- Anzeige -

Kürzere Tage, schwereres Essen: Tipps für eine entspannte Körpermitte

© Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Wer bei reichhaltigen, schweren Genüssen schlecht Neinsagen kann, dem drohen Bauchschmerzen und Völlegefühl. Hier hält die Natur bewährte Heilpflanzen für eine entspannte Körpermitte bereit – und das wussten sogar schon die Neandertaler.

Wenn die Tage im Herbst und Winter länger und dunkler werden, bestimmt oftmals auch eher schweres, fettreiches oder süßes Essen unseren Speiseplan. Während im Sommer frische Salate, viel Obst und Gemüse, leichte Dips, Fisch oder Meeresfrüchte den Teller dominierten, kommt nun die Zeit der Schmorgerichte, schweren Saucen, überbackenen Speisen und hochkalorischen Desserts. Auch schwerer verdauliche Nahrungsmittel wie die verschiedenen Kohlsorten haben nun Saison.

Pascoe Verdauungsbeschwerden Essen
Schwere Gerichte, wie z.B. der Festtagsbraten, sorgen oft zu Problemen mit der Verdauung. (© Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH)

Neben der ernährungstechnischen Umstellung macht insbesondere das Mehr an Fett und Zucker unserer Verdauung zu schaffen. Der Verdauungstrakt muss mehr leisten, wird öfter überfordert und reagiert auch bei an sich gesunden Menschen mit Verdauungsbeschwerden. Neben Verstopfung oder Durchfall sind es besonders die vom Fachmann so genannten „dyspeptischen Beschwerden“, die uns zu schaffen machen: Bauchschmerzen bis hin zu Bauch-Krämpfen, unangenehmes Völlegefühl, leichte Übelkeit durch ein unangenehmes Druckgefühl im Bauch und schmerzhafte Blähungen. Weitere typische Symptome dieser funktionellen Dyspepsie können auch Aufstoßen, Sodbrennen, ein aufgeblähter Bauch, Schmerzen im Oberbauch oder andere Magen-Darm-Beschwerden sein.
Entdecke ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsbeschwerden!

Gutes hat Bestand: Jahrtausendealte Tradition von Heilpflanzen

Die Natur hält für solche Beschwerden Arzneipflanzen bereit, die sich wohltuend auf den Magen-Darm-Trakt auswirken und sich bei Bauchschmerzen schon seit ewigen Zeiten bewährt haben. Von archäologischen Ausgrabungen beispielsweise wissen wir, dass schon die Neandertaler vor 40.000 Jahren Heilpflanzen gegessen haben. Das war ihrer Gesundheit zuträglich und ihre Nahrung ist durch das Zugeben von Pflanzen bekömmlicher geworden. In Zahnsteinproben haben Wissenschaftler mikroskopisch kleine Pflanzenreste identifizieren können. Sie deuten darauf hin, dass die Neandertaler bereits Heilpflanzen wie die Kamille gekannt und deren wohltuende Eigenschaften genutzt haben.

Pfefferminze, Kamille und Kümmel als starkes Trio

Pfefferminze, Kamille und Kümmel unterstützen bei Verdauungsbeschwerden. (© Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH)

Die drei Arzneipflanzen bewähren sich schon seit unzähligen Generationen bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen, Blähungen und Völlegefühl. Jede der drei bringt besondere Eigenschaften mit, die sich in pflanzlichen Tropfen wunderbar ergänzen:

  • Extrakte aus Pfefferminzblättern beeinflussen direkt die glatte Muskulatur des Verdauungstraktes. Sie wirken krampflösend, entblähend und führen zu einer Steigerung der Galle-Produktion, wodurch die Fettverdauung unterstützt wird.
  • Kamille lindert Entzündungen der Magen-Darm-Schleimhäute, schützt diese und wirkt krampflösend.
  • Extrakte aus Kümmelfrüchten besitzen eine beruhigende Wirkung auf den Magen, wirken ebenfalls krampflösend und steigern die Magensaftbildung.

Nicht verwunderlich also, dass alle 3 vom Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ an der Universität Würzburg schon einmal zur „Arzneipflanze des Jahres“ gewählt wurden (Pfefferminze 2004, Kümmel 2016 und Kamille als erste Arzneipflanze des Jahres in 1987).

Seit mehr als 60 Jahren bewährte Tropfen für die Behandlung von Verdauungsbeschwerden

Mit dem pflanzlichen Arzneimittel Pascoventral® greift der Naturarzneimittel-Hersteller Pascoe Naturmedizin in Form moderner Phytotherapie die jahrtausendealte traditionelle Verwendung von Heilpflanzen wie Kümmel, Pfefferminze und Kamille auf und vereint die Vorzüge der der Pflanzen in pflanzlichen Tropfen, die bei Verdauungsbeschwerden eingenommen werden. Schon weit über ein halbes Jahrhundert hinweg sind die Tropfen im Produktsortiment von Pascoe zu finden – ein echter Klassiker bei Verdauungsbeschwerden mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen und Völlegefühl. Der Vorteil gegenüber Tees aus Fenchel, Anis und Kümmel ist der, dass einige Wirkstoffe der Heilpflanzen in Alkohol besser gelöst werden können als in Wasser. In Tropfenform kann man also noch besser von den wohltuenden Eigenschaften der Heilpflanzen profitieren.

Pascoventral® ist ein pflanzliches Arzneimittel mit verschiedenen Heilpflanzen. (© Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH)

Tipps zur Vorbeugung

  • keine zu üppigen Mahlzeiten, lieber mehrere kleine Mahlzeiten (wenn du dafür langsamer isst, wirst du zudem auch bei kleineren Portionen schneller satt)
  • schwer verdauliche Speisen mit leichter verdaulichen Speisen kombinieren, um das Essen insgesamt leichter zu machen
  • stark blähende Lebensmittel meiden oder keine großen Portionen davon essen
  • langsam essen (es wird weniger Luft geschluckt) und sorgfältig kauen (die Nahrung wird durch Enzyme im Speichel auf die weitere Verdauung vorbereitet)
  • viel trinken (der Speisenbrei kann dann im Magen-Darm-Trakt besser transportiert werden)
  • Verdauungsspaziergänge machen (Bewegung mobilisiert die Verdauung)
  • auf den Verdauungsschnaps verzichten, denn er trägt nicht zur besseren Verdauung bei – im Gegenteil

Pascoventral®
Pflanzliches Arzneimittel.
Tropfen. Wirkstoffe: Fluidextrakte aus Pfefferminzblättern, Kamillenblüten und Kümmelfrüchten. Anwendungsgebiete: Verdauungsbeschwerden, besonders mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen, Völlegefühl. Enthält 44 Vol.-% Alkohol.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH, D-35383 Giessen, [email protected], www.pascoe.de

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: