Rahmsoße selber machen: Ein einfaches Grundrezept

rahmsoße
Foto: CC0 / Pixabay / olgabochajewska

Eine Rahmsoße zuzubereiten ist nicht schwer. Wir zeigen dir, welche Zutaten du für das einfache Grundrezept benötigst und wie du Schritt für Schritt vorgehst.

Wie der Name bereits sagt, ist eine Rahmsoße eine mit Rahm oder Sahne verfeinerte Soße. Rahmsoßen passen zu verschiedenen Fleischgerichten, schmecken aber ebenfalls zu Spätzle, Nudeln oder Gemüse. Auch in Kombination mit Champignons ist Rahmsoße beliebt.

Wichtig: Fleisch hat eine sehr schlechte Umweltbilanz: Rindfleisch zählt beispielsweise zu den klimaschädlichsten Lebensmitteln überhaupt. Dazu kommt, dass Fleisch oft in Massentierhaltung hergestellt wird, bei der Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Das verursacht viel Tierleid. Mehr Informationen: Tierqual für Fleisch und Milch – was kann ich tun?

Fleisch solltest du deshalb so selten wie möglich essen. Wenn du nicht ganz darauf verzichten willst, solltest du nur hochwertiges Bio-Fleisch aus ökologischer Tierhaltung kaufen.

Rahmsoße leicht gemacht: Die Zutaten

Das Grundrezept für Rahmsoße kannst du zum Beispiel mit Champignons verfeinern.
Das Grundrezept für Rahmsoße kannst du zum Beispiel mit Champignons verfeinern.
(Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Für das Rahmsoßen-Grundrezept benötigst du die folgenden Zutaten:

  • 1 EL Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • etwas Mehl
  • Salz und Pfeffer

Tipp: Die Rahmsoße reicht für etwa vier Personen. Wenn du nur für dich selbst oder maximal eine weitere Person kochst, kannst du die Mengen problemlos halbieren. 

Übrigens: Viele der Zutaten für die Rahmsoße kannst du einfach selber machen – so weißt du genau, was drinsteckt. Die restlichen Zutaten solltest du in Bio-Qualität kaufen. 

Zur Zubereitung benötigst du nur vier Küchenutensilien:

  • einen Topf,
  • einen Messbecher,
  • eine Küchenwaage
  • und einen Holzlöffel.

Rahmsoße zubereiten: Schritt für Schritt

Eine Rahmsoße ist innerhalb kurzer Zeit zubereitet. Halte dich einfach an die nachfolgenden Schritte, dann kann nichts schief gehen:

  1. Schmilz die Butter in einem Topf und füge dann das Tomatenmark hinzu. Verrühre die beiden Zutaten gründlich miteinander, bis eine homogene Masse entsteht.
  2. Gib nun auch Sahne, Milch und die Gemüsebrühe hinzu und rühre erneut kräftig um.
  3. Nun geht es darum, der Rahmsoße die richtige Konsistenz zu geben. Verrühre dazu einen Schluck kaltes Leitungswasser mit einem Esslöffel Mehl und gieße die Mischung zur Soße hinzu. 
  4. Lass die Rahmsoße aufkochen. Durch die Wasser-Mehl-Mischung sollte sie dabei nun merklich dickflüssiger werden. Sollte dir die Soße noch zu flüssig sein, kannst du den Vorgang noch einmal wiederholen. Mehr Tipps zum Binden von Soßen findest du hier: Soße binden: Einfache Mittel für eine sämige Konsistenz.
  5. Schmecke die gebundene Rahmsoße zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: