Schultüte befüllen: Nachhaltige Ideen für den Schulstart

Eine Schultüte lässt sich auch nachhaltig befüllen
Foto: Foto: Kitty / stock.adobe.com

Eine Schultüte darf am ersten Schultag nicht fehlen. Aber was kommt hinein – und geht das auch nachhaltig? Wir stellen dir umweltfreundliche Ideen vor, wie du die Schultüte deines angehenden Erstklässlers befüllen kannst, ohne seine Gesundheit, die Umwelt und dein Budget zu belasten.

Die klassische Schultüte beinhaltet traditionell eine Mischung aus Süßigkeiten, Snacks und kleinen Geschenken. Da die Kleinen – demnächst Großen – der Schultüte und ihrem Inhalt mit freudiger Erwartung entgegen sehen, solltest du den Inhalt nicht nur unter den Gesichtspunkten ’nützlich‘ und ‚pädagogisch wertvoll‘ auswählen. Klar, Äpfel und Bleistifte sind toll – aber dein Kind freut sich garantiert riesig, wenn es zu dem besonderen Anlass auch lustige Überraschungen in der – vielleicht selbstgebastelten – Schultüte findet.

Nachhaltige Geschenkideen für die Schultüte

Wer nach kleinen Geschenken zum Schulanfang sucht, für den haben wir hier jede Menge Tipps – alle gibt es in nachhaltig und ökologisch korrekt:

Stifte für den Schulanfang

In der ersten Klasse wird viel gemalt und geschrieben – coole Stifte sind da immer willkommen.
In der ersten Klasse wird viel gemalt und geschrieben – coole Stifte sind da immer willkommen.
(Foto: Avocadostore)

Nützlich, schön und nachhaltig – und damit ein perfektes Geschenk für die Schultüte! Von links nach rechts**:

  • Hautfarben-Buntstifte mit PEFC-Siegel, made in Germany, für ca. 11,50 Euro über Avocadostore.
  • Stifte zum Einpflanzen von Sprout: Die Bleistiftstummel kommen nicht in den Müll, sondern in die Erde und lassen dort Pflanzen wachsen, für ca. 20 Euro über Avocadostore.
  • Jumbo Grip Malset Neon & Metallic von Faber Castell: Das Holz stammt zu 100 Prozent aus nachhaltiger FSC- oder PEFC-zertifizierter Forstwirtschaft, mit umweltfreundlichem Wasserlack lackiert, für ca. 23 Euro über Avocadostore.
  • Stifte aus recyceltem Zeitungspapier von pandoo, für ca. 5 Euro über Avocadostore.

Ein gutes Angebot an nachhaltigen Stiften findest du z. B. bei Memolife

Glücksbringer für den Schulanfang

Kleine Glücksbringer für Schulanfänger machen sich gut in der Schultüte.
Kleine Glücksbringer für Schulanfänger machen sich gut in der Schultüte.
(Foto: Avocadostore, Buch7)

Ohne Glück geht in der Schule gar nichts! Da dürfen kleine Glücksbringer und Begleiter für den Start ins Schulleben nicht fehlen. Von links nach rechts**:

  • Schutzengel für ABC und 1×1 von Dagmar Geisler: Lustiges Buch für den Schulstart, für ca. 6 Euro über Buch7.
  • Halskette mit Kolibri-Anhänger von BeWooden, die sich nicht nur als Schmuckstück gut macht, sondern auch am Federmäppchen befestigt werden kann, fair gefertigt, für ca. 20 Euro über Avocadostore.
  • Der Kuschel-Elefant (aus recycelten PET-Flaschen gefertigt) gibt Kraft und hilft beim Einschlafen nach aufregenden ersten Schultagen. Von Aurora World, für ca. 17 Euro über Avocadostore.
  • Schutzengel-Kekse (aus Bio-Dinkel) von Sonnentor, für 4 ca. Euro über Memolife.

Kleine Bastelideen für die Schultüte

Über DIY-Projekte freuen sich kleine Erstklässler garantiert.
Über DIY-Projekte freuen sich kleine Erstklässler garantiert.
(Foto: Avocadostore, Ravensburger)

 Wenn die Hausaufgaben erledigt sind, ist hoffentlich noch viel Zeit für kreative DIY-Projekte. Von links nach rechts**:

  • Bastelset Herz sticken, komplett plastikfrei und in Deutschland gefertigt, von mikiprojet, für ca. 9 Euro über Avocadostore.
  • Bastelset Burg weben, ebenfalls plastikfrei und in Deutschland gefertigt, von mikiprojekt, für ca. 15 Euro über Avocadostore.
  • Helping Birds & Bees von Ravensburger EcoCreate: Basteln mit Recycling-Materialien, für ca. 14 Euro über Amazon.

Kleine Geschenke für die Schultüte: Spiel & Spaß

Das Programm für nachmittags heißt: Abwechslung vom noch ungewohnten Schulalltag
Das Programm für nachmittags heißt: Abwechslung vom noch ungewohnten Schulalltag
(Foto: memolife, Waschbär)

Springen, hüpfen, spielen – für Schulkinder ist der Ausgleich zum still Sitzen und Lernen wichtig. Von links nach rechts**:

  • Springseil mit FSC-zertifierten Holzgriffen, für ca. 6 Euro über Memolife.
  • Spiel „Five“: 32 Holzspielsteine können für fünf verschiedene Spiele genutzt werden, aus einem Projekt für Geflüchtete im Herbst 2015. Für ca. 23 Euro über Waschbär.
  • Gummitwist: Hüpf-Klassiker mit Anleitung, für ca. 17 Euro über Waschbär.

Die Schultüte befüllen: Süßes sonst gibt es Saures

Selbst gemachte Müsliriegel schmecken Kindern.
Selbst gemachte Müsliriegel schmecken Kindern.
(Foto: CC0/pixabay/silviarita)

Ein paar Süßigkeiten gehören in jede Schultüte. Doch statt Bonbons, Gummibärchen und anderes Zuckerzeug, das reich an Farb- und Konservierungsstoffen ist, kannst du die süßen Überraschungen auch ganz einfach selber machen. Da weißt du, was drin ist, woher die Zutaten kommen und Verpackungsmüll fällt auch fast keiner an.

Bei Kindern sehr beliebt sind zum Beispiel selbst gemachte Müsliriegel oder Energy-Balls, aber auch Kekse in Buchstabenform aus dem Lieblingsteig sind eine gute Alternative zu dem, was im Supermarkt angeboten wird.

Ein paar Rezepte findest du hier:

Die Spitze der Zuckertüte wird oft mit Papier ausgestopft, weil sie schwer zu befüllen ist. Wie wäre es, wenn du sie mit selbst gemachtem Popcorn befüllst? Dieser leckere Füllstoff kommt bei Kindern immer gut an.

Trinkflaschen aus Edelstahl: robust und schadstofffrei

Viel trinken ist wichtig – vor allem in überheizten Klassenzimmern, in denen der Kreidestaub die Schleimhäute zusätzlich austrocknet. Deshalb ist eine Trinkflasche nicht nur ein schönes, sondern auch ein wichtiges Geschenk in der Schultüte.

Wiederbefüllbare Trinkflaschen schonen nicht nur die Umwelt, indem sie helfen Plastikmüll zu vermeiden, sondern auch das Portemonnaie. Glasflaschen sind zwar nachhaltig, jedoch gerade für Kinder zu schwer und zu empfindlich. Besser sind Trinkflaschen aus Edelstahl, wie etwa die von Klean Kanteen oder 24 Bottles Urban (gibt es z. B. bei Avocadostore**).

Schultüte mit Alternativen zur Brotzeitbox aus Plastik befüllen

Ein selbst gemachtes Wachstuch darf in der Schultüte nicht fehlen.
Ein selbst gemachtes Wachstuch darf in der Schultüte nicht fehlen.
(Foto: Utopia/ KatBliem)

Über eine neue Brotzeitbox in der Zuckertüte freut sich jeder Schulanfänger. Brotzeitboxen aus Edelstahl (online z.B. bei Avocadostore**) sind eine robuste, langlebige, plastik- und schadstofffreie Alternative zur beliebten „Tupperdose“. Diese sind zwar in der Anschaffung billiger und noch immer besser als Einwegverpackungen, enthalten jedoch oft Schadstoffe wie BPA, die sich im Laufe der Zeit aus dem Material lösen und über die Nahrung aufgenommen werden.

Eine weitere Möglichkeit das Pausenbrot nachhaltig zu verpacken sind mit Bienenwachs beschichtete   Wachstücher. Diese erfüllen alle Ansprüche einer normalen Verpackungsfolie, nur dass sie einfach gereinigt und wiederverwendet werden können und nicht nach einmaligem Gebrauch in der Mülltonne landen. Bienenwachstuch in den unterschiedlichsten Designs und Größen findest du z. B. bei Avocadostore**. 

Du kannst deinem Schulkind aber auch ganz einfach ein eigenes Wachstuch aus Stoffresten machen. Dazu könntest du thematisch passenden Stoff auswählen, zum Beispiel mit Buchstaben, Zahlen oder Schultüten. Oder du nimmst einen unifarbenen Stoff und schreibst den Namen deines Kindes oder einen lustigen Spruch mit Textilstift darauf, bevor das Wachs aufgebügelt wird. Die Anleitung dazu findest du in einem weiteren Utopia-Artikel:

DIY: eine kleine selbst gemachte Schulüberraschung

Natürlich muss in einer Schultüte auch eine kleine Überraschung sein. Ein kleiner Glücksbringer, ein Kuscheltier oder aber auch ein cooler Turnbeutel für die Sportstunde. Dafür musst du nicht viel Geld ausgeben, sondern kannst die Überraschung auch selber basteln.

Eine sehr schöne Idee sind Sorgenfresser. Die kleinen Monster nehmen sich der Sorgen ihrer Besitzer an. Die Sorgen werden auf kleine Zettel geschrieben und in den Reißverschlussmund des Sorgenfresserchens gesteckt. Probleme mit der Lehrerin, den Schulkameraden oder auch den Eltern können so dem plüschigen Freund anvertraut werden. Eine einfache Anleitung, wie du Sorgenfresser ganz ohne Nähmaschine aus Stoffresten selber machen kannst, findest du in einem weiteren Utopia-Artikel:

Oder du nähst einen Turnbeutel aus dem zu klein gewordenen Lieblings-Shirt deines Kindes. Eine entsprechende Anleitung dafür findest du hier:

Wir wünschen allen Schulanfängern einen guten Start in die Schulzeit!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: