Harley Davidson LiveWire: Kult-Motorradhersteller baut E-Motorrad

E-Motorrad Harley Davidson LiveWire
Foto: Harley Davidson.

Tschüss Dreckschleuder: Die Harley Davidson LiveWire ist das erste Elektro-Motorrad des amerikanischen Kultherstellers. Auf den satten Motorrad-Sound verzichtet Harley Davidson bei der LiveWire aber trotzdem nicht.

Motorräder sind klein, verbrauchsarm und stadttauglich – trotzdem pusten sie viele Schadstoffe in die Luft. Ein internationales Forscherteam hat das 2014 bereits für Mopeds untersucht (Studie), jetzt bringt Kult-Motorradhersteller Harley Davidson ein massentaugliches Elektro-Motorrad auf den Markt.

Optisch ein Hingucker ist die Harley Davidson technisch auf dem neuesten Stand – nur an den Sound müssen sich Motorrad-Fans wohl erst einmal gewöhnen …

Harley Davidson LiveWire: E-Motorrad kommt 2019

Die eHarley macht echt etwas her: Sportliche Federung unter dem Sitz, modernes Touchscreen-Display mit Infos zu Geschwindigkeit und Reichweite und ein kleiner, aber leistungsstarker Motor, der kaum auffällt. Kupplung und Getriebe sind nicht mehr nötig.

Das E-Motorrad Harley Davidson LiveWire
Das E-Motorrad Harley Davidson LiveWire (Foto: Harley Davidson.)

Statt des typischen knatternden Motorrad-Geräuschs musste sich Harley Davidson für den fast lautlosen Elektromotor etwas Neues überlegen. Die Maschine habe jetzt „einen neuen, charakteristischen Harley Davidson-Sound, sobald sie ich in Bewegung setzt. Er repräsentiert die sanfte, elektrische Kraft der Maschine“, so der Motorradhersteller. Mit steigender Geschwindigkeit nehmen auch Lautstärke und Tonhöhe zu.

Die wichtigsten Fakten zur Harley Davidson LiveWire:

  • Reichweite: 177 Kilometer im Stadtverkehr
  • Beschleunigung: ca. 3,5 Sekunden von 0 auf 100 Km/h
  • Preis: 29.799 US-Dollar

Während Kunden in den USA die eHarley schon vorbestellen können, startet der Verkauf in Deutschland im Februar. Schon im August 2019 will Harley Davidson dann die ersten LiveWire ausliefern.

LiveWire vollgepackt mit neuester Technik

Harley Davidson hat seinem Elektro-Flaggschiff nicht nur ein Touch-Display spendiert, das mit seinen vielen Funktionen schon fast ein Smartphone ersetzt. Auch sonst hat der Hersteller technisch aufgerüstet: Eine Smartphone-App zeigt dem Fahrer jederzeit, wie viele Kilometer der Akku noch durchhält und wo sich die LiveWire sowie die nächste Ladesäule gerade befindet. Wird das Motorrad umgestoßen oder weggefahren, erhält der Fahrer eine Sicherheitswarnung. Dieser Online-Dienst mit dem Namen „H-D Connect“ wird auf Dauer aber kostenpflichtig (Abo) und nicht in allen Ländern verfügbar sein.

Die LiveWire lässt sich an jeder Haushaltssteckdose aufladen (eine Stunde am Stecker bringen 20 Kilometer Reichweite) sowie an öffentlichen CCS2-Ladesäulen und Schnell-Ladesäulen. Dieser Steckertyp ist in Europa am weitesten verbreitet. Zudem lädt der Akku dank der Bremswirkung bei der Rekuperation während der Fahrt wieder etwas auf. Dies ist vor allem bei häufigem Stop-and-Go in der Stadt nützlich.

LiveWire ist erst der Anfang von Harleys Elektro-Sparte

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas im Januar 2019 hat Harley Davidson zwei Konzeptstudien für weitere elektrische Zweiräder vorgestellt: einen Scooter und einen Scrambler. Beide sollen die urbane Mobilität ergänzen. Unter welchem Namen die beiden Fahrzeuge verfügbar sein werden und wann sie in Serie gehen, hat Harley Davidson noch nicht bekannt gegeben.

Mehr zu Elektromobilität bei Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Ob das ein Verkaufs-Schlager wird, wage ich zu bezweifeln.
    Ein Motorrad auf man sich – zumindest in der gehobenen Preisklasse – zum Vergnügen und nicht der Umwelt wegen. Und die Mehrheit der Harley-Fans wird diese Motorrad deswegen als Falschgeld empfinden und ablehnen.
    Aber ich lasse mich da auch gern eines Besseren belehren …

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.