Walnusspesto: Mit diesem Rezept verfeinerst du deine Pasta

Foto: Pascal Thiele / Utopia

Walnusspesto ist gesund, lecker und dank heimischer Walnüsse auch regional und nachhaltig. Mit unserem Rezept kannst du das leckere Pesto ganz einfach zubereiten und variieren.

Von September bis Oktober ist hierzulande Walnuss-Saison: Dann kannst du die leckeren Walnüsse ernten und dir auch gleich einen Wintervorrat anlegen. Walnüsse sind gesund: Sie liefern wertvolle Fette, Mineralien und Antioxidantien. Sie können zahlreichen Krankheiten vorbeugen und sogar die Darmflora positiv beeinflussen. Es gibt also genügend Gründe, die heimischen Nüsse öfters auf den Speiseplan zu setzen – zum Beispiel mit einem leckeren Walnusspesto.

Walnusspesto-Rezept: die Zutaten

Zutaten für das Walnuss-Pesto: Walnüsse, Petersilie, Öl und ein paar Gewürze.
Zutaten für das Walnuss-Pesto: Walnüsse, Petersilie, Öl und ein paar Gewürze. (Foto: Pascal Thiele / Utopia)

Für zwei große Portionen Walnusspesto benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 große Handvoll ungeschälter Walnüsse (entspricht geschält ca. 150g)
  • 1 Bund Petersilie oder Basilikum
  • 100 ml Walnuss- oder Olivenöl
  • 1 Stück Parmesan (vegane Alternative: 2 EL Hefeflocken)
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Die Walnüsse im Supermarkt kommen häufig aus Kalifornien und haben damit lange Transportwege hinter sich und sind mitunter mit Pestiziden belastet. Wir empfehlen, Walnüsse der Saison (im Herbst) aus der Region zu kaufen – oder sie selbst zu ernten. Über das Portal mundraub.org kannst du Walnussbaum-Standorte ausmachen.

Da die Herstellung von Parmesan oft mit viel Tierleid verbunden ist, empfehlen wir Bio-Parmesan oder gleich die vegane Alternative mit nährstoffreichen Hefeflocken.

Walnusspesto zubereiten – so einfach geht’s

Das leckere Walnusspesto lässt sich ganz leicht und schnell zubereiten.
Das leckere Walnusspesto lässt sich ganz leicht und schnell zubereiten. (Foto: Pascal Thiele / Utopia)

Die Zubereitung vom Walnusspesto ist ganz leicht und dauert weniger als zehn Minuten:

  1. Knacke die Walnüsse, entferne die Schalenstücke und gib die Nüsse in einen geeigneten Behälter zum Pürieren. (Erfahre hier, wie du Nüsse ohne Nussknacker öffnen kannst.)
  2. Wasche die Petersilie (bzw. das Basilikum) und füge sie den Walnüssen hinzu.
  3. Füge das Öl sowie die Hefeflocken (bzw. den Parmesan) hinzu.
  4. Püriere alle Zutaten solange, bis du eine homogene Masse erhältst.
  5. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Am besten passt das Pesto zu Pasta-Gerichten oder ganz einfach aufs Brot. Dekorieren kannst du den Teller mit ganzen Walnuss-Stücken oder ein paar Petersilie-Blättern.

Leckere Variationen für das Pesto

Walnuss-Pesto mit Parmesan passt auch gut zu Brot.
Walnuss-Pesto mit Parmesan passt auch gut zu Brot. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Das Grundrezept kannst du nach Belieben erweitern und variieren. Hier nur einige Ideen:

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: