Schlagwörter: , , , , ,

(31) Kommentare

  1. wer Palmöl aus Gründen des Erhalts des Planeten, der Pflanzen- und Tierwelt boykottiert, für den ist Rinder-Talg die übelste, beziehungsweise keine Alternative

  2. Ich kann nicht glauben, dass Sie immer noch Nocciolata als gute Alternative empfehlen. Die Creme mag zwar ohne Palmöl sein, wenn sie aber verschiedene krebserregenden Substanzen enthält, darf sie meiner Meinung nach nicht empfohlen werden.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/stiftung-warentest-schimmelpilzgifte-in-vielen-nuss-nougat-cremes-1.2920071 bzw. https://www.test.de/Nuss-Nougat-Cremes-Schmeckt-Nutella-wirklich-am-besten-4993834-0/?mc=kurzurl.nussnougatcreme

  3. Duschgel ist im Prinzip überflüssig, lieber auf palmölfreie Seifen umsteigen, die funktionieren für Haut und Haar erstklassig. Und ersparen Unmengen an Plastikflaschenverpackung. Ganz tolle Seifen ohne Palmöl findet ihr bei der „Eulenhofer Seifenmanufaktur“.

  4. 18 Euro für 30 ml Creme find ich einfach indiskutabel. Ich verwende stattdessen Öl zur Gesichts- & Körperpflege – Jojobaöl in meinem Fall, aber es gibt so viele verschiedene (und erschwingliche), je nach Beschaffenheit der Haut…

  5. >>Die „Milchmichl“-Schoki von Rapunzel (bei Amazon) <<…. Dasi ist ja nun ein kompletter Fehlgriff, oder? Wie kann man nur "Amazon" als Einkaufsadresse empfehlen?
    Ich finde, das geht gar nicht.

    VG

    Lilo

      • Da kann ich auch nur staunen, ich finde auch dass das nicht geht. Die Arbeitsbedingungen bei Amazon haben mit Nachhaltigkeit gar nichts zu tun. Die armen Menschen!

    • Hallo Lilo,

      vielen Dank für dein Feedback. Wir können deine Kritik gut nachvollziehen. Zur Erklärung: Unser Ziel ist es, viele verschiedene Möglichkeiten zu nachhaltigerem Konsum aufzeigen und damit ein möglichst breites Publikum zu erreichen. Wir wissen natürlich, dass es dafür bessere Bezugsquellen gibt als Amazon (und haben auch schon mehrmals kritisch über Amazon berichtet). Wir wissen aber auch, dass viele Leute ausschließlich Amazon nutzen und diesen möchten wir zeigen, dass sie auch dort nachhaltige Produkte kaufen können.

    • Luxusfett: bio kokosfett mit reichlich bio zwiebeln u.bio knoblauch, sehr fein gehackt, so lange köcheln, bis dies anfängt goldgelbe spitzen zu kriegen, dazu eisgekühltes bio leindotteröl.
      schmeckt hervorragend als zugabe für gemüse, suppen und zum aufstrich für`s brot, unpasteurisiertes sauerkraut obendrauf, der tag ist gerettet.
      Produkte erhaltet ihr auch bei: marienoelmuehle.de

  6. Natürliche Seife aus Castilla 100% Olivenöl
    eine umweltfreundliche, wirtschaftliche und gesunde Art zu waschen
    …und das alles ohne PlastikMüll

Kommentar schreiben

0/2500

* Pflichtfelder

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.