Butterkohl: 3 Rezepte und Nährwerte

Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto

Der Butterkohl ist bislang eine eher unbekannte Gemüsekohlart. Wir zeigen dir, warum das Wintergemüse mehr Aufmerksamkeit verdient und wie du Butterkohl auf drei Arten zubereiten kannst.

Bei Butterkohl handelt es sich um eine Variation des Wirsings. So hat auch er große wellige Blätter, die dunkel- bis hellgrün gefärbt sind. Wie andere Kohlsorten zählt Butterkohl in Deutschland zu den Gemüsearten, die du fast das ganze Jahr über aus regionalem Anbau bzw. Lagerung kaufen kannst und im Winter Hochsaison haben.

Pur angebraten ist Butterkohl eine gute Beilage und kann zum Beispiel mit Schupfnudeln, Kartoffelknödeln, Bratkartoffeln und Linsenbratlingen serviert werden. Du kannst die Kohlblätter aber auch für Gemüsepfannen, Nudelgerichte, Risotto, Suppen oder Aufläufe verwenden. Achte beim Kauf darauf, möglichst auf Bio-Ware zurückzugreifen. So unterstützt du eine Landwirtschaft, die ohne synthetische Pestizide arbeitet.

Butterkohl klassisch anbraten

Mit diesem Grundrezept kannst du Butterkohl schnell und einfach zubereiten und anschließend nach Belieben variieren.
Mit diesem Grundrezept kannst du Butterkohl schnell und einfach zubereiten und anschließend nach Belieben variieren.
(Foto: CC0 / Pixabay / Einladung_zum_Essen)

Für vier Portionen angebratenen Butterkohl brauchst du:

  • 1 Butterkohl
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Chilischote (optional)

So geht’s:

  1. Trenne die Blätter vom harten Strunk des Butterkohls und wasche sie einzeln gut ab.
  2. Bringe nun in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen. Gib die Butterkohlblätter hinein und schalte den Herd sofort aus. Lasse den Butterkohl circa zwei Minuten im heißen Wasser ziehen.
  3. Nimm die Blätter heraus, lasse sie abtropfen und tupfe sie mit einem Geschirrtuch trocken.
  4. Schäle und wasche die Zwiebel, sowie eventuell die Chilischote. Schneide beides anschließend in kleine Würfel.
  5. Erhitze das Öl in einer Pfanne und schwitze die Zwiebel- und Chilistücke darin für circa drei Minuten an.
  6. Gib die Butterkohlblätter sowie Salz und Zucker hinzu. Brate das Gemüse für sieben bis zehn Minuten an, bis einige Kohlblätter bereits etwas dunkler geworden sind.

Vegetarischer Butterkohl-Auflauf

Aus Butterkohl und Kartoffeln kannst du leicht einen leckeren Auflauf zaubern.
Aus Butterkohl und Kartoffeln kannst du leicht einen leckeren Auflauf zaubern.
(Foto: CC0 / Pixabay / Suppenkasper)

Für zwei bis drei Portionen brauchst du:

So geht’s:

  1. Koche die Kartoffeln in Salzwasser für circa 20 Minuten.
  2. Schäle die Zwiebel und hacke sie in kleine Würfel.
  3. Putze den Butterkohl und entferne den Strunk. Schneide die einzelnen Blätter in breite Streifen.
  4. Erhitze das Öl in einem Topf und brate die Zwiebelstücke darin an. Gib die Kohlblätter und die Kümmelsamen hinzu und lasse den Kohl zugedeckt für circa zehn Minuten dünsten. Würze anschließend mit Salz und Pfeffer.
  5. Für die Béchamelsauce lässt du zwei Esslöffel Butter oder Margarine in einem weiteren Topf schmelzen.
  6. Gib unter Rühren langsam das Mehl hinzu, am besten mit einem Schneebesen, und lasse es für circa zwei bis drei Minuten anschwitzen. Achte darauf, dass der Herd nicht zu heiß ist und du das Mehl nicht zu lang röstest.
  7. Gib jetzt unter Rühren portionsweise die Milch hinzu. Achte darauf, dass sich dabei keine Mehlklumpen bilden.
  8. Lasse das Gemisch einmal aufkochen. Drehe die Hitze dann herunter und lasse die Sauce für acht bis zehn Minuten leicht köcheln. Rühre zwischendurch immer wieder gut um. Würze zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
  9. Vermische die Semmelbrösel mit einem Teelöffel Butter oder Margarine zu einer grobkörnigen Masse. Nimm dafür am besten eine Gabel oder deine (gewaschenen) Hände.
  10. Gieße die gekochten Kartoffeln ab, schäle sie und schneide sie in Scheiben.
  11. Fette eine Auflaufform mit etwas Butter oder Margarine ein.
  12. Gib anschließend Kartoffeln und Butterkohl in die Form und vermische das Gemüse vorsichtig. Gieße die Béchamelsauce darüber.
  13. Der Auflauf kommt bei 220°C Ober-/Unterhitze für 15 bis 20 Minuten in den Ofen. Gib fünf Minuten vor Schluss die Butter-Brösel-Mischung und den Käse über den Auflauf.

Butterkohlpasta à la Carbonara

Für zwei bis vier Portionen brauchst du:

So geht’s:

  1. Putze den Kohl und entferne den harten Strunk. Schneide die Blätter mit einem scharfen Messer in möglichst dünne pastaförmige Streifen.
  2. Schneide die Zwiebel und den Tofu in kleine Würfel.
  3. Erhitze das Öl einer Pfanne und brate die Zwiebel- und Tofustücke für circa drei Minuten an. Füge die Kohlstreifen hinzu und dünste sie für circa fünf bis zehn Minuten an.
  4. Gieße die pflanzliche Sahne hinzu und lasse die Mischung einmal leicht aufkochen. Nimm die Pfanne vom Herd und würze mit Salz und Pfeffer.
  5. Für eine vegane Parmesan-Alternative röstest du die Walnüsse in einer kleinen Pfanne ohne Fett an. Gib sie anschließend mit Hefeflocken und etwas Salz in eine Küchenmaschine und zerhacke sie zu einer brösligen Masse. Alternativ kannst du sie auch mit einem Messer sehr klein hacken.
  6. Serviere die Kohlpasta sofort und streue den Nussparmesan darüber.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: