Blumenkohlgemüse: Leckeres Rezept zum Selbermachen

Foto: Maria Hohenthal/Utopia.de

Blumenkohlgemüse ist in der deutschen Küche eine beliebte Beilage. In diesem Artikel erfährst du, wie du schmackhaftes Blumenkohlgemüse rasch und einfach zubereitest.

Blumenkohl – auch als Karfiol, Blütenkohl oder Italienischer Kohl bekannt – ist eine Zuchtsorte des Gemüsekohls. Das Gemüse mit den kleinen Röschen stammt ursprünglich aus Asien, wird aber bereits seit vielen Jahrhunderten in ganz Europa angebaut.

Besonders beliebt ist Blumenkohlgemüse klassisch mit zerlassener Butter, mit Sauce Hollandaise oder mit Béchamelsauce. In Österreich und Bayern ist auch Karfiol mit Bröseln („Bröselkarfiol“) sehr bekannt und weit verbreitet. In unserem Rezept für Blumenkohlgemüse erfährst du, wie du Blumenkohl mit Béchamelsauce ganz einfach und schnell zubereiten kannst.

Blumenkohlgemüse: Die Zutaten

Zerteile für das Blumenkohlgemüse zunächst den Blumenkohl in kleine Röschen.
Zerteile für das Blumenkohlgemüse zunächst den Blumenkohl in kleine Röschen.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia.de)

Für vier Portionen Blumenkohlgemüse als Beilage benötigst du folgende Zutaten:

Tipp: Du kannst die Béchamelsoße für das Blumenkohlgemüse auch vegan zubereiten. Ersetze dazu einfach die Butter durch vegane Margarine und die Milch durch Pflanzenmilch

  • Vorbereitungszeit: 5 Minuten
  • Kochzeit: 20 Minuten

Tipp: Der gemahlene Kreuzkümmel hilft dir, den Blumenkohl besser zu verdauen. Wenn du Kreuzkümmel nicht magst, kannst du ihn durch geriebene Muskatnuss ersetzten.

Blumenkohlgemüse: Die Zubereitung

Zu Blumenkohlgemüse passt ein Brotauflauf besonders gut.
Zu Blumenkohlgemüse passt ein Brotauflauf besonders gut.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia.de)

Um das Blumenkohlgemüse zuzubereiten, musst du zuerst den Blumenkohl kochen:

  1. Stelle einen großen Topf mit Wasser auf den Herd.
  2. Bereite den Blumenkohl vor, während du darauf wartest, dass das Wasser kocht.
  3. Entferne die Blätter, zerteile den Kohlkopf in kleine Röschen und wasche sie sorgfältig.
  4. Gib einen Teelöffel Salz in das kochende Wasser und anschließend den Blumenkohl dazu.
  5. Drehe die Temperatur zurück und lasse den Blumenkohl für zehn bis 15 Minuten sanft köcheln.
  6. Achte darauf, dass der Blumenkohl noch bissfest ist, damit er seine Form behält. Gieße das Kochwasser sofort ab, damit er nicht weitergart und zerfällt.

Die Béchamelsauce kannst du vorbereiten, während der Blumenkohl kocht:

  1. Bringe die Butter in einem Topf zum Schmelzen.
  2. Gib das Mehl hinzu und vermenge es mit der Butter.
  3. Lasse das Mehl kurz anrösten. Rühre dabei mit einem Schneebesen gut um, damit das Mehl nicht anbrennt.
  4. Gib nach und nach die Milch unter ständigem Rühren zur Mehlschwitze.
  5. Füge das Kräutersalz und den Kreuzkümmel hinzu und bringe die Sauce langsam zum Kochen.
  6. Lasse die Béchamelsoße bei schwacher Hitze zwei bis drei Minuten lang köcheln, bis sie eindickt. Rühre dabei die gesamte Zeit um.

Das Blumenkohlgemüse ist nun fast fertig:

  1. Gib die gekochten Blumenkohlröschen in die Béchamelsauce.
  2. Vermenge die Kohlröschen vorsichtig mit der Sauce, damit sie nicht zerfallen.
  3. Richte das Blumenkohlgemüse sofort auf dem Teller an und bestreue es mit etwas gehackter Petersilie.

Diese Hauptspeisen passen besonders gut zu Blumenkohlgemüse:

Einkaufstipps für das Blumenkohlgemüse

Blumenkohl gehört zu den beliebtesten Kohlarten in Europa.
Blumenkohl gehört zu den beliebtesten Kohlarten in Europa.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Verwende für das Blumenkohlgemüse Lebensmittel mit Bio-Siegel: Sie sind frei von synthetischen Pestiziden und stammen aus nachhaltiger Landwirtschaft. Außerdem solltest du für die Zutaten möglichst auf regionale Produkte zurückgreifen. Gemüse aus regionalem Anbau hat kürzere Transportwege und ist deshalb besser für deinen persönlichen CO2-Fußabdruck

Besonders bei Milchprodukten solltest du auf Bio-Qualität Wert legen und idealerweise zertifizierte Anbauverbände wie beispielsweise Demeter, Naturland oder Bioland bevorzugen. So kannst du sichergehen, dass die Milch von Kühen aus artgerechter Haltung kommt.

Den richtigen Blumenkohl kaufen

  • Bei frischem Blumenkohl sind die Blätter saftig grün und fest. Die einzelnen Röschen sollten eine gleichmäßige helle Farbe haben und nicht schwarz verfärbt sein. Hinter schwarzen Flecken könnte ein ungesunder Pilzbefall stecken.
  • Blumenkohl hat in Deutschland von Juni bis Oktober Saison. In dieser Zeit kannst du den leckeren Kohl also regional einkaufen.

Übrigens: Unser Saisonkalender hilft dir dabei, das ganze Jahr über lokal und saisonal einzukaufen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: