Schwarzwurzel zubereiten: Tipps für das gesunde Wintergemüse

Schwarzwurzeln zubereiten
Foto: CC0 / Pixabay / Aromaengel

Beim Zubereiten von Schwarzwurzeln musst du ein paar Dinge beachten. Wie du das Wintergemüse richtig vorbereitest, liest du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Im Mittelalter als Heilmittel gegen Schlangenbisse genutzt, ist die Schwarzwurzel heute ein beliebtes Wintergemüse. Aufgrund ihrer Ähnlichkeit zum Spargel wird sie umgangssprachlich auch gerne Winterspargel genannt – und steht diesem in Aussehen und Geschmack auch in (fast) nichts nach.

Du kannst Schwarzwurzeln können als Beilage, überbacken oder als Suppe servieren. Aber egal, wie du sie letztendlich zubereitest – in den meisten Fällen musst du sie vorher kochen. Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wie du am besten vorgehst, erfährst du im Folgenden.

Übrigens: Schwarzwurzeln haben von Oktober bis April Saison und sind damit das perfekte Wintergemüse. Mehr Obst und Gemüse, das im Winter wächst, findest du hier: Saisonkalender für Gemüse und Obst: Think Global, Eat Local!

Schwarzwurzeln zubereiten: Tipps

Von außen recht unscheinbar, ist der Geschmack der Schwarzwurzel nicht zu unterschätzen.
Von außen recht unscheinbar, ist der Geschmack der Schwarzwurzel nicht zu unterschätzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Aromaengel)

Die Zubereitung von Schwarzwurzeln macht ohne Frage ein bisschen Arbeit. Davon solltest du dich aber keinesfalls abschrecken lassen, denn sie liefert viele Ballaststoffe und wichtige Vitamine, die dein Immunsystem stärken.

Vorbereitung: Schwarzwurzeln schälen

  1. Wasche die Schwarzwurzeln unter laufendem Wasser und befreie sie gründlich von Schmutz und Erdresten.
  2. Schäle die Stangen bis die braune Schale komplett entfernt ist. Wichtig: Schwarzwurzeln beinhalten eine klebrige, abfärbende Flüssigkeit. Trage deshalb Handschuhe und alte Kleidung oder eine Schürze.
  3. Achtung: Sobald die Schwarzwurzel geschält ist, wird sie relativ schnell braun. Lege sie deshalb nach dem Schälen in eine mit Wasser gefüllte Schale und gib ein wenig Zitronensaft oder einen Schuss Essig hinzu.
  4. Du kannst die Schwarzwurzeln aber auch unter Wasser schälen. Fülle einfach das Spülbecken mit Wasser, gib etwas Essig hinzu. Schäle dann das Gemüse im Wasser. So klebt und verfärbt es sich nicht.

Schwarzwurzeln kochen

  1. Schneide die geschälten Stangen in mundgerechte Stücke.
  2. Fülle einen Kochtopf mit Wasser und salze es leicht.
  3. Gib die Schwarzwurzel-Stücke hinein und lasse sie für ungefähr 15 bis 20 Minuten garen. Wenn sie weich sind, kannst du sie aus dem Topf nehmen und servieren oder weiterverarbeiten.

Tipp: Schwarzwurzeln halten sich im Kühlschrank ungefähr zwei Wochen. Wickle sie am besten in ein feuchtes Küchentuch. Wenn du einen Keller besitzt, kannst du sie auch genau wie Möhren lagern. Lege die Schwarzwurzeln in eine Kiste oder einen Eimer und bedenke sie großzügig mit Sand. So halten sie sich mehrere Wochen.

Weiterlesen auf Utopia:

 

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.