Weihnachtsgeschenke: 10 Tipps zum Geschenke-Kauf

Weihnachtsgeschenke Ideen Tipps
Foto: © Alexander Raths - Fotolia.com

Bald ist es wieder so weit, das Weihnachtsfest steht vor der Tür – und mit ihm jede Menge Weihnachtsgeschenke. Aber wie schenkt man ökologisch korrekt und macht damit nicht nur dem Beschenkten, sondern auch der ganzen Welt eine Freude?

Utopia gibt dir zehn Weihnachtsgeschenke-Tipps rund um Kauf oder auch Nicht-Kauf und stellt dir auch Sachen zum Selbermachen vor. Folge den Links auf einen der vielen Beiträge, und du findest viele weitere Ideen und Tipps rund um Weihnachtsgeschenke.

1. Weihnachtsgeschenke aus der Nachbarschaft

Du sparst eine Menge Transportwege und damit eine Menge C02, wenn du Geschenke bei lokalen Anbietern erwirbst. So lernst du gleich auch noch deine Nachbarschaft kennen. Was wird auf den Wochenmärkten angeboten, in den kleinen Läden oder beim Bauern im Dorf? Da gibt es sicher so einige Dinge, die sich gut als Weihnachtsgeschenke eignen.

2. Tipp: Erst überlegen, dann schenken

Bevor du lossprintest, um etwas ganz Schönes zu kaufen, überlege lieber, ob dein Gegenüber das auch als genauso toll empfindet. Schon allein mit diesem ersten Schritt sparst du wahrscheinlich eine Menge Müll ein. Und von dieser Art Müll, das wissen wir, gibt es sowieso schon viel zu viel.

Unser Weihnachtsgeschenke-Tipp hier: Worüber würde sich der oder die Beschenkte wirklich freuen? Suche sinnvolle Sachen! Und davon gibt es mehr, als man denkt …

3. Wie komme ich zu den Geschenken?

Du fährst schnell noch mal mit dem Auto in die Innenstadt, suchst stundenlang einen Parkplatz und kommst dann mit fünf unterschiedlichen Plastiktüten voller Weihnachtsgeschenke wieder zurück nach Hause?

Nicht gut. Stress und Umweltbelastung vermeidest du, in dem du mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad in die Innenstadt fährst. Ja, auch das Fahrrad darf im Winter bewegt werden. Nimm eine Tasche oder einen Rücksack mit, um Plastik zu sparen. Bei Käufen im Internet zwei Mal hinschauen: Muss man ein Geschenk wirklich viele Kilometer einfliegen lassen, bevor es unter dem Weihnachtsbaum landet?

 

4. Tipps für bessere Weihnachtsgeschenke

Man vergisst sie so schnell im Eifer des Geschenkkaufs: die guten Bio- und Fair-Trade-Siegel. Nur weil Weihnachten ist und du noch schnell einige Weihnachtsgeschenke brauchst, wirft man nicht gleich alle Grundsätze über Bord. Achte auf Siegel und Herstellerangaben. Da Bio jetzt schwer in Mode ist, kannst du aus einem einfachen Geschenk, wie etwa einem bedruckten T-Shirt, etwas ganz Cooles machen. Schenk doch ein T-Shirt aus Biobaumwolle (lies auch: Siegel für Kleidung ohne Gift), Fairtrade natürlich.

5. Gekauftes ist doof? Werde kreativ!

Der selbst gestrickte, meterlange Schal ist eh viel schöner als die vielen Einheitsmodelle aus Schweden. Und der Beschenkte wird ihn lange als persönliches Geschenk in Erinnerung behalten. Kreative Geschenke selber machen entspannt zudem in der sowieso schon stressigen Vorweihnachtszeit.

6. Sei selbstlos: Verschenk etwas von deiner Zeit

Babysitten, mit dem Hund Gassi gehen, die Mutter zum Essen einladen, einen Kochkurs für den besten Freund veranstalten – es gibt viele Möglichkeiten, seine Mitmenschen glücklich zu machen. Und für viele sind das die schönsten Weihnachtsgeschenke (nicht nur für die Beschenkten).

7. Weihnachtsgeschenke-Tipp: verschenke Essbares

Im Zweifelsfall auch Trinkbares wie feinsten, fair gehandelten Bio-Espresso. Oder selbst gebackene Bio-Glückskekse mit guten Botschaften fürs Neue Jahr. Ein Jahresabo für eine Ökokiste wäre auch eine Idee, oder ein eigener Gemüsegarten. Du kannst Bruchschokolade, Pralinen oder Badekugeln selber machen.

8. Schenke mal etwas Grünes

Wir meinen nicht unbedingt Kermit, den Frosch (wobei wir uns da gefragt haben: Wo und unter welchen Bedingungen werden eigentlich Stofftiere hergestellt?) Wir meinen grüne Weihnachtsgeschenke wie Energiesparlampen, eine grüne Spende, eine Mitgliedschaft bei einem Car-Sharer oder Emissionsgutscheine für Pendler.

9. Verschenke etwas Notwendiges

Überleg dir, wer Unterstützung braucht (gemeinnützige Organisationen, Vereine, Schulen, Pflegeheime, Obdachlosenheime, Kindergärten, Projekte in Entwicklungsländern) und verschenk eine Spende im Name des Beschenkten.

10. Solltest du auch Unternehmer sein, gilt das Gleiche: Schenke ökologisch

Kugelschreiber und Kalender mit dem Aufdruck des Firmenlogos sind nicht nur gähnend langweilige Weihnachtsgeschenke, sondern in den meisten Fällen auch unökologisch. Verschenke doch etwas Gutes (siehe Tipp 9) oder eine Spende (hier Infos zu: Spenden absetzen). Es werden sich nicht nur die Beschenkten, sondern auch dein Image bedanken.

Was du noch mehr Weihnachte-Tipps? Schreib uns in den Kommentaren! Gibt es die große Bescherung oder herrscht bei dir Askese? Schenkst du Ökorrektes? Diskutiere auch in den Gruppen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.