Brotsalat: Basis-Rezept und Variationsmöglichkeiten

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Ein Brotsalat-Rezept lässt sich leicht selbermachen. Vor allem in der Toskana bildet der Salat eine beliebte Beilage. Mit unserem Rezept kannst du das mediterrane Gericht auch in deine Küche holen.

Brotsalat-Rezept: Diese Zutaten sind wichtig

Für das nachfolgende Brotsalat-Rezept empfehlen wir dir, möglichst auf Bio-Lebensmittel aus ökologischem Anbau von regionalen Anbietern zurückzugreifen. Diese enthalten in der Regel deutlich weniger synthetische Pestizide als konventionelle Produkte. So tust du auch deiner Gesundheit etwas Gutes.

Folgende Zutaten sind für das Brotsalat-Rezept wichtig:

Tipp: Für den Salat lässt sich wunderbar altes bzw. etwas trockeneres Brot wiederverwerten, sodass du keine Lebensmittel verschwenden musst.

In wenigen Schritten zum selbstgemachten Brotsalat

Für die Zubereitung des nachfolgenden Brotsalat-Rezeptes solltest du etwa 20 bis 25 Minuten einplanen. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Heize den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Schneide derweil das Baguette in kleine Würfel.
  3. Lege die Baguette-Würfel auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech aus.
  4. Hacke den Knoblauch klein und vermische ihn mit drei Esslöffel des Olivenöls.
  5. Verteile die Knoblauch-Olivenöl-Mischung auf den Baguette-Stücken.
  6. Röste das Baguette etwa fünf bis zehn Minuten im Ofen.
  7. Wasche die Rucola und schleudere sie trocken.
  8. Putze die Kirschtomaten und schneide sie in der Mitte durch.
  9. Schäle die Zwiebel und würfele sie.
  10. Wasche die Petersilie und hacke sie klein.
  11. Vermenge die Rucola, die Tomaten, die Zwiebel, die Petersilie und die Oliven in einer Rührschüssel miteinander.
  12. Gib das Balsamico zusammen mit dem restlichen Olivenöl über den Salat.
  13. Schmecke den fertigen Brotsalat mit Salz und Pfeffer ab. Anschließend kannst du den Salat entweder noch warm servieren oder du lässt ihn alternativ eine Stunde abkühlen, bis das Brot weicher geworden ist.

Tipp: Wenn du Energie sparen willst, kannst den den ersten Schritt des Brotsalat-Rezeptes einfach weglassen. Du kannst das Baguette auch im Ofen rösten, ohne ihn vorzuheizen. Das Brot muss lediglich einige Minuten länger im Ofen bleiben.

Variationsmöglichkeiten für das Brotsalat-Rezept

Das Brotsalat-Rezept lässt sich leicht durch unterschiedliche Zutaten variieren. Wir geben dir Tipps, wie du deinen Salat abwechslungsreich zubereiten kannst:

  • Bei der Wahl deines Gemüses solltest du möglichst saisonales Gemüse auswählen. Im Frühjahr bieten sich beispielsweise Schalotten an, Gurken und Zucchini haben im Sommer Saison, für den Herbst eignen sich Paprika.
  • Auch die Wahl deiner Kräuter lässt eine ganze Reihe an Variationsmöglichkeiten zu. Besonders geeignet sind beispielsweise Basilikum, Rosmarin, Thymian und Schnittlauch.
  • Möchtest du deinem Brotsalat noch einen nussigen Geschmack verleihen, so bieten sich Pinienkerne an.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: