Gemüsespieße grillen: 4 vegetarische Rezepte

gemüsespieße grillen
Foto: CC0 / Pixabay / Unijewels

Gemüsespieße sind eine tolle fleischlose Alternative für den Grill. Noch dazu sind sie einfach gemacht – hier findest du vier Rezeptideen als Anregung.

Gemüsespieße grillen: Warum und wie?

Im Frühling beginnt die Grillsaison. Ab diesem Zeitraum gibt es auch immer mehr Gemüsesorten saisonal und regional aus Deutschland zu kaufen. Wer auf Fleisch und Fleischersatz beim Grillen verzichten möchte, kann daher einfach verschiedenes Gemüse grillen.

Wenn Gemüse zum Grillen in Alufolie eingepackt wird, entsteht allerdings viel Müll. Daher sind Gemüsespieße eine nachhaltigere Lösung. Du kannst dein Gemüse einfach auf Holzspießen, am besten aus nachhaltiger Forstwirtschaft, aufspießen. Noch besser sind Spieße aus Metall, die du abwaschen und wiederverwenden kannst. Grillen ohne Alufolie ist also gar nicht schwer.

Beim Grillen solltest du darauf achten, dass dein Gemüse nicht verbrennt. Es sollte daher nicht zu heiß gegrillt werden. Lege die Spieße also entweder auf den Grill, wenn die Hitze schon etwas zurück gegangen ist, oder platziere sie am Rand.

Achte auch darauf, vor allem wässriges Gemüse nicht zu klein zu schneiden, bevor du es aufspießt. Beim Grillen verliert das Gemüse viel Wasser und deine Gemüsestücke sollen dabei nicht zerfallen oder kaputt gehen.

Mediterrane Gemüsespieße grillen

Der mediterrane Grillspieß als klassischere Variante.
Der mediterrane Grillspieß als klassischere Variante. (Foto: CC0 / Pixabay / sabineseitz77)

Natürlich kannst du einfach alle möglichen Gemüsesorten für deine Spieße kombinieren. Diese mediterrane Kombination harmoniert jedoch besonders gut.

Für diesen Spieß eignen sich:

  • Aubergine
  • Zucchini
  • Cocktailtomaten
  • Paprika

So bereitest du den Spieß zu:

  1. Schneide die Aubergine und die Zucchini in etwa fingerdicke Scheiben. Die Paprika kannst du in beliebige Stücke schneiden.
  2. Spieße die geschnittenen Gemüsesorten abwechselnd zusammen mit den Cocktailtomaten auf die Spieße.
  3. Nun kannst du die Spieße mit Öl bestreichen beziehungsweise einlegen. Geschmacklich eignen sich besonders Olivenöl oder ein selbstgemachtes Knoblauchöl.
  4. Zu Schluss kannst du deine mediterranen Spieße würzen, zum Beispiel mit Rosmarin, Oregano, oder Majoran  sowie Paprikagewürz. Diese Kräuter schmecken besonders lecker aus dem eigenen Garten.
  5. Lege die Spieße nun auf den Grill und wende sie regelmäßig.

Dazu passt beispielsweise ein leckerer Quark-Dip, Feta-Käse oder andere vegane Dips.

Für den Grill: Asiatischer Tofu-Gemüsespieß mit Marinade

Der asiatische Spieß ist eine etwas exotischere Variante des Gemüsespießes.
Der asiatische Spieß ist eine etwas exotischere Variante des Gemüsespießes. (Foto: CC0 / Pixabay / xay)

Um diesen Spieß herzustellen, solltest du am besten zuerst den Tofu marinieren. Dazu eignet sich entweder Naturtofu oder der schon etwas geschmackvollere Räuchertofu.

Für die Marinade brauchst du:

  • Sojasauce
  • Zuckerrübensirup
  • Frühlingszwiebeln (optional)
  • Sesam (optional)
  • Gewürze nach Belieben, zum Beispiel Chilliflocken, Currypaste, Paprikagewürz oder ähnliches

So marinierst du den Tofu:

  1. Schneide den Tofu in fingerbreite Quader.
  2. Mische die Zutaten für die Marinade in einer flachen Schüssel.
  3. Lege die Tofu-Stücke anschließend mindestens eine Stunde lang ein.

Jetzt kannst du den Spieß zusammenstellen. Dazu kannst du Gemüse deiner Wahl verwenden: Schneide es in mundgerechte Stücke und lege es wahlweise vorher zusammen mit dem Tofu ein.

Gemüsesorten, die sich dazu eignen:

  • Champignons
  • Paprika
  • rote Zwiebel
  • Pak Choi
  • Zuckerschoten
  • Brokkoli oder Blumenkohl (sollte vorher kurz angedünstet werden)

Tipp: Falls du noch etwas Marinade übrig hast, kannst du sie als Sauce zum fertig gegrillten Spieß dazu essen. Auch eine süße Chillisoße  oder eine süß-saure Soße passen gut.

Süß und herzhaft: Halloumi-Ananas-Spieß

Der griechische Grillkäse gibt jedem Spieß eine herzhafte Note.
Der griechische Grillkäse gibt jedem Spieß eine herzhafte Note. (Foto: CC0 / Pixabay / NastasyaDay)

Wie wäre es mit einem etwas spezielleren Spieß, der gleichzeitig süß und herzhaft ist? Dazu brauchst du:

  • Halloumi
  • eine Obstsorte, beispielsweise Ananas oder Melone
  • eine neutrale Gemüsesorte, zum Beispiel Zucchini

Der herzhafte Halloumi wird gut zu dem süßen Obst passen. So entsteht ein geschmacklich interessanter Kontrast. Damit nicht zu viele dominante Geschmäcker zusammenkommen, eignet sich als drittes eine etwas neutralere Zutat, zum Beispiel Zucchini.

Du kannst deine Zutaten in fingerdicke Stücken schneiden und anschließend aufspießen. Nach dem Grillen kannst du den Spieß beispielsweise mit einer süßen Chillisoße, oder auch zu einem Chutney essen.

Tipp: Der griechische Grillkäse lässt sich auch super in die mediterrane Spießvariante mit einbinden.

Achtung: Ananas und Melone haben eine sehr schlechte Klimabilanz. Die exotischen Früchte werden auch im Sommer oft von Übersee importiert. Um das Klima zu schonen, kannst du möglichst regionale Sorten aus Südeuropa verwenden oder ein anderes, regionales Obst versuchen.

Kunterbunter (Regenbogen) Spieß

Hier kann jedes Gemüse verwendet werden: Hauptsache bunt.
Hier kann jedes Gemüse verwendet werden: Hauptsache bunt. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Für diesen Spieß kannst du alle Gemüsesorten verwenden, die du möchtest und/oder gerade Zuhause hast. Wichtig ist, dass der Spieß schön bunt wird. Ein besonders toller Effekt entsteht, wenn du die Gemüsesorten auf dem Spieß nach Farben ordnest.

Folgende Gemüsesorten kannst du zum Beispiel verwenden:

  • Lila: Aubergine, rote Zwiebel
  • Rot: Cocktailtomaten, rote Paprika
  • Orange: Möhren (dünnere Scheiben, damit sie gar wird)
  • Gelb: gelbe Paprika
  • Grün: Zucchini, Brokkoli

Jetzt kannst du den Spieß mit etwas Öl, beispielsweise Sonnenblumenöl, bestreichen. Dann kannst du den Spieß mit Kräutern würzen. Nach dem Grillen kannst du den Spieß zusammen mit jedem beliebigen Dip genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte!

Pin it!
Pin it! (Foto: Foto: Getty Images Pro / etorres69)

Weiterlesen auf Utopia: 

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: