Zucchini-Bratlinge: einfaches Rezept für Pfanne und Grill

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Zucchini-Bratlinge sind eine gute Alternative zu gebratener Zucchini oder anderen Zucchini-Gerichten. Ein weiteres Plus: Sie gehen schnell und sind einfach in der Zubereitung.

Im Sommer sind Zucchini aus dem Garten der Hit. Zucchini-Pflanzen sind ergiebig und versorgen dich monatelang mit eigenen Zucchini. Solltest du keine eigenen Zucchini anbauen, sind sie im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt günstig zu erwerben. Saison haben Zucchini hierzulande von Juni bis Oktober.

Zucchini-Bratlinge: Zutaten für das vegane Rezept

Für die Bratlinge musst du die Zucchini und Möhren fein reiben.
Für die Bratlinge musst du die Zucchini und Möhren fein reiben.
(Foto: CC0 / Pixabay / MootikaLLC)

Für Zucchini-Bratlinge brauchst du nicht viele Zutaten. Die meisten davon hast du wahrscheinlich schon zu Hause und kannst so schnell und einfach Pattys für Burger oder Bratlinge für die Grillparty zubereiten. Die Zucchini-Bratlinge kannst du in der Pfanne braten und grillen. Wir empfehlen dir regionale Zutaten in Bio-Qualität.

Zutaten für ca. 10 Zucchini-Bratlinge:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund frische Kräuter: z.B. Schnittlauch
  • 70 g Haferflocken
  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Msp. Muskatnussabtrieb
  • 1 Schuss Sojasauce
  • etwas Zitronensaft
  • Öl zum Anbraten 

Übrigens: Wenn du glutenfreie Haferflocken verwendest, ist dieses Rezept nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. 

Zucchini-Bratlinge zubereiten – so einfach geht’s

In der koreanischen Küche sehen Zucchini-Bratlinge so aus.
In der koreanischen Küche sehen Zucchini-Bratlinge so aus.
(Foto: CC0 / Pixabay / hannaone)

Die Zubereitung der Zucchini-Bratlinge ist einfach:

  1. Reibe die Zucchini und die Möhren mit einer Reibe in eine Schüssel.
  2. Hacke die Zwiebel und die Kräuter sehr fein und gib sie zu den Zucchini- und Möhrenraspeln.
  3. Gib nun auch die Haferflocken und das Kichererbsenmehl hinzu.
  4. Vermenge alle Zutaten. Sollte die Zucchini nicht ausreichend Flüssigkeit abgeben, kannst du mit etwas Wasser oder einem Pflanzendrink deiner Wahl nachhelfen.
  5. Schmecke die Masse mit den Gewürzen ab.
  6. Forme aus dem Teig ca. 10 Bratlinge. Die Menge kann je nach Größe variieren. Mache sie nicht zu dick, damit sie gut durchbraten können.
  7. Erhitze das Öl in einer Pfanne und brate die Zucchini-Bratlinge von jeder Seite ca. 3 Minuten goldbraun an.
  8. Solltest du die Zucchini-Bratlinge grillen, gilt dies auch für den Grill. Achte darauf, dass die Bratlinge nicht am Rost festkleben. Um das zu verhindern, solltest du sie von außen mit Speiseöl bepinseln.

Zu den Zucchini-Bratlingen passt hervorragend ein frischer Salat und ein leckerer Dip. Kalte Zucchini-Bratlinge schmecken ebenfalls super und eignen sich für den Snack zwischendurch oder als Lunch im Büro.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.