebensmittel immer aus ökologischem Anbau und von regionalen Anbietern. Je kürzer die Transportwege, desto besser ist die CO2-Bilanz.

Schritt für Schritt: So bereitest du vegetarisches Curry zu

Mit frischen grünen Bohnen schmeckt dein vegetarisches Curry besonders gut.
Mit frischen grünen Bohnen schmeckt dein vegetarisches Curry besonders gut.
(Foto: CC0 / Pixabay / schuetz-mediendesign)

Dein vegetarisches Curry ist schnell und einfach zubereitet. Lediglich die Bohnen zu schneiden, kann etwas länger dauern. Für die Vorbereitung und die Kochzeit solltest du insgesamt etwa 45 Minuten einplanen. 

  1. Wasche die grünen Bohnen in einem Sieb und lasse sie abtropfen. Entferne die Enden und schneide die Bohnen dann in mundgerechte Stücke.
  2. Wasche die Kartoffeln gut ab und schneide sie in Würfel. Wenn du magst, schäle sie vor dem Schneiden. Bei Bio-Kartoffeln kannst du die Schale aber auch problemlos mitessen. 
  3. Wasche die Tomaten und würfle sie grob. 
  4. Schäle die Zwiebel und schneide sie in Ringe.
  5. Schäle den Knoblauch und hacke ihn fein.
  6. Erhitze in einem großen Topf das Öl oder das Ghee. Röste darin bei geschlossenem Deckel die Senfsamen und die Kreuzkümmelsamen an, bis sie zu springen beginnen.
  7. Gib dann die Zwiebelringe und den Knoblauch hinzu und brate sie auf mittlerer Hitze langsam an. 
  8. Wenn Zwiebeln und Knoblauch angebraten sind, füge die Bohnen und die Kartoffeln hinzu. Würze sie unter Rühren mit Paprikapulver, Kurkuma, gemahlenem Koriander und Salz und lass sie etwa fünf Minuten lang garen. 
  9. Füge dann die Tomatenwürfel und einen kräftigen Schuss Wasser hinzu.
  10. Lass das vegetarische Curry anschließend so lange köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das dauert je nachdem, wie groß die Würfel sind, etwa zehn bis fünfzehn Minuten. 
  11. Fülle das fertige Curry in eine Schüssel und bestreue es zum Abschluss mit gehacktem Koriandergrün.

Tipp: Als traditionelle Beilage zum vegetarischen Curry passt Reis oder Naan-Brot

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: