Sirup ohne Zucker: So stellst du ihn selber her

Foto: CC0 / Pixabay / AnandaWisely

Ein Sirup ohne Zucker enthält deutlich weniger Kalorien als gewöhnlicher Sirup. Mit unserem Rezept kannst du die gesündere Sirup-Alternative ganz einfach selber machen.

Das Grundprinzip von Sirup ist ganz einfach: Du kochst Wasser mit Zucker auf und übergießt oder kochst in dieser Flüssigkeit Obst, Blüten, Gemüse oder Kräuter. In den meisten Fällen brauchst du dabei für einen Liter Sirup etwa ein halbes bis ganzes Kilo Zucker.

Wenn du auf herkömmlichen Zucker verzichten möchtest, kannst du einen zuckerfreien Sirup mit Zuckeralternativen wie Erythrit oder Xylit herstellen. Aber auch Sirup ohne Zucker solltest du nur gelegentlich trinken. Für die tägliche Flüssigkeitszufuhr sind reines Wasser und ungesüßte Tees nach wie vor die beste Option.

Sirup ohne Zucker: Grund-Rezept mit Erythrit und Xylit

Sirup ohne Zucker: Mit Erythrit oder Xylit ist das möglich.
Sirup ohne Zucker: Mit Erythrit oder Xylit ist das möglich. (Foto: CC0 / Pixabay / 955169)

Erythrit und Xylit zählen zu den beliebtesten Zuckerersatzstoffen, da diese als gesünder gelten und sich ähnlich wie gewöhnlicher Zucker verhalten. Mit diesen beiden Süßungsmitteln kannst du fast alles machen, was auch mit gewöhnlichem Zucker geht – eben auch zuckerfreien Sirup.

Der Sirup ohne Zucker unterscheidet sich im Vergleich zu Zucker-Sirup in drei Aspekten:

  • Konsistenz: Wenn du Sirup mit Erythrit oder Xylit selber machst, wird dieser nicht so dickflüssig wie Sirup mit Zucker. Sirup mit Xylit oder Erythrit ist fast so dünnflüssig wie normales Wasser.
  • Verhalten: Erythrit und Xylit lösen sich in heißem Wasser hervorragend, können in kaltem Zustand aber (teilweise) wieder kristallisieren. Gewöhnlicher Zucker-Sirup bleibt hingegen lange Zeit homogen. Du kannst dem entgegenwirken, indem du die Flasche regelmäßig schüttelst und den Sirup gegebenenfalls nochmals erhitzt, bevor du ihn verwendest.
  • Haltbarkeit: Anders als zuckerhaltiger Sirup ist Sirup mit Xylit oder Erythrit nicht so lange haltbar. Am besten lagerst du den fertigen Sirup im Kühlschrank und verbrauchst ihn innerhalb einer Woche.

Erythrit und Xylit gehören zu den sogenannten Zuckeralkoholen. Der große Unterschied besteht darin, dass Erythrit kalorienfrei ist, während Xylit etwa 240 Kilokalorien auf 100 Gramm enthält (Quelle) – etwa halb so viel wie herkömmlicher Zucker. Sowohl Xylit als auch Erythrit sind laut Verbraucherzentrale für Diabetiker geeignet. In größeren Mengen können die Zuckeraustauschstoffe zu Blähungen und Durchfall führen, Erythrit ist in der Regel aber etwas bekömmlicher als Xylit. Xylit ist hingegen etwas süßer als Erythrit und schützt erwiesenermaßen vor Karies.

Rezept für Sirup ohne Zucker – so geht’s

Für einen Liter Sirup ohne Zucker brauchst du folgende Zutaten:

Die Zubereitung unterscheidet sich nicht von gewöhnlichem Sirup:

  1. Gib das Wasser mit dem Erythrit beziehungsweise Xylit in den Topf.
  2. Erhitze alles unter Rühren, bis die Mischung aufkocht.
  3. Fülle den Sirup in ein sauberes Glas und verschließe dieses. Lasse den Sirup abkühlen und lagere ihn anschließend im Kühlschrank.

Natürlich kannst du den zuckerfreien Sirup auch gleich mit weiteren Zutaten vermengen und so einen leckeren Sirup mit Geschmack herstellen. Im nächsten Abschnitt findest du ein Beispielrezept für Holunderblüten-Sirup ohne Zucker.

Holunderblüten-Sirup ohne Zucker

Holunderblüten-Sirup schmeckt auch ohne Zucker.
Holunderblüten-Sirup schmeckt auch ohne Zucker. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Für 1 Liter Holunderblütensirup brauchst du folgende Zutaten:

  • 1 l zuckerfreien Sirup (wie oben beschrieben)
  • 25 Holunderblüten-Dolden
  • 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. Schüttele die Holunderblüten-Dolden leicht aus, damit alle Insekten ausfallen.
  2. Gib die Blüten dann in ein sterilisiertes Einmachglas.
  3. Wasche die Zitrone und schneide sie in ganze oder halbe Scheiben. Gib die Zitronenstücke ebenfalls in das Glas.
  4. Stelle den Sirup ohne Zucker wie im oberen Abschnitt beschrieben her.
  5. Gieße den heißen Sirup über die Zitrone und Holunderblüten im Einmachglas.
  6. Verschließe das Glas und lasse den Sirup ein bis zwei Tage lang ziehen.
  7. Seihe den Sirup durch ein Sieb in einen Topf, koche ihn nochmals kurz auf und fülle ihn dann in sterilisierte Gläser oder Flaschen. Lagere den Holunderblüten-Sirup ohne Zucker im Kühlschrank.

Weitere Rezepte für zuckerfreien Sirup

In Sirup-Rezepten kannst du den Zucker leicht ersetzen.
In Sirup-Rezepten kannst du den Zucker leicht ersetzen. (Foto: CC0 / Pixabay / silviarita)

Du kannst mit dem Sirup ohne Zucker sämtliche Sirup-Rezepte umsetzen, die sonst auf Zucker-Basis hergestellt werden – sei es mit Rhabarber, Erdbeere, Kirsch oder Ingwer.

Hier findest du Sirup-Rezepte:

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: