Gefüllte Kartoffeln: Einfaches Rezept und leckere Variationen

Foto: CC0 / Pixabay / allybally4b

Gefüllte Kartoffeln sind lecker und lassen sich unkompliziert zubereiten. Sie eignen sich als Beilage und als Hauptgericht. Neben einem Grundrezept findest du hier Anregungen, wie du deine gefüllten Kartoffeln zusätzlich variieren kannst.

Kartoffeln gibt es häufig auch unverpackt zu kaufen.
Kartoffeln gibt es häufig auch unverpackt zu kaufen. (Foto: CC0 / Pixabay / justforsaran)

Ob in der Pfanne gebraten, als Kartoffelsalat oder als Rösti: Kartoffeln sind wunderbar vielseitig und überdies gesund und sättigend. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie das ganze Jahr über verfügbar sind. Du erhältst sie von Juni bis November frisch aus regionalem Anbau und in der restlichen Zeit aus der Lagerung. Zudem kannst du sie problemlos ohne Verpackung einkaufen.

Vielleicht hast du auch einen Garten und möchtest dort deine eigenen Kartoffeln anpflanzen. Nach der Ernte kannst du Kartoffeln gut lagern: Die geernteten Knollen lassen sich über mehrere Monate hinweg aufbewahren. So kannst du langfristig von deiner Ernte profitieren.

Im Folgenden stellen wir dir ein veganes Rezept für gefüllte Kartoffeln mit Gemüse vor. Zudem findest du einige Ideen, wie du das Rezept ganz nach deinen Vorlieben variieren kannst.

Gefüllte Kartoffeln: Ein Grundrezept mit Gemüse

Wenn du gefüllte Kartoffeln zubereitest, musst du die Schale nicht entfernen.
Wenn du gefüllte Kartoffeln zubereitest, musst du die Schale nicht entfernen. (Foto: CC0 / Pixabay / Rewrite27)

Für vier gefüllte Kartoffeln brauchst du:

Und so funktioniert’s:

  1. Wasche die Kartoffeln gründlich mit Wasser ab und befreie sie so von Verschmutzungen.
  2. Koche die Kartoffeln in einem ausreichend großen Topf mit Salzwasser etwa 20 Minuten lang gar.
  3. Schäle und schneide die Zwiebel in der Zwischenzeit in Würfel.
  4. Wasche die Paprika und die Tomate. Entferne das Kerngehäuse beziehungsweise den Strunk und schneide beides ebenfalls in Würfel.
  5. Putze die Pilze und schneide sie in kleine Stücke.
  6. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Zwiebeln darin einige Minuten an.
  7. Gib das restliche Gemüse hinzu und brate alles weitere fünf Minuten.
  8. Lösche das Gemüse nun mit der Sahne ab und schmecke alles mit Salz und Pfeffer ab. Lass die Gemüsefüllung weitere drei bis vier Minuten köcheln.
  9. Wasche unterdessen die Petersilie, schüttle sie trocken und hacke sie fein.
  10. Schneide die Kartoffeln auf und befülle sie mit dem Gemüse.
  11. Beträufle jede Kartoffel mit etwas Öl und lege sie vorsichtig auf ein Backblech beziehungsweise in eine Auflaufform.
  12. Backe die gefüllten Kartoffeln bei 200 Grad Celsius Ober-/Unterhitze oder bei 180°C Heißluft etwa 15 Minuten lang.
  13. Bestreue die fertig gebackenen Kartoffeln zum Abschluss mit gehackter Petersilie.

Sollte von der Gemüsefüllung etwas übrigbleiben, richte sie einfach neben den gefüllten Kartoffeln auf dem Teller an.

Gefüllte Kartoffeln variieren: Ideen und Anregungen

Gefüllte Kartoffeln kannst du zur Abwechslung auch aus Süßkartoffeln herstellen.
Gefüllte Kartoffeln kannst du zur Abwechslung auch aus Süßkartoffeln herstellen. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Selbstverständlich kannst du gefüllte Kartoffeln mit allerlei unterschiedlichen Zutaten zubereiten. Wir haben ein paar Inspirationen für dich aufgelistet:

  • Für die Gemüsefüllung kannst du alles verwenden, was die Saison hergibt. Auch Rote Bete, Spinat, Lauch oder Zucchini eignen sich als Füllungen.
  • Doch auch mit frischen oder getrockneten Kräutern lässt sich die Kartoffelfüllung geschmacklich variieren. Verwende dafür zum Beispiel Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Basilikum oder Oregano.
  • Probiere unterschiedliche Gewürze aus, zum Beispiel Paprikapulver oder Koriander.
  • Besonders pikant werden die gefüllten Kartoffeln, wenn du die Füllung mit Knoblauch und Chili ergänzt.
  • Alternativ zu Kartoffeln kannst du auch Süßkartoffeln lecker befüllen und im Ofen backen.
  • Gefüllte Kartoffeln mit Topping: Vermenge Mandelmus mit etwas Wasser, Salz und optional Hefeflocken zu einer Soße. Gib das Ganze kurz vor Ende der Backzeit über die Kartoffeln.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: