Brotchips selber machen: Schnelles Rezept für Brotreste

Foto: CC0 / Pixabay / DanaTentis

Brotchips sind eine leckere Möglichkeit, altes Brot zu verwerten. Hier findest du zwei Rezepte – sowohl für eine herzhafte als auch für eine süße Version des Snacks.

Brotchips passen gut zu unterschiedlichen Salaten.
Brotchips passen gut zu unterschiedlichen Salaten. (Foto: CC0 / Pixabay / Engin_Akyurt)

Sobald Brot hart wird, mögen es viele Menschen nicht mehr essen und werfen es weg. Dabei ist Brot kein Müll: Du kannst es selbst dann noch verwenden, wenn es bereits völlig ausgetrocknet ist. Am besten ist es natürlich, wenn dein Brot gar nicht erst hart wird. Um möglichst wenig Brot zu verschwenden, kannst du Folgendes tun:

Oder du machst aus altem Brot leckere Brotchips – dafür stellen wir dir hier zwei Rezepte vor. Du kannst die Brotchips übrigens nicht nur als Snack genießen – sie passen zum Beispiel auch gut als Beilage zu Suppen oder Salaten.

Brotchips selber machen: Ein Rezept für die herzhafte Variante

Brotchips kannst du auch aus altem Baguette machen.
Brotchips kannst du auch aus altem Baguette machen. (Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Für Brotchips eignet sich besonders gut altes Weißbrot. Doch auch mit Mischbrot, Vollkornbrot, Laugenstangen, alten Brötchen oder Baguettes kannst du das Rezept ausprobieren.

Diese Zutaten brauchst du:

  • altes Brot, Brötchen oder Baguette (am besten das, was du gerade übrig hast)
  • etwas Öl, zum Beispiel Olivenöl oder Knoblauchöl
  • Salz
  • getrocknete Kräuter, zum Beispiel Oregano, Basilikum oder Rosmarin
  • optional: 1 Knoblauchzehe

Und so funktioniert die Zubereitung:

  1. Schneide das Brot oder die Brötchen in Scheiben. Sie sollten etwa zwei bis drei Millimeter dick sein.
  2. Verteile die Brotscheiben einzeln auf einem Backblech. Lege das Blech mit Backpapier aus – oder schau dir vorher an, welche Alternativen zu Backpapier es gibt.
  3. Pinsle die Brotscheiben dünn mit dem Öl ein.
  4. Vermenge das Salz mit den getrockneten Kräutern. Optional kannst du hier eine geschälte und gepresste Knoblauchzehe hinzugeben.
  5. Verteile die Gewürzmischung gleichmäßig auf den Brotscheiben.
  6. Backe die Brotscheiben etwa 15 bis 20 Minuten lang bei 180 Grad Ober-/Unterhitze. Die Brotchips sind fertig, sobald sie eine leichte Bräune haben.

Süße Brotchips: So machst du sie selber

Mit Zimt und Zucker werden Brotchips zum süßen Snack.
Mit Zimt und Zucker werden Brotchips zum süßen Snack. (Foto: CC0 / Pixabay / Fotocitizen)

Brotchips müssen nicht unbedingt herzhaft sein – du kannst sie auch süß zubereiten. Das funktioniert am besten mit Brot, das keinen allzu intensiven Eigengeschmack hat.

Für süße Brotchips brauchst du folgende Zutaten:

So bereitest du die Brotchips zu:

  1. Schneide das Brot beziehungsweise die Brötchen in zwei bis drei Millimeter dicke Scheiben.
  2. Lege die Brotscheiben einzeln auf ein Backblech, das du mit Backpapier oder einer Alternative dazu ausgelegt hast.
  3. Bepinsle die Brotscheiben gleichmäßig mit Öl.
  4. Bestreue das Brot nun nach Belieben mit Zucker und Zimt.
  5. Schiebe das Blech mit den Brotscheiben für 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen.
  6. Sobald die Brotchips leicht braun werden, sind sie fertig gebacken und du kannst du sie aus dem Ofen nehmen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: