Zucchinisalat: Rezept für einen schnellen Salat

Foto: CC0 / Pixabay / debbulcock

Ein Zucchinisalat ist besonders im Sommer eine frische und leichte Beilage oder Vorspeise. Wir zeigen dir ein Rezept, für das du nur ein paar Zutaten und wenig Zeit benötigst.

Zucchinisalat: Ein schnelles Grundrezept

Dieser Zucchinisalat eignet sich besonders für warme Sommer- und Herbsttage. Denn Zucchini bekommst du in Deutschland von Juni bis Oktober aus regionalem Anbau. So kannst du den Salat zum Beispiel gut für Picknicks, Grillabende oder Gartenpartys verwenden. Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Bio-Ware. So unterstützt du eine Landwirtschaft, die synthetische Pestizide vermeidet.

Für sechs Portionen Zucchinisalat brauchst du:

  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Olivenöl 
  • 1/2 TL Salz
  • Pfeffer
  • eine Handvoll frischen Basilikum und frische Petersilie

So geht’s:

  1. Wasche die Zucchini und schneide sie in dünne Scheiben. Dafür kannst du einen Sparschäler oder Gemüsehobel verwenden. Schneide die Scheiben dann in schmale Stifte, die an Spaghetti erinnern.
  2. Wasche die Zitrone mit heißem Wasser und reibe circa einen halben Teelöffel Zitronenschale ab. Presse anschließend den Saft aus.
  3. Verrühre Zitronensaft und -abrieb mit Öl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing.
  4. Wasche die Kräuter, schüttle sie trocken und hacke sie klein.
  5. Vermenge nun Zucchini, Dressing und Kräuter in einer Schüssel und vermische alle Zutaten gut miteinander.
  6. Du kannst den Zucchinisalat entweder sofort servieren oder zunächst für ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Zucchinisalat: Variationen

Andere Gemüsesorten verleihen dem Zucchinisalat eine schöne Farbe.
Andere Gemüsesorten verleihen dem Zucchinisalat eine schöne Farbe.
(Foto: CC0 / Pixabay / greenschemetv)

Du kannst dem Zucchinisalat durch verschiedene Toppings und andere Zutaten leicht ein anderes Aroma oder eine andere Konsistenz verleihen:

  • So kannst du für eine fruchtige Note zum Beispiel getrocknete Sauerkirschen oder Cranberrys hinzugeben.
  • Für etwas mehr Biss fügst du klein gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse) oder Sonnenblumen– und Kürbiskerne hinzu.
  • Auch die Gewürze kannst du variieren, indem du zum Beispiel Knoblauch oder Chili in das Dressing mischst.
  • Zudem kannst du andere Gemüsesorten wie rote Bete oder Karotten hinzufügen. Diese sollten im Salat am besten die gleiche Form wie die Zucchini haben. Schneide sie also entweder in Spaghettiform bzw. Scheiben oder reibe sie in feine Stücke.
  • Um den Zucchinisalat zu einer sättigenden Mahlzeit aufzuwerten, kannst du ihn unter anderem mit Couscous, Bulgur, Dinkel oder Kichererbsen servieren.
  • Auch klein gehackter Feta oder gebratene Tofuwürfel sind als Toppings geeignet.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Heute Zucchinisalat (für den Sommer), vorgestern ein Rezept für Erdbeerkuchen (für Mai/Juni), vor drei Tagen eine Anleitung zur Aprikosenbaumpflege (für den Herbst) – wieso haltet ihr euch nicht an eure eigenen Tipps und macht SAISONALE Angebote resp. Rezepte?!?