Utopia Image

Erkältung vorbeugen: So bleibst du gesund

Foto: CC0 / Pixabay / Gulcinglr

Diese Tipps zeigen dir, wie du Erkältungen vorbeugen kannst – mit Sonnenbädern, guter Laune, Sport, der richtigen Ernährung und vielen anderen immunstärkenden Aktivitäten.

Erkältung vorbeugen: Weniger Stress stärkt das Immunsystem

Schlafmangel macht dich anfälliger für Infekte.
(Foto: CC0 / Pixabay / Katniss12)

Einer der größten Risikofaktoren für ein schwaches Immunsystem ist Stress. Insbesondere Dauerstress führt dazu, dass die Zahl der Immunzellen im Blut sinkt, die Killerzellen ihre Aktivität herunterfahren und sich sogenannte T-Lymphozyten langsamer teilen. Das führt dazu, dass du schneller krank und langsamer wieder gesund wirst.

Die folgenden Tipps helfen dir dabei, dein Stresslevel herunterzufahren und so Erkältungen vorzubeugen:

  1. Nimm ein entspannendes Sonnenbad und fülle deinen Vitamin-DSpeicher ganz natürlich auf.
  2. Entspanne dich, beispielsweise mit Yoga (auch für Anfänger:innen), Lesen und häufigeren kurzen Pausen.
  3. Triff dich mehr mit Freund:innen. Das baut Alltagsdruck und Stress ab.
  4. Regelmäßige Bewegung und Sport kann dein Immunsystem stärken und Stress abbauen. Sollte dich dennoch mal eine Erkältung erwischen, halte dich etwas mit Sport zurück.
  5. Schlafe ausreichend. Denn Schlafmangel kann anfälliger für Infekte machen.
  6. Achte auf die richtige Raumtemperatur im Schlafzimmer. Frierst oder schwitzt du in der Nacht, schläfst du schlechter.
  7. Lache häufiger! Denn Lachen vertreibt Kummer und baut Stress ab und beugt so Erkältungen vor.

Achte auf Hygiene, um eine Erkältung zu vermeiden

  1. Meide Menschenmassen. Das gilt nicht erst seit Corona. Wenn eine Erkältungswelle kommt oder du immungeschwächt bist, halte dich von andere Menschen so gut es geht fern. So vermeidest du unnötigen Kontakt mit Erkältungsviren.
  2. Hände weg vom Gesicht! Unsere Hände sind voll von Bakterien, die über die Augen, Nase oder Mund spielend leicht in unseren Körper gelangen. Wenn du das vermeidest, kannst du Erkältungen besser vorbeugen.
  3. Wasche deine Hände regelmäßig, um allen Erregern den Nährboden zu entziehen.
  4. Lüfte richtig. Am besten solltest du deine Wohnung mehrmals täglich stoßlüften. Denn Bakterien und Viren lieben die trocken-warme Heizungsluft.
  5. Für gesunde und immunstarke Nasenschleimhäute solltest du Klimaanlagen und Heizungsluft meiden.
  6. Auch, wenn du ätherische Öle wie zum Beispiel Eukalyptusöl einatmest, kannst du Erkältungen vorbeugen und deine Atemwege befreien.
  7. Wenn du merkst, dass ein Schnupfen beginnt, kannst du eine Nasendusche machen und so deine Nasenschleimhaut unterstützen.

Die beste Prävention gegen Erkältung ist Abhärtung

Sport an der frischen Luft kann dabei helfen, Erkältungen vorzubeugen.
(Foto: CC0/ Pixabay / Free-Photos )

Anstatt sich beim kleinsten Regentropfen und Kälte im Wohnzimmer zu verbarrikadieren, solltest du deinen Körper an das Wetter und die Jahreszeit gewöhnen.

Dennoch gibt es einige weitere Grundprinzipien zu beachten, um Erkältungen effektiv vorzubeugen:

  1. Bewege dich so viel wie möglich an der frischen Luft, treibe Sport oder geh spazieren.
  2. Wechselduschen kann deine Wärmeregulation trainieren und stärken dein Immunsystem.
  3. Regelmäßiges Saunieren über einen längeren Zeitraum hinweg kann Erkältungen vorbeugen. Mehr dazu hier: Sauna bei Erkältung.
  4. Geh nie ohne Mütze und Schal in die Kälte. Denn über den Kopf verlierst du am meisten Wärme, was dich anfälliger für eine Erkältung macht.
  5. Der Zwiebel-Look – mehrere dünne Kleidungsschichten, statt wenige dicke – bereitet dich optimal auf Temperaturschwankungen vor.

    Tu deinem Körper etwas Gutes: iss ausgewogen und nährstoffreich

    1. Ist eine Erkältung im Anmarsch, können Heißgetränke (z.B. Cistustee, selbstgemachten Ingwertee) deine Abwehrkräfte unterstützen.
    2. Nahrungsergänzungsmittel sind bei einer ausgewogenen Ernährung nicht notwendig. Eine Mischkost aus frischen und biologischen Zutaten ist die beste Prävention.
    3. Achte auf eine Vitamin-C-reiche Ernährung. Zitrone, Sanddorn oder Holundersaft, aber auch Grün- und Rosenkohl sollten auf deinem Speiseplan zu finden sein.
    4. Ab und zu ein Löffel Honig kann auch helfen einer Erkältung vorzubeugen. Denn Honig wirkt antibakteriell. Jedoch nur, wenn er nicht zu stark erhitzt wird. Tees daher besser etwas abkühlen lassen.

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

    ** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: