Präsentiert von:

- Anzeige -

Mit gutem Gewissen schenken: Nachhaltiges und Nützliches zu Weihnachten

© Emil. Illustration: Claas Janssen

Von wegen Zeit der Besinnlichkeit: Der Advent ist vor allem eine Zeit der Suche nach Geschenken. Gibt’s da auch was gegen Klimawandel und wachsende Plastik-Müllberge? Wir hätten gleich drei Ideen!

Mutter, Vater, Geschwister, Großeltern, Kinder, Enkel – für jeden soll etwas Schönes im Nikolaus-Säckchen und unter dem Weihnachtsbaum liegen. Doch das zu finden ist nicht leicht, denn heute müssen Geschenke mehreren Kriterien genügen: Das Geschenk sollte gefallen. Es muss ins Budget passen. Und ein möglichst nützliches und ökologisches Geschenk wäre natürlich auch sinnvoll.

Auch die Kleinsten freuen sich über nachhaltige Geschenke. (© Irina-Schmidt – Fotolia)

 1. Das kleine Anti-Foodwaste-Geschenk (ohne Plastik)

Wer nach einer hübschen Kleinigkeit sucht, kann Bienenwachstücher verschenken. Zum kleinen Preis lassen sich damit Frischhalte- und Alufolie vermeiden – etwa beim Abdecken von Essensresten für den Kühlschrank oder beim Verpacken vom Pausenbrot. Die Tücher von gaia bestehen beispielsweise aus Baumwolle, Bienenwachs, Jojoba-Öl und Baumharz. Das Wachs schützt dabei gegen Bakterien, das Öl gegen Pilze und UV-Strahlung. Dadurch, dass die Bienenwachstücher atmungsaktiv sind, verhindern sie die Bildung von Keimen.

 2. Das wärmende Berge-von-Plastik-vermeiden-Geschenk

Coole Idee für Weihnachten 2019: eine Glastrinkflasche im schicken Design. Das Großartige: Mit ihr sparen die Beschenkten gleich bergeweise Plastikflaschen ein! Glasflaschen sind zudem schadstofffrei, zu 100 Prozent recycelbar und geschmacksneutral. Dadurch haben sie keinen Einfluss auf den ursprünglichen Geschmack des Getränks und nehmen ihn auch nicht an. Außerdem lassen sich Trinkflaschen aus Glas immer wieder hygienisch reinigen.
Entdecke nachhaltige Glasflaschen

Die vielen Vorteile von Glas liegen auf der Hand – doch manche haben Angst, das Glas könnte zu leicht kaputt gehen. Nicht mit dem patentierten System von Emil die Flasche. Hier wird die Flasche durch einen stabilen und ebenfalls komplett recycelbaren Thermobecher geschützt. Gleichzeitig hält er den Inhalt warm bzw. kalt. Zusätzlich ist Emil in einem schicken Flaschenbeutel aus BIO-Baumwolle oder Oeko-Tex zertifiziertem Stoff verpackt, der waschbar ist und sich jederzeit auswechseln lässt.

emil glasflasche
Die Emil Glastrinkflaschen – ein tolles Geschenk zu Weihnachten. (© Emil. / bunditinay – Adobe Stock)

Das Auge trinkt mit, daher gibt es die Beutel in vielen Motiven: Sie reichen von Pferden und Prinzessinnen über Feuerwehrautos und Bagger bis hin zu Alpakas, Delfinen und Pandas für die Kleinen. Für Jugendliche und Erwachsene gibt es die Flaschenbeutel auch mit reduzierten Designs, grafischen Mustern und in frischen Farben. Der nachhaltige Begleiter für den Alltag ist also eine Freude für Klein und Groß.

 3. Das wachmachende Immer-dabei-Geschenk

Die Kaffeetrinker unter uns freuen sich sicherlich über einen nachhaltigen Kaffeebecher für unterwegs. Wie Stiftung Warentest festgestellt hat, sind Bambusbecher keine besonders gute Alternative zu den leider immer noch häufig genutzten Wegwerfbechern. Doch der neue Emil Cup ist anders: Er wird zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Materialien (u.a. Stärke, Glucose, Baumharz) hergestellt und kommt daher völlig ohne Plastik und gefährliche Kleb- und Schadstoffe aus.

Zu den Emil Cups

Selbst sein Design steht ganz im Zeichen des Umweltschutzes: Unter dem Slogan „Schützt die Weltmeere“ tummeln sich Fische, Quallen, Wale und Krebse auf dem rosa oder türkisfarbenen Emil Kaffeebecher.

emil kaffee cup
Nachhaltig Kaffee trinken mit Emil Cups. (© Emil. Illustration: Claas Janssen)

Das höchstpersönliche Zeit-Geschenk

Die fraglichen Personen haben schon alles? Kein Grund, etwas Überflüssiges zu verschenken! Denn nachhaltiger, sinnvoller und gleichzeitig besonders schön sind gemeinsame Erlebnisse. Kein Geschenk bleibt länger in Erinnerung als Zeit, die man zusammen verbracht hat. Wie wäre es also mit einer gemeinsamen Winterwanderung, einer Einladung zum Essen oder einer Führung durch die eigene oder die nächstgelegene große Stadt? Als Verpackung für den Gutschein bietet sich beispielsweise eine Flaschenpost an.

Nachhaltig Verpackt

Wer sich Gedanken um nachhaltige Geschenke macht, sollte sie auch entsprechend verpacken. In der Regel stapeln sich nach dem Auspacken Geschenkpapier, Plastikschleifen und Klebebänder. Viel Müll, der sich mit Leichtigkeit vermeiden oder zumindest etwas ökologischer gestalten lässt. Alte Stoffreste können zum Beispiel wunderbar verwendet werden, um einen Geschenkbeutel zu nähen. Wer mit Nadel und Faden nicht so geschickt ist, kann den Stoff einfach kunstvoll um das Geschenk wickeln. Prospekte, Zeitschriften oder Kalender, die eigentlich im Müll landen würden, eigenen sich für originelle und bunte Geschenktüten oder Faltschachteln.

nachhaltige verpackung
Verwende für deine Geschenke am besten nachhaltiges Geschenkpapier ohne Plastik. (Foto: CC0 Public Domain)

Wer aus Zeit- oder anderen Gründen doch auf Geschenkpapier zurückgreift, sollte Recycling-Papier kaufen und möglichst sparsam damit umgehen. Das Siegel „Der Blaue Engel“ und das FSC-Zeichen bieten hier eine gute Orientierung. Zum Verzieren der Päckchen braucht es keine Plastik-Schleifchen. Neben Schleifenbändern aus Naturfasern wie Jute oder Baumwolle eigenen sich auch Hanf-Kordeln oder selbstgemachte Bänder aus Stoffresten.

Das könnte dich auch interessieren:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: