Vegane Tortellini: Ein einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Wir stellen dir ein Rezept für vegane Tortellini vor – denn die kleinen Teigtaschen schmecken auch ohne den Einsatz tierischer Produkte. Dabei kannst du zwischen zahlreichen Füllungen wählen.

Um Tortellini selber zu machen, benötigst du nur drei Zutaten für den Teig. Zudem brauchst du etwas Zeit und Geschick. Eine Füllung kannst du gut aus regionalem Gemüse zubereiten, das gerade Saison hat. Welches das ist, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Die veganen Tortellini lassen sich gut auf Vorrat zubereiten. Bereite dafür einfach eine größere Menge Tortellini zu und friere sie portionsweise ein. Zu den veganen Tortellini passen unter anderem Tomatensauce, Soja-Bolognese und andere vegane Soßen.

Vegane Tortellini zubereiten

Vegane Tortellini selber formen: Du brauchst ein wenig Geduld dafür.
Vegane Tortellini selber formen: Du brauchst ein wenig Geduld dafür.
(Foto: CC0 / Pixabay / quinntheislander)

Hier erfährst du, wie du den Teig der Tortellini vorbereitest und die Nudeln fertigstellst. Inspirationen für leckere vegane Füllungen findest du in den nächsten Abschnitten.

Für vegane Tortellini benötigst du zu gleichen Teilen:

  • Mehl
  • Hartweizengrieß
  • Wasser (möglichst kalt)

Für zwei Portionen Tortellini nimmst du beispielsweise 75 Gramm der jeweiligen Zutat. Außerdem brauchst du etwas Mehl für die Arbeitsfläche.

So bereitest du die veganen Tortellini zu:

  1. Gib Mehl und Hartweizengrieß in eine Schüssel und vermenge beide Zutaten miteinander.
  2. Gieße das Wasser schrittweise hinzu und verknete alles zu einem weichen, homogenen Teig. Gib nicht gleich das gesamte Wasser dazu, sondern Stück für Stück. Dann kannst du gegebenenfalls noch etwas mehr Wasser nehmen, falls der Teig noch zu trocken ist, oder weniger.
  3. Wickle den Teig straff in ein Bienenwachstuch oder Frischhaltefolie ein und stelle ihn mindestens eine Stunde lang kalt. In der Zwischenzeit kannst du die Füllung für die veganen Tortellini vorbereiten.
  4. Rolle den Teig anschließend dünn aus. Am besten gelingt das auf einer bemehlten Arbeitsfläche.
  5. Schneide den Teig in Quadrate mit einer Seitenlänge von circa fünf Zentimetern.
  6. Gib jeweils etwa einen Teelöffel der Füllung in die Mitte der Teigvierecke. Das Befüllen funktioniert auch gut mithilfe eines Spritzbeutels.
  7. Bestreiche die Ränder der Teigquadrate mit etwas Wasser, zum Beispiel mit dem Finger oder einem Pinsel.
  8. Falte die Quadrate von einer Ecke aus über die Füllung, sodass Dreiecke entstehen. Lege diese so, dass die offene Seite nach oben zeigt.
  9. Wickle jetzt das linke und rechte Ende des Dreiecks um deinen Finger. Drücke die Enden vorsichtig zusammen und biege die obere Spitze etwas nach außen. So erhältst du die typische Tortelliniform.
  10. Koche die Tortellini für einige Minuten in Salzwasser, bis sie gar sind.

Vegane Tortellini: Spinatfüllung

Füllen kannst du vegane Tortellini ganz unterschiedlich, zum Beispiel mit Spinat. Für eine Spinatfüllung benötigst du:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Block Räuchertofu
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 200 g frischen Spinat
  • Semmelbrösel (Semmelbrösel kannst du aus altem Brot selbst herstellen)
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

So bereitest du die vegane Tortellini-Füllung zu:

  1. Schäle die Zwiebel.
  2. Schneide Zwiebel und Räuchertofu in Würfel.
  3. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate Tofu und Zwiebel einige Minuten darin an.
  4. Wasche den Spinat und gib ihn mit in die Pfanne, bis er zusammenfällt.
  5. Püriere das Ganze. Gib bei Bedarf Semmelbrösel hinzu, damit die Füllung eine festere Konsistenz bekommt.
  6. Schmecke die Füllung mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab.

Vegane Tortellini: Pilzfüllung

Champignons eignen sich gut als Füllung für vegane Tortellini.
Champignons eignen sich gut als Füllung für vegane Tortellini.
(Foto: CC0 / Pixabay / cocoparisienne)

Für die Pilzfüllung brauchst du:

  • 200 g Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz und Pfeffer

So bereitest du die Füllung zu:

  1. Schneide die Champignons in feine Würfel.
  2. Schäle die Knoblauchzehe und die Zwiebel, schneide beides klein.
  3. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate Champignons und Zwiebeln darin etwa fünf Minuten lang an.
  4. Vermenge die Pilze mit dem Knoblauch und Hefeflocken. Schmecke die Füllung abschließend mit Salz und Pfeffer ab.

Schau doch gerne auch unsere Rezepte für Ravioli-Füllungen an. Die vorgestellten Rezepte eignen sich auch, um Tortellini zu füllen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: