Ist Ziegenkäse gesund?

Ist Ziegenkäse gesund
Foto: CC0 / Pixabay / VMonte13

Ziegenkäse ist vielseitig einsetzbar – als Salat-Topping, auf Flammkuchen oder als Brotbelag. Doch ist Ziegenkäse gesund? Und ist er klimafreundlicher als Kuhmilchkäse?

Ziegenkäse wird aus Ziegenmilch gewonnen und existiert mittlerweile in zahlreichen Sorten und Variationen. Er zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack aus und wird immer beliebter bei Konsument:innen. Doch ist Ziegenkäse gesund? Und wie nachhaltig ist er? Antworten auf diese Fragen und darauf, wie der Ziegenkäse im Vergleich zu Kuhmilchkäse abschneidet, bekommst du in diesem Artikel. 

Ist Ziegenkäse gesund?

Er enthält weniger Fett als Kuhmilchkäse, doch ist Ziegenkäse gesund?
Er enthält weniger Fett als Kuhmilchkäse, doch ist Ziegenkäse gesund?
(Foto: CC0 / Pixabay / PDPhotos)

Ziegenkäse enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin A, Vitamin B, Vitamin D, Vitamin K, Eisen, Kalium und Calcium.

100 Gramm Ziegenkäse (mit 50 Prozent Fett im Trockenanteil) enthalten je nach Käsesorte etwa:

  • 180 bis 400 Kilokalorien
  • rund 20 Gramm Eiweiß
  • 12 bis 30 Gramm Fett
  • 0 bis 0,5 Gramm Kohlenhydrate

Ein Brie (50 Prozent Fett im Trockenanteil) aus Kuhmilch enthält pro 100 Gramm ungefähr:

  • 345 Kilokalorien
  • rund 23 Gramm Eiweiß
  • rund 28 Gramm Fett
  • 0,1 Gramm Kohlenhydrate

Ziegenkäse und Kuhmilchkäse ähneln sich also grob in ihren Nährwerten. Es gibt jedoch auch einige Unterschiede.

Ziegenmilch, aus der Ziegenkäse hergestellt wird, hat im Vergleich zu Kuhmilch einen geringen Fettgehalt und einen hohen Gehalt an Caprinsäure. Diese gehört zu den mittelkettigen Fettsäuren, die der Körper leichter verarbeiten kann. Ziegenkäse enthält weniger Cholesterin als Kuhmilchkäse und kann sich zusätzlich aufgrund des hohen Gehaltes an Linolen- und Linolsäure positiv auf einen erhöhten Cholesterinspiegel auswirken. Hier könnte jedoch auch veganer Käse auf Basis von Cashews eine Lösung sein. Darin sind viele gesättigte Fettsäuren enthalten, die den Cholesterinspiegel senken und sich positiv auf dein Herz-Kreislaufsystem auswirken können. 

Ziegenkäse hat einen geringeren Anteil an Kasein als Kuhmilchkäse, sodass Ziegenkäse häufig nachgesagt wird, er sei besser verträglich. Kasein ist nämlich der häufigste Auslöser für eine Milchallergie, die jedoch nicht mit einer Laktoseintoleranz verwechselt werden sollte. Denn Ziegenkäse ist entgegen vieler Gerüchte nicht laktosefrei. Er ist also für Menschen mit Laktoseintoleranz nicht geeignet.

Häufig wird Ziegenkäse auch andere tierische Milch beigemischt. Hier musst du also genau auf die Verpackungsangaben achten.

Ist Ziegenkäse nachhaltiger als Kuhmilchkäse?

Ziegenkäse weist einen ähnlichen CO2-Fußabdruck wie Kuhmilchkäse auf und ist dementsprechend nicht nachhaltiger. Nutztiere benötigen viel Wasser, Platz und Futter, weshalb die Nutztierhaltung zu den größten Klimakillern zählt. Außerdem stoßen Ziegen – genau wie Kühe – als Wiederkäuer Methan aus, welches den Treibhauseffekt begünstigt.

Ziegenkäse: Darauf solltest du achten

Wenn du auf Ziegenkäse verzichtest, lebst du klimafreundlicher.
Wenn du auf Ziegenkäse verzichtest, lebst du klimafreundlicher.
(Foto: CC0 / Pixabay / klimkin)

Achte beim Kauf von Ziegenkäse auf Bio-Qualität. Ein Bio-Siegel garantiert dir unter anderem eine artgerechtere Tierhaltung und dass die Tiere biologische Futtermittel erhalten. Die Bio-Siegel von Bioland, Demeter oder Naturland sind für Molkereiprodukte besonders empfehlenswert, da sie bezüglich des Tierwohls strengere Kriterien vorgeben als das weitverbreitete EU-Bio-Siegel.

Ziegenkäse ist weder besonders gesund noch nachhaltig. Wenn du dich also klimafreundlicher ernähren willst, solltest du eine vegane Ernährung in Betracht ziehen und auf Milchprodukte wie Ziegenkäse verzichten. Die vegane Ernährung verbraucht weniger Ressourcen und du unterstützt damit keine Massentierhaltung oder Tierquälerei. Lies dazu auch: Vegan leben: Die wichtigsten Antworten.

Veganer Käse könnte eine Alternative für dich sein. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl, sodass es leichter fällt, auf tierischen Käse zu verzichten. Achte für eine gesunde Alternative jedoch darauf, dass der vegane Käse deiner Wahl möglichst wenig Fett und Zusatzstoffe enthält. Je kürzer die Zutatenliste, desto besser. Auch Bio-Qualität ist wichtig: Häufig ist in veganem Käse Palmöl enthalten, welches du nur in Bio-Qualität konsumieren solltest. Hier erfährst du, warum: Bio-Palmöl: zertifizierte Zerstörung oder echte Alternative?

Um sicher zu sein, dass du ein gesundes Lebensmittel erhältst, kannst du mit einem unserer Rezepte veganen Käse selber machen. Dann weißt du genau, was drin ist. 

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: